[Neuerscheinungen] Dezember

November 22, 2017 at 20:42 (vorbestellt)

Der Dezember ist, finde ich, etwas mau, was die Neuerscheinungen angeht. Mich interessiert am ehesten „The Girl in the Tower“, allerdings habe ich den Vorgänger noch nicht gelesen. Bei der Alice-Anthologie warte ich auf jeden Fall erste Stimmen ab, und bei „Obsidian“ warte ich sowieso auf das Taschenbuch. Da Wunschliste und Regale aber ohnehin überquellen und ich gerade in den Verlagsvorschauen die ersten sehr interessanten Bücher für 2018 gesichtet habe, lässt sich ein etwas dürrer Monat leicht verschmerzen 😉

Katherine Arden: The Girl in the Tower

The court of the Grand Prince of Moscow is plagued by power struggles and rumours of unrest. Meanwhile bandits roam the countryside, burning the villages and kidnapping its daughters. Setting out to defeat the raiders, the Prince and his trusted companion come across a young man riding a magnificent horse. Only Sasha, a priest with a warrior’s training, recognises this ‚boy‘ as his younger sister, thought to be dead or a witch by her village. But when Vasya proves herself in battle, riding with remarkable skill and inexplicable power, Sasha realises he must keep her secret as she may be the only way to save the city from threats both human and fantastical…

 

Ellen Datlow: Mad Hatters & March Hares

From master anthologist Ellen Datlow comes an all-original of weird tales inspired by the strangeness of Lewis Carroll’s Alice’s Adventures in Wonderland and Through the Looking-Glass and What Alice Found There. Between the hallucinogenic, weird, imaginative wordplay and the brilliant mathematical puzzles and social satire, Alice has been read, enjoyed, and savored by every generation since its publication. Datlow asked eighteen of the most brilliant and acclaimed writers working today to dream up stories inspired by all the strange events and surreal characters found in Wonderland. Featuring stories and poems from Seanan McGuire, Jane Yolen, Catherynne M. Valente, Delia Sherman, Genevieve Valentine, Priya Sharma, Stephen Graham Jones, Richard Bowes, Jeffrey Ford, Angela Slatter, Andy Duncan, C.S.E. Cooney, Matthew Kressel, Kris Dikeman, Jane Yolen, Kaaron Warren, Ysbeau Wilce, and Katherine Vaz.

Julie Klassen: Ladies of Ivy Cottage

Moving into Ivy Cottage with the two Miss Groves, impoverished gentlewoman Rachel Ashford resolves to earn her own livelihood and discovers mysteries among her inherited library that she investigates at the side of a former love.

 

 

 

Sarah J. Maas: Celaenas Geschichte

Celaena ist jung, schön – und zum Tode verurteilt. Wie die meistgefürchtete Assassinin der Welt gefasst, verurteilt und in die Minen von Endovier geworfen werden konnte und wie sie ihre erste große Liebe findet, das wird in fünf Geschichten erzählt.

 

 

 

Claire North: Das Spielhaus

Das Haus sieht aus wie jedes andere, doch lass dich nicht täuschen! Hier kannst du mehr gewinnen als Gold oder Juwelen ― im legendären Spielhaus. Und wenn du raffiniert genug bist, darfst du gegen die Besten der Besten antreten: die Spieler der Oberen Gemächer. Der Gewinn kann alles sein, was du dir je gewünscht hast: Macht über ganze Königreiche, ewige Jugend, immerwährendes Glück, Lebensjahre, um die Jahrhunderte zu überdauern. Doch je höher der Einsatz, desto tödlicher sind die Regeln…

 

Preston/Child: Obsidian ~ Kammer des Bösen

Special Agent Pendergast ist vermisst, bei seinem letzten Abenteuer vermutlich ertrunken vor der Küste von Massachusetts. Von Trauer überwältigt, zieht sich Constance Greene, sein Schützling, in dessen New Yorker Anwesen zurück. Erfolglos versucht Pendergasts Bodyguard Proctor dort, sie über den Verlust hinwegzutrösten. Doch dann nehmen die Ereignisse eine unerwartete Wendung: Proctor wird von einem mysteriösen Eindringling überwältigt und betäubt. Als er wieder zu sich kommt, muss er hilflos mit ansehen, wie der Mann mit Constance in einem Auto davonrast. Aber er erkennt den Täter – und nimmt die Verfolgung auf. Rund um den Globus…

 

Clark Ashton Smith: Der doppelte Schatten

Clark Ashton Smith (1893-1961) ist H. P. Lovecrafts vergessener literarischer Gefährte aus den Tagen des Weird Tales Magazine. Seine Dark Fantasy ist von halluzinatorischer Intensität. Viele Fans halten Smiths Werk sogar für bedeutsamer als das von H. P. Lovecraft. Im Festa Verlag erscheinen Die gesammelten Erzählungen von Clark Ashton Smith in sechs Bänden. Geordnet nach Zyklen, jeder Zyklus mit einer Einführung des amerikanischen Fantastikexperten Will Murray. Dazu weitere Texte über Smiths Leben und Werk. Circa 120 Geschichten in neuer Übersetzung – von den ersten Schreibanfängen 1910 bis zur letzten zu Lebzeiten veröffentlichten Story 1958. Mehr als 60 deutsche Erstveröffentlichungen.

Edith Wharton: Zeit der Unschuld

Eine Geschichte von Liebe, Leidenschaft und Entsagung vor dem Hintergrund der morbiden New Yorker Gesellschaft – in den 1870er Jahren – einer der großen Klassiker der amerikanischen Literatur der Pulitzer-Preisträgerin Edith Wharton * Newland Archer, ein junger Anwalt aus der New Yorker High Society, verlobt sich klassenbewusst mit May . Als Mays Cousine Ellen nach einer gescheiterten Ehe mit einem europäischen Grafen nach New York zurückkehrt, verliebt sich Newland in die galante Gräfin. Der Vernunft gehorchend, unterwirft sich Newland jedoch dem Codex der Gesellschaft und opfert seine Liebe und sein Glück: Er nimmt den Auftrag von seiner Kanzlei an, Ellen von der Scheidung abzubringen und dringt auf eine schnelle Heirat mit May …

Advertisements

Permalink Schreibe einen Kommentar

[Neuerscheinungen] November

Oktober 24, 2017 at 21:11 (vorbestellt)

Bei den November-Neuerscheinungen habe ich mir vor allem „Whichwood“, „Lennart Malmkvist 2“ und „Stadt aus Wind und Knochen“ vorgemerkt. Einige andere Titel interessieren mich auch sehr, haben aber vermutlich noch etwas länger Zeit. Ansonsten hoffe ich, dass ich es im November endlich mal hinbekomme, etwas zu den gelesenen und gekauften Büchern der letzten Monate zu schreiben…

Christian von Aster: Das Koboltikum

Dieses Buch erzählt beinahe vergessene Geschichten von Gnomen, Bolden und Zwergen, wie sie seit ewigen Zeiten in den Wäldern und Bergen am Rande unserer Wirklichkeit leben. Märchen und Legenden von Koboldfürsten, kleinwüchsigen Zauberern und unvorstellbaren Schätzen, von uralten Gesetzen und der schmalen Grenze zwischen unserer Welt und der des kleinen Volkes. Niedergeschrieben von einem Träger der großkoboltischen Ehrenplakette und illustriert von einem Mann, der die Hälfte seines Lebens in einem Feenkreis verschollen war, eröffnet dieses Buch einen kleinen Einblick in die Wunder der Anderwelt. Willkommen im Koboltikum.

Peter S. Beagle: Overneath

An odd couple patrols a county full of mythological beasts and ornery locals. A familiar youngster from the world of The Last Unicorn is gifted in magic but terrible at spell-casting. A seemingly incorruptible judge meets his match in a mysterious thief who steals his heart. Two old friends discover that the Overneath goes anywhere, including locations better left unvisited.

 

 

R.J. Bennett: Die Stadt der toten Klingen

Einst war die Stadt Voortyashtan der Sitz von Voortya, der Göttin des Krieges und Todes. Heute ist die Göttin tot, die alte Stadt im Meer versunken, auf ihren Ruinen wurde eine neue erbaut. Als dort eine Geheimagentin spurlos verschwindet, wird Turyin Mulagesh, Generalin a. D., ausgesandt, die heikle Angelegenheit zu untersuchen. Die kriegsmüde Soldatin zweifelt daran, dass sie noch das Zeug zur Heldin hat, doch sie hat keine Wahl. Denn sie stößt auf ein Geheimnis, das die Welt für immer zerstören könnte …

 

Katharina Fiona Bode: Von Kröt P.I. in Das Quaken der Nachtigall

Als seine alte (1) Mutter ihm ein Glas Schleim vom heimatlichen Moor schickt, ahnt P.I. Von Kröt noch nicht, wie viel Zeit und Pflege so ein Schlamm in Anspruch nehmen kann, und das obwohl er gerade bis zu den Schwimmhäuten in einem besonders schwerwiegenden Fall von Betrug feststeckt. Der Falschhandel mit Grannies hausgehäkelten Platzdeckchen boomt in seiner Heimatstadt Grim City und führt den ausgebufften Moorleichenkröter bei seinen Ermittlungen tief in einen Sumpf aus Gasen, in dem auch ein alter Erzrivale aus Quappentagen lauert. Hat er genug Herz für diesen Job oder muss er sich erst eines züchten lassen? Und warum scheint eigentlich jeder in der Stadt völlig vernebelt zu sein? Von Kröt, P.I. in seinem bislang schwersten Fall, der ihn neben Ruf und Karriere vielleicht sogar das wichtigste kosten könnte, das er je hatte; seine letzte Zigarre.

Jen Campbell: The Beginning of the World in the Middle of the Night

Spirits in jam jars, mini-apocalypses, animal hearts and side shows. A girl runs a coffin hotel on a remote island. A boy is worried his sister has two souls. A couple are rewriting the history of the world. And mermaids are on display at the local aquarium. The Beginning of the World in the Middle of the Night is a collection of twelve haunting stories; modern fairy tales brimming with magic, outsiders and lost souls.

 

 

Keigo Higashino: Ich habe ihn getötet (TB)

Der Drehbuchautor Makoto ist ein skrupelloser Karrierist. Am Abend vor seiner Hochzeit mit der gefeierten Lyrikerin Miwako wird eine Tote im Garten seines Anwesens gefunden. Es ist seine Ex-Freundin, die er für Miwako verlassen hat. Aus Trauer über Makotos gebrochenes Heiratsversprechen hat sie sich vergiftet. Mit Hilfe seines Managers lässt Makoto die Leiche verschwinden. Doch am folgenden Tag bricht Makoto selbst vor dem Traualtar tot zusammen. Der Braut kommt ein fürchterlicher Verdacht: Der Täter muss Makotos Medikamente unbemerkt gegen das Gift ausgetauscht haben, das die Tote bei sich trug. Und dazu hatten nur Makotos engste Freunde Gelegenheit. Verzweifelt schaltet sie Kommissar Kaga ein.

Ruth Emmie Lang: Beasts of Extraordinary Circumstance

Orphaned, raised by wolves, and the proud owner of a horned pig named Merlin, Weylyn Grey knew he wasn’t like other people. But when he single-handedly stopped that tornado on a stormy Christmas day in Oklahoma, he realized just how different he actually was. That tornado was the first of many strange events that seem to follow Weylyn from town to town, although he doesn’t like to take credit. As amazing as these powers may appear, they tend to manifest themselves at inopportune times and places. From freak storms to trees that appear to grow over night, Weylyn’s unique abilities are a curiosity at best and at worst, a danger to himself and the woman he loves. But Mary doesn’t care. Since Weylyn saved her from an angry wolf on her eleventh birthday, she’s known that a relationship with him isn’t without its risks, but as anyone who’s met Weylyn will tell you, once he wanders into your life, you’ll wish he’d never leave. Beasts of Extraordinary Circumstance tells the story of Weylyn Grey’s life from the perspectives of the people who knew him, loved him, and even a few who thought he was just plain weird. Although he doesn’t stay in any of their lives for long, he leaves each of them with a story to tell. Stories about a boy who lives with wolves, great storms that evaporate into thin air, fireflies that make phosphorescent honey, and a house filled with spider webs and the strange man who inhabits it. There is one story, however, that Weylyn wishes he could change: his own. But first he has to muster enough courage to knock on Mary’s front door.

H.P. Lovecraft: Der geflügelte Tod

H. P. Lovecraft schrieb einige seiner faszinierendsten Erzählungen für andere, als Ghostwriter oder Mitautor. Oft, aber nicht immer, verfasste er die Geschichten ganz alleine und übernahm nur einige Grundideen. Deshalb müsste man viele davon eigentlich als seine eigenen Werke einstufen. Diese Ausgabe in drei Bänden enthält alle Erzählungen, die das dunkle Genie zusammen mit anderen Autoren schrieb:
Band 1: Die geliebten Toten (1918-1929)
Band 2: Das Haar der Medusa (1930-1932)
Band 3: Der geflügelte Tod (1933-1936)
Die Hardcover mit Leseband haben nicht nur einen schwarzen Schutzumschlag, sondern sind auch jeweils bedruckt mit einer umlaufenden farbigen Illustration des Künstlers Dean Samed aus England.

Tahereh Mafi: Whichwood

Laylee can barely remember the happier times before her beloved mother died. Before her father, driven by grief, lost his wits (and his way). Before she was the left as the sole remaining mordeshoor in the village of Whichwood, destined to spend her days washing the bodies of the dead and preparing their souls for the afterlife. It’s become easy to forget and easier still to ignore her own ever increasing loneliness and the way her hands are stiffening and turning silver, just like her hair. But soon, a pair of familiar strangers appear, and Laylee’s world is turned upside down as she rediscovers color, magic, and the healing power of friendship.

 

Richard Matheson: The Best of…

Among the greats of twentieth century horror and fantasy, few names stand above Richard Matheson. Though known by many for novels like I Am Legend and his sixteen Twilight Zone episodes, Matheson truly shines in his chilling, masterful short stories. Matheson revolutionized horror by taking it out of Gothic castles and strange cosmos and into the darkened streets and suburbs we recognize as our own. He infuses tales of the fantastic and supernatural with dark explorations of human nature, delving deep into the universal dread of feeling alone and threatened in a dangerous world.

 

Beate Maxian: Die Frau im hellblauen Kleid

Wien. Marianne Altmann, einst ein gefeierter Filmstar, ist schockiert, als sie von Plänen ihrer Tochter Vera erfährt. Diese möchte einen Film über ihre Familie drehen. Marianne fürchtet, dass nun auch die Abgründe der Familie ans Tageslicht kommen könnten, und mit ihnen ein lange zurückliegendes Vergehen. Es reicht zurück ins Jahr 1927, als ihre Mutter Käthe in einem geliehenen Kleid am Theater vorsprach. Der Beginn einer beispiellosen Karriere – und einer verhängnisvollen Bekanntschaft mit Hans Bleck, der zum mächtigen Produzenten der Ufa aufsteigen sollte …

 

 

Audrey Niffenegger: Katzen und Gespenster

Unheimlich, beängstigend und schaurig schön – das ist Audrey Niffeneggers Anthologie »Katzen und Gespenster«.
Die Autorin des Bestsellers »Die Frau des Zeitreisenden« nimmt uns mit in das Gruselkabinett der Weltliteratur. In jedem Zimmer findet sich eine ihrer persönlichen Lieblingsgeschichten: Von Klassikern der angelsächsischen Grusel- und Horrorliteratur, wie Edgar Allan Poes »Die Schwarze Katze« oder M.R. James »Kupferstich« bis zu einer noch nie publizierten Geschichte der Autorin selbst.
Mit zahlreichen Abbildungen und einem Vorwort der Autorin. Dieses Buch wird Sie packen und so schnell nicht mehr loslassen!

Joanne Ryder: Miss Drachenzahn

Seit vielen Menschengenerationen lebt Miss Drachenzahn, eine resolute, aber herzensgute Drachendame, schon unter den Menschen. Gerade ist ihr letzter Schützling Großtante Amalia gestorben, da steht schon deren Nichte, die zehnjährige Winnie, vor der Tür und behauptet, Miss Drachenzahn wäre ihr neues Haustier. Was Miss Drachenzahn selbst natürlich völlig anders sieht: Wenn, dann ist Winnie IHR Haustier – und zwar eins, das noch eine Menge zu lernen hat! Weil die Drachin aber ein großes Herz hat und Winnie nicht lockerlässt, nimmt sie das Mädchen schließlich mit in ihre fantastische Welt voller magischer Bewohner.

 

Lars Simon: Lennart Malmkvist und der ganz und gar wunderliche Gast aus Trindemossen

Der Trindemossen, ein Wald voller Magie am Rande Göteborgs, birgt viele Geheimnisse. Gemeinsam mit Mops Bölthorn macht Lennart Malmkvist sich dahin auf, um Prof. Dr. Titus Hellström zu besuchen. Er soll Lennart dabei helfen, endlich die Dunklen Pergamente in seinen Besitz zu bringen. Aber Hellström wirkt seltsam entrückt, und die Polizei ist vor Ort: Offenbar wurde Hellströms Frau entführt … Ein weiteres Mal versucht Lennart, Ordnung in das magische Chaos um sich herum zu bringen. Und muss sich am Ende entscheiden: zwischen den Dunklen Pergamenten und Bölthorn, den er nun doch ins Herz geschlossen hat.

 

Heinrich Steinfest: Das Leben und Sterben der Flugzeuge (TB)

Kann man ein ganz gewöhnlicher Pariser Bahnhofsspatz sein und gleichzeitig ein deutscher Kommissar namens Blind? Kann es in Belfast ein Hochhaus mit einer geheimen Etage geben, das für Spatz und Kommissar lebenswichtig ist, obwohl dieser Wolkenkratzer doch nie gebaut worden ist? Und vor allem: Kann an einem verborgenen Ort das Wrack eines gewissen Flugzeugs der Malaysia Airlines liegen, das doch erst Monate später spurlos verschwinden wird?

 

 

Jonathan Stroud: Das Grauenvolle Grab

In ihrem letzten Abenteuer begeben sich die Agenten von Lockwood & Co. auf eine lebensgefährliche Mission: Sie brechen in das mit Sprengfallen gesicherte Mausoleum ein, in dem die legendäre Agentin Marissa Fittes ruht. Doch tut sie das wirklich?
Und das ist nur eine der alles entscheidenden Fragen, deren Antwort die blutjungen Agenten ergründen müssen. Erst dann können sich Lockwood & Co. ihren Widersachern, seien sie lebendig oder aus dem Reich der Toten, in einer letzten gewaltigen Auseinandersetzung stellen. Damit ihnen dies gelingt, müssen sie sich auf die Hilfe einiger völlig unerwarteter und ungeheuer unheimlicher Verbündeter einlassen. Grusel, Gänsehaut und Grabgelächter garantiert!

Fran Wilde: Stadt aus Wind und Knochen

Mit der Magie ihrer Stimmen haben die Sänger vor langer Zeit Chaos und Krieg beendet. Seitdem herrschen sie unangefochten in der Stadt der beinernen Türme hoch über den Wolken. Sie sind Hüter des Gesetzes, Bewahrer der Traditionen und die Einzigen, die die Knochentürme weiterwachsen lassen können.
Als die junge Kirit die Aufforderung erhält, sich den Sängern anzuschließen, ahnt sie nicht, dass im Inneren der geheimnisvollen Knochennadel ihr Weltbild ins Wanken geraten wird – und mit ihm alles, was der Stadt der beinernen Türme Frieden und Sicherheit garantiert.

 

P.G. Wodehouse: Goodbye to all Cats / Mulliner’s Buck-U-Uppo / The Smile that Wins / The Amazing Hat Mystery

Ever on the lookout for a quick buck, a solid gold fortune, or at least a plausible little scrounge, the irrepressible Ukridge gives con men a bad name. Looking like an animated blob of mustard in his bright yellow raincoat, he invests time, passion and energy (but seldom actual cash) in a series of increasingly bizarre money-making schemes. Shares in an accident syndicate? Easily arranged. Finance for a dog college? It’s yours. And if you throw in some cats, flying unexpectedly from windows, and a young man trying ever-more-desperately to impress the family of his latest love, you get a medley of Wodehouse delights in which lunacy and comic exuberance reign supreme.

 

Jane Yolen: Emerald Circus

Where is Wendy? Leading a labor strike against the Lost Boys, of course. A Scottish academic unearths ancient evil in a fishing village. Edgar Allan Poe’s young bride is beguiled by a most unusual bird. Dorothy, lifted from Kansas, returns as a gymnastic sophisticate. Emily Dickinson dwells in possibility and sails away in a starship made of light. Alice’s wicked nemesis has jaws and claws but really needs a sense of humor. In Jane Yolen’s first full collection in more than ten years discover new and uncollected tales of beloved characters, literary legends, and much more. Enter the Emerald Circus and be astonished by the transformations within.

 

The Faery Handbook

In this exquisite anthology, Editor in Chief Carolyn Turgeon and the editors of Faerie Magazine welcome you into an enchanted realm rich with myth, mystery, romance, and abundant natural beauty. Organized into four sections—Flora and Fauna, Fashion and Beauty,  Arts and Culture, and Home, Food, and Entertaining—this gorgeous volume offers an array of exquisite vintage and contemporary fine art and photography, literature, essays, do-it-yourself projects, and recipes that provide hours of reading, viewing, and dreaming pleasure, along with a multitude of ideas for modern-day living and entertaining with a distinctive fairy touch.

Permalink 2 Kommentare

[Herbstlesen im Oktober 2017] Wochenende 4

Oktober 22, 2017 at 09:18 (Aktionen)

Heute kann ich erst am Sonntag dazu stoßen, weil ich gestern verabredet war. Heute habe ich auch noch ein paar Hausaufgaben zu erledigen, die ich gegen Abend zumindest beginnen, aber notfalls morgen beenden kann. Ansonsten habe ich heute nichts Besonderes geplant, aber wenn ich diesen Beitrag geschrieben habe, machen wir uns erst einmal auf den Weg zu einem Waldspaziergang.

Ich hatte eine lange Woche und habe nur „Ein Käfig aus Rache und Blut“ beendet, was mich aber natürlich nicht davon abhält, neue Bücher anzufangen. Vorgestern habe ich „The Great Book of Amber“ bekommen und die ersten Kapitel gelesen, was allerdings bei dem gewaltigen Umfang des Buches, das 1200 Seiten umfasst, nicht viel ausmacht 😉

Von Roger Zelazny habe ich bereits das Oktober-Buch gelesen, das ich sehr mochte, und die deutsche Neuausgabe der „Chroniken von Amber“ hat mich wieder auf diese Reihe gestoßen. Allerdings sind mir die Hobbit-Presse-Ausgaben schlicht zu teuer mit 12 € pro Band (zumal hier auf eine bereits vorhandene Übersetzung zurückgegriffen wurde, die man nur noch modernisiert hat) – für diese Gesamtausgabe aller 10 Bände habe ich 17 € bezahlt.

Der Stil ist ungewohnt für wälzerverwöhnte heutige Leser, alles sehr schnell, aber momentan gefällt mir das noch durchaus gut. Zusammen mit dem Protagonisten, der passenderweise ohne Erinnerung in einem Krankenhaus zu sich kommt, lernen wir die Welt(en) kennen, um die es im weiteren Verlauf gehen wird.

Ansonsten kommt, in diesem Jahr etwas verzögert, auch bei mir langsam die Herbststimmung an und die ersten Märchenbücher werden aus dem Regal gezogen. Bei „Rotkäppchen und der Hipster-Wolf“ war ich mir nicht sicher, wie der Humor und ich miteinander zurecht kommen, aber in der vergangenen, sehr anstrengenden Woche war das Buch ein hervorragender Reisebegleiter. Die bewährte Prinzessinnengang, wie man sie etwa von Jim C. Hines kennt, macht sich auf, die verlorenen Happy Ends zurückzuerobern. Dabei sind sie nicht nur im Märchenwald unterwegs, sondern auch im Morgenland, in Neverland und in Wonderland 🙂

Das erste der „Irischen Märchen“ habe ich auch schon gelesen und mochte es sehr. „A Grimm Warning“ aus der Middle Grade-Abteilung und dritter Teil der „The Land of Stories“-Reihe habe ich mir gestern herausgesucht und werde heute wohl damit beginnen.

So, hinter mir stehen bereits nörgelnd Mann und Kind, die endlich aufbrechen wollen – ich melde mich später wieder 🙂

13:45

So richtig schön war es im Wald nicht, weil wir ein bisschen auf’s Geradewohl losgefahren sind. Außerdem war das kleine Mädchen nicht besonders ausgeschlafen und insofern auch schnell nicht mehr zu eigenen Schritten zu bewegen. Immerhin haben wir aber eine kleine Hütte entdeckt 😉

IMG_4510

Ansonsten habe ich hier und da ein wenig gelesen (gerade lese ich ein weiteres der irischen Märchen – die ersten sind mit jeweils 20 Seiten sogar relativ umfangreich), aber meine Lesezeit ist heute zu zerstückelt, um mich lange an einem Buch festzulesen. Das macht aber auch nichts; ich finde es schön, am Wochenende ganz durcheinander zu lesen, da ich mich wochentags normalerweise auf das eine Buch beschränken muss, das ich als Zuglektüre ausgewählt habe.

Zwischendurch habe ich mich an einer kleinen Märchen-Challenge bei Instagram beteiligt. Für die nächsten Tage gibt es unter anderem die Kategorien „Haarig“, „Verflucht“ und „Elementar“ zu bedenken. Mal sehen, was ich dazu in meinem Märchenregal finden kann 🙂

21:15

Ich habe seit dem letzten Update gar nicht mehr so viel gelesen, weil die Kleine bald wach wurde und mich den Nachmittag über beansprucht hat (und mit Recht, schließlich habe ich sie in der Woche an zwei Tagen nur 15 Minuten und an einem nur eine Stunde gesehen).

Anderthalb Stunden habe ich dann mit meinen Hausaufgaben im Zivilrecht verbracht, die tückischer waren als erwartet, aber jetzt sind sie geschafft.

Ich war allerdings auch in der Badewanne und habe irgendwann zwischendurch den Prolog bei „A Grimm Warning“ gelesen (und mich gefreut, dass er zur Napoleonischen Zeit spielt); auch das irische Märchen habe ich abgeschlossen.

Jetzt werde ich noch ein halbes Stündchen schmökern, was mich gerade anspricht, und dann bald schlafen gehen. Nächstes Wochenende wäre ich zwar gerne wieder dabei, aber ich weiß noch nicht, ob das klappt, weil ich mit dem kleinen Mädchen alleine bin. Ich entscheide das dann wohl spontan.

Permalink 11 Kommentare

[Herbstlesen im Oktober 2017] Wochenende 3

Oktober 14, 2017 at 09:30 (Aktionen)

Endlich kann ich auch zum diesjährigen Herbstlesen dazustoßen, das die Winterkatze wieder im Oktober veranstaltet 🙂 Das erste Wochenende habe ich irgendwie verpasst, und das ganze letzte Wochenende war ich auswärts unterwegs und konnte nicht mitlesen. Dieses Wochenende habe ich außer den üblichen Dingen und dem Feinschliff an einer Präsentation zur EZB, die nächste Woche ansteht, nichts Besonderes vor. Ein wenig Lesezeit sollte sich also einrichten lassen.

Leider beende ich momentan kaum Bücher, weil ich gerade wieder einmal ganz durcheinander lese, aber das wird sich irgendwann wieder einspielen. Beim letzten Lesetag habe ich „Das Ende der Geschichten“ von Scarlett Thomas gezeigt – „Dragon’s Green“ ist der erste Ausflug der Autorin in das Genre Middle Grade. Gefällt mir recht gut, vor allem, wenn ab und zu etwas durchblitzt, was eher erwachsene Leser verstehen (wie die Existentialist Support Group“), und es gibt eine gewisse Chance, dass ich damit bald zum Ende komme, die Fäden laufen bereits auf das Finale zu und mir fehlen noch ca. 70 Seiten.

Dann bin ich weiterhin an meinen beiden Engelbüchern dran. Grundsätzlich nicht mein Thema, insofern bemerkenswert, dass es hier gleich doppelt auftritt. Carlos Ruiz Zafón kenne ich (natürlich) vom „Schatten des Windes“, aber auch von seinen nicht so allgemein beliebten Jugendbüchern, die ich ebenfalls mochte. Nun also „Das Spiel des Engels“, das schon einige Jahre auf meinem SuB liegt. Den erneuten Besuch in Ruiz Zafóns Barcelona genieße ich sehr. „Das Haus der gebrochenen Schwingen“ hat eher mäßige Kritiken erhalten, aber ich finde das postapokalyptische Paris spannend. Ein wenig erinnert mich die Atmosphäre an das Rollenspiel „Vampire ~ The Masquerade“ 😉 Allerdings habe ich noch nicht ganz die Hälfte gelesen und daher nur eine vorläufige Beurteilung abgeben.

Durchaus möglich, dass ich auch etwas ganz anderes lese. Wir werden sehen. Gefrühstückt habe ich schon; ein wenig Zeit habe ich damit verbracht, Mark Fishers „The Weird and the Eerie“ zu entdecken und darüber nachzudenken, ob ich es auf Deutsch oder auf Englisch haben möchte.

13:00

Ich habe mich bei Mark Fishers Buch nun vorsichtshalber doch für die deutsche Fassung entschieden, die „Das Seltsame und Gespenstische“ heißt, weil es sprachlich etwas komplexer zu sein scheint.

Ein halbes Stündchen am Vormittag und ein halbes gerade eben konnte ich schon abzwacken und habe währenddessen in „Das Spiel des Engels“ und in „Das Haus der gebrochenen Schwingen“ ein bisschen weitergelesen. Zur Abwechslung habe ich dann ein Kapitel in „Die erfundene Wirklichkeit“, herausgegeben von Paul Watzlawick, zuende gelesen (wir sprachen in dieser Woche in einem Psychologieseminar über Konstruktivismus und ich habe mich daran erinnert, dass dieses Buch in meinem Regal steht).

Die Präsentation verschiebe ich wohl auf den Abend – heute kürzen und morgen durchsprechen, so ungefähr ist der Plan.

20:15

Den Nachmittag haben wir unter anderem mit einem Spaziergang verbracht. Heute war endlich einmal wirklich schönes Oktoberwetter.

IMG_4475

Den bisherigen Abend habe ich mit dem oben gezeigten „Dragon’s Green“ verbracht und es wie erhofft ausgelesen (nebenbei und etwas deprimierend: das erste ausgelesene Buch in diesem Monat). In mancher Hinsicht fühlt sich die Welt wie ein Flickenteppich an, aber das ist bei der Autorin eigentlich immer so. Manche Flicken mochte ich lieber als andere, aber insgesamt bin ich zufrieden und werde die Fortsetzung lesen, die 2018 erscheint 🙂

Als nächstes werde ich bei den Mitlesern eine Runde drehen, mich dann noch ein wenig der Pflicht widmen und im besten Fall noch ein wenig schreiben und lesen (das kleine Mädchen schläft seit neuestem im eigenen Zimmer, was bedeutet, dass ich wiederentdeckt habe, dass es einmal so etwas wie Lesen mit Nachttischlampe in meinem Leben gab 😉 ).

Hier melde ich mich, denke ich, erst morgen wieder, um den Abend entspannt ausklingen zu lassen.

Sonntag, 11:45

Und schon ist der Vormittag wieder fast vorbei.

„Das Spiel des Engels“ und „Das Haus der gebrochenen Schwingen“ bleiben natürlich weiter aktuell. Auf dem Bild sind darüber hinaus einige Bücher, die in Frage kommen bzw. in denen ich auch gestern noch einige Seiten gelesen habe („Die Untersuchung“ und „Die erfundene Wirklichkeit“).

„Eulenzauber“ ist heute wegen Neyasha dahin gewandert, die die englische Ausgabe liest. Heute Morgen habe ich die ersten Kapitel gelesen und bin noch damit beschäftigt, die Figuren einzuordnen. Der walisische Hintergrund ist jedenfalls sehr schön; was die Übersetzung leisten kann, ist begrenzt, da der Stil des Originals recht eigen ist.

Dann wären da noch „Lair of Dreams“, in dem ich schon fast die Hälfte gelesen habe und das die Fortsetzung von „The Diviners“ ist, und Fernando Pessoas „Das Buch der Unruhe des Hilfsbuchhalters Bernardo Soares“, auf das ich durch Zitate gestoßen bin und das sich sehr gut in kleinen Abschnitten genießen lässt.

Unser Spaziergang am Vormittag führte uns übrigens auf den noch geschlossenen Rummelplatz. Ich mag diese Atmosphäre.

18:30

Am Nachmittag war nicht so viel mit Lesen; die freie Mittagszeit habe ich schon genutzt, um ein wenig mit der Präsentation weiterzumachen, und daran werde ich mich gleich auch wieder setzen.

Ich habe aber zwei oder drei Kapitel in „Eulenzauber“ weitergelesen, und langsam entspinnt sich eine geheimnisvolle Geschichte um Eulenteller, die abgezeichnet als Papiereulen immer wieder verschwinden. Offenbar ist es für das Verständnis des Romans hilfreich, sich mit keltischen Sagen auszukennen.

In „Das Spiel des Engels“ habe ich Seite 300 erreicht (und bin gespannt, was hinter dem ominösen Pariser Verleger Andreas Corelli steckt), in „Lair of Dreams“ ein Kapitel beendet (Schlafkrankheit, Geister und Traumwandler, alles sehr interessant, wenn auch etwas weniger spannend als der erste Teil) in dem „Buch der Unruhe“ einige Abschnitte gelesen. Letzteres soll übrigens eines der wesentlichen Werke des 20. Jahrhunderts sein (sagt jedenfalls der Eintrag in Kindlers Literatur Lexikon, der hinten in meiner Ausgabe abgedruckt ist – mir war es bis vor kurzem noch unbekannt). Vor allem die früheren Fragmente sind offenbar vom Fin de siècle beeinflusst.

Ich hoffe, nachher noch ein wenig Lesezeit zu finden; ich melde mich später noch einmal.

22:00

Ich war ein bisschen fleißig, aber morgen werde ich mich wohl verfluchen, weil ich nur Minimalaufwand betrieben habe 😉

Stattdessen habe ich wie erhofft noch eine Weile gelesen. Nach dem Baden bin ich bei meiner Badewannenlektüre geblieben, bei der es sich heute um „Ein Käfig aus Rache und Blut“ handelt. Und das liest sich so auf den Abend angenehm fluffig weg 🙂 Ich mag die Welt, die so ein bisschen retro-postapokalyptisch ist; die Protagonistin dagegen ist genau wie Dutzende anderer kämpfender Heldinnen und nervt mich deshalb eher.

Das soll es für heute auch gewesen sein – auch nächstes Wochenende kann ich vermutlich wenigstens teilweise mitmachen. Danke an alle, die diesmal mitgelesen und -kommentiert haben 🙂

Permalink 23 Kommentare

[Neuerscheinungen] Oktober

Oktober 2, 2017 at 19:50 (vorbestellt)

Es ist momentan eher ruhig auf dem Blog – hoffentlich ändert sich das in den nächsten Wochen mit dem Herbstlesen wieder ein wenig. Ich habe auch neue wie gelesene Bücher der letzten Wochen zu zeigen, muss aber noch schauen, ob ich das in gewohnter Form weiterführe oder mir mittelfristig etwas Neues überlege. Jetzt folgen erst einmal die Neuerscheinungen des aktuellen Monats, die mir irgendwo ins Auge gefallen sind 🙂

Besonders gerne besonders bald hätte ich diese großartige Kay Nielsen-Ausgabe, den dritten Teil der „Diviners“-Reihe von Libba Bray, „The People in the Castle“, „The Book of Dust“ (vielleicht nehme ich auch die Übersetzung, aber eines von beiden muss her), „All the Crooked Saints“ und natürlich den dritten illustrierten Harry Potter-Teil…

Joan Aiken: The People in the Castle ~ Selected Strange Stories

Here is the whisper in the night, the creak upstairs, the sound that raises gooseflesh, the wish you’d checked the lock on the door before it got really, really dark. Here are tales of suspense and the supernatural that will chill, amuse, and exhilarate.

 

 

 

Armand Baltazar: Timeless

Die Zeitkollision war eine Katastrophe kosmischen Ausmaßes, die Zeit und Raum aufspaltete und die Erde auseinanderriss. Die Überlebenden kommen aus den unterschiedlichsten Kulturen und Epochen. In dieser neuen Welt lebt Diego Ribera. Doch nicht alle sind an einem friedlichen Zusammenleben in diesem neuen Zeitalter interessiert, und so wird Diegos brillanter Erfinder-Vater entführt. Er soll den Zeitbruch – und somit die letzten 15 Jahre – ungeschehen machen. Diego muss sich auf eine gefährliche Reise begeben, um seinen Vater, seine eigene Existenz und die Zukunft der Welt zu retten …

 

Leigh Bardugo: Das Lied der Krähen

Ketterdam – pulsierende Hafenstadt, Handelsmetropole, Tummelplatz zwielichtiger Gestalten: Hier hat sich Kaz Brekker zur gerissenen und skrupellosen rechten Hand eines Bandenchefs hochgearbeitet. Als er eines Tages ein Jobangebot erhält, das ihm unermesslichen Reichtum bescheren würde, weiß Kaz zwei Dinge: Erstens wird dieses Geld den Tod seines Bruders rächen. Zweitens kann er den Job unmöglich allein erledigen … Mit fünf Gefährten, die höchst unterschiedliche Motive antreiben, macht Kaz sich auf in den Norden, um einen gefährlichen Magier aus dem bestgesicherten Gefängnis der Welt zu befreien. Die sechs Krähen sind professionell, clever, und Kaz fühlt sich jeder Herausforderung gewachsen – außer in Gegenwart der schönen Inej …

Nina Blazon: Fayra ~ Das Herz der Phönixtochter

Die 12-jährige Anna-Fee hat mit ihren Eltern vor Kurzem eine schicke Wohnung in einem alten Herrenhaus bezogen. Im verwunschenen Garten des Anwesens begegnet sie nach einer Sturmnacht einem rätselhaften Mädchen. Fayra wurde von einem durchtriebenen Jäger aus einer Parallelwelt hierher gelockt, denn als Tochter eines von Phönixdrachen abstammenden Königs besitzt sie begehrte magische Kräfte. In einem Wettlauf gegen die Zeit suchen die Mädchen nach einem Feuertor, das Fayra wieder nach Hause und in Sicherheit bringt …

 

 

Libba Bray: Before the Devil breaks you

After battling a supernatural sleeping sickness that early claimed two of their own, the Diviners have had enough of lies. They’re more determined than ever to uncover the mystery behind their extraordinary powers, even as they face off against an all-new terror. Out on Ward’s Island, far from the city’s bustle, sits a mental hospital haunted by the lost souls of people long forgotten–ghosts who have unusual and dangerous ties to the man in the stovepipe hat, also known as the King of Crows. With terrible accounts of murder and possession flooding in from all over, and New York City on the verge of panic, the Diviners must band together and brave the sinister ghosts invading the asylum, a fight that will bring them fact-to-face with the King of Crows. But as the explosive secrets of the past come to light, loyalties and friendships will be tested, love will hang in the balance, and the Diviners will question all that they’ve ever known. All the while, malevolent forces gather from every corner in a battle for the very soul of a nation–a fight that could claim the Diviners themselves.

Angela Carter: Fireworks (Vintage Classics Edition)

‘I started to write short pieces when I was living in a room too small to write a novel in.’ So says Angela Carter of this collection, written during a period living in Toyko. These exotic, sensuous stories represent Carter’s first major achievement in the short story form. Lush imaginary forests, a murderous puppet show and an expressionistic vision of Japan: each one instantly conjures an atmosphere, dark and luminous in turn, and from the recognisably daring imagination of one of the great twentieth-century stylists.

 

Colin Dickey: Ghostland ~ An American History in Haunted Places (TB)

Colin Dickey is on the trail of America’s ghosts. Crammed into old houses and hotels, abandoned prisons and empty hospitals, the spirits that linger continue to capture our collective imagination, but why? His own fascination piqued by a house hunt in Los Angeles that revealed derelict foreclosures and „zombie homes,“ Dickey embarks on a journey across the continental United States to decode and unpack the American history repressed in our most famous haunted places. Some have established reputations as „the most haunted mansion in America,“ or „the most haunted prison“; others, like the haunted Indian burial grounds in West Virginia, evoke memories from the past our collective nation tries to forget. With boundless curiosity, Dickey conjures the dead by focusing on questions of the livinghow do we, the living, deal with stories about ghosts, and how do we inhabit and move through spaces that have been deemed, for whatever reason, haunted? Paying attention not only to the true facts behind a ghost story, but also to the ways in which changes to those facts are madeand why those changes are madeDickey paints a version of American history left out of the textbooks, one of things left undone, crimes left unsolved. Spellbinding, scary, and wickedly insightful, Ghostland discovers the past we’re most afraid to speak of aloud in the bright light of day is the same past that tends to linger in the ghost stories we whisper in the dark.

D. D. Everest: Archie Greene und das Buch der Nacht

Archie Greene will gerade einen neuen Zauberspruch aufschreiben, da erscheint eine schwarze Flamme auf dem Papier und löscht seinen Spruch einfach weg. Was steckt bloß dahinter? Auch im Rat der Ältesten herrscht große Aufregung, denn ein gefährliches magisches Buch wurde gestohlen. Gibt es gar einen Zusammenhang zwischen der schwarzen Flamme und dem gestohlenen Buch? Archie und seine Freunde müssen all ihren Mut zusammen nehmen, um gegen die schwarze Magie zu kämpfen und die Welt der Zauberei zu retten.

 

Hubert Filser: Menschen brauchen Monster

Seit Jahrtausenden ersinnen wir Ungeheuer und Fabelwesen, die uns zugleich Furcht einjagen und faszinieren. Wir brauchen sie, um unseren Ängsten eine Gestalt zu geben und sie so beherrschbar zu machen. Hubert Filser zeigt, wie jede Gesellschaft ihre eigenen Monster hervorbringt und was diese über die Menschen verraten, die sie erdacht haben. Ob Hundsköpfige, anmutige Sirenen oder Dracula – eins verbindet all diese schaurigen Kreaturen: Sie sind ein Spiegelbild gesellschaftlicher Strömungen und sagen viel darüber aus, was zum Zeitpunkt ihrer Entstehung als normal galt und was nicht. Monster sind anders, wild und unberechenbar – und deshalb ungemein spannend!

 

Neil Gaiman: Harlequin Valentine [Second Edition]

The legendary Commedia dell’arte has been beautifully redesigned for a new hardbound edition! In this timeless tale of a buffoonish Harlequin’s hopeless love for the sensible Columbine, the clown impulsively gives his heart to his ladylove, only to see it dragged obliviously about town . . . but a charming surprise awaits the pair before the end of their journey. Spending a cold Valentine’s Day alone can be tough, but Neil Gaiman (The Sandman) and John Bolton (The Evil Dead) want you to know that all it takes to make it through is the love of a good clown!

 

 

Kerstin Gier: Wolkenschloss

Hoch oben in den Schweizer Bergen liegt das Wolkenschloss, ein altehrwürdiges Grandhotel, das seine Glanzzeiten längst hinter sich hat. Aber wenn zum Jahreswechsel der berühmte Silvesterball stattfindet und Gäste aus aller Welt anreisen, knistert es unter den prächtigen Kronleuchtern und in den weitläufigen Fluren nur so vor Aufregung. Die siebzehnjährige Fanny hat wie der Rest des Personals alle Hände voll zu tun, den Gästen einen luxuriösen Aufenthalt zu bereiten, aber es entgeht ihr nicht, dass viele hier nicht das sind, was sie vorgeben zu sein. Welche geheimen Pläne werden hinter bestickten Samtvorhängen geschmiedet? Ist die russische Oligarchengattin wirklich im Besitz des legendären Nadjeschda-Diamanten? Und warum klettert der gutaussehende Tristan lieber die Fassade hoch, als die Treppe zu nehmen? Schon bald steckt Fanny mittendrin in einem lebensgefährlichen Abenteuer, bei dem sie nicht nur ihren Job zu verlieren droht, sondern auch ihr Herz.

Matt Haig: Father Christmas and me

LET THE BATTLE FOR CHRISTMAS BEGINIt isn’t always easy, growing up as a human in Elfhelm, even if your adoptive parents are the newly married Father Christmas and Mary Christmas. For one thing, Elf School can be annoying when you have to sing Christmas songs everyday – even in July – and when you fail all your toy-making tests. Also it can get very, very cold.But when the jealous Easter Bunny and his rabbit army launch an attack to stop Christmas, it’s up to Amelia, her new family and the elves to keep Christmas alive. Before it’s too late . . .

 

 

Shannon Hale: The Legend of Shadow High

A dangerous story is bubbling and almost all the Narrators are scared to tell it. Cracks in the World of Stories are spreading, and the ominous Shadow High is gaining power. Only one young, brave Narrator, Brooke Page, is ready to tell this tale. As the first cracks show, Frankie and Draculaura are accidentally transported to Ever After High, where they meet Raven Queen and Apple White. After the girls recover from the shock of learning that fairytales and monsters are real, they discover that the Evil Queen has escaped her mirror prison in search of the ultimate power, hidden in Shadow High. Frankie, Raven, Draculaura, Apple, and Brooke must stop the Evil Queen and save the World of Stories from the evil that lurks in Shadow High!

Nick Harkaway: Gnomon

In a near-future Britain, a distributed surveillance-democracy called The System knows everything you, and can even spy on your mind. It’s a Panopticon country. But when state investigators then look into the head of a refusenik novelist named Diana Hunter, what they find there is not her life story but that of four other people, spread across thousands of years, all vibrantly real and each utterly impossible – and before they can unravel that puzzle, Diana Hunter, shockingly, dies as a result of the investigation, an unheard of result in a perfect system which protects everyone from harm. That’s where Inspector Mielikki Neith comes in, a staunch believer in The System who is assigned to investigate the Hunter case. The only problem is that the teasing mysteries in the dead woman’s mind may change all that. And these are extraordinary memories, ranging from the life of a banker named Constantine Kyriakos, who finds himself pursued by a shark that may in fact be a god; and an Ethiopian retired pop artist, Berihun Bekele, who picks up his brushes to create a virtual world called The System at the behest of his games’ designer grand-daughter; and Athenaïs Karthagonensis, the jilted lover of one of the Church’s most beloved saints, who seeks to resurrect her dead son with the help of a non-existent miracle; and then finally GNOMON, the acerbic post-human who is plotting to assassinate the next iteration of the Universe . . . The question is whether there is a truth hidden in the noise of all those lives, as Mielikki begins to suspect? Or is all that unfolding experience and drama simply a cover for some kind of attack upon the fabric of the most democratic nation state ever constructed? And the questions just keep coming. Who was Diana Hunter, and why are her books impossible to obtain? And above all, was Diana Hunter innocent all along – worse, could she have been correct to attempt to withstand a perfect, democratic system?

Thomas Olde Heuvelt: Hex

Black Spring ist ein beschauliches Städtchen im idyllischen Hudson Valley. Hier gibt es Wälder, hier gibt es Natur – und hier gibt es Katherine, eine dreihundert Jahre alte Hexe, die den Bewohnern von Black Spring gelegentlich einen kleinen Schrecken einjagt. Dass niemand je von Katherine erfahren darf, das ist dem Stadtrat von Black Spring schon lange klar, deshalb gelten hier strenge Regeln: kein Internet, kein Besuch von außerhalb oder Katherines Fluch wird sie alle treffen. Als die Teenager des Ortes jedoch eines Tages genug von den ständigen Einschränkungen haben und ein Video der Hexe posten, bricht in Black Spring im wahrsten Sinne des Wortes die Hölle los …

 

Toby Ibbotson: Die streng geheime Geisterschule

In der streng geheimen Geisterschule werden die Geister in der hohen Kunst des Spukens unterrichtet. Sie sollen endlich wieder lernen, Angst und Schrecken zu verbreiten. Das Problem ist nur, dass der Müffelnde Druide, der Krieger ohne Beine und Vera, die Spukfee, sich zwar bemühen, gruselig zu sein, aber selbst von Ängsten geschüttelt sind. Und als auch noch der kleine Percy auf dem Weg zur Schule verloren geht, sind die Geister außer sich vor Sorge.

 

 

Iriye/Osterhammel: Geschichte der Welt ~ Die Welt vor 600, Frühe Zivilisationen

Von der Altsteinzeit bis zur Spätantike reicht das große Panorama, das im ersten Band der Geschichte der Welt entworfen wird – eine grandiose Darstellung von mehr als 2,7 Millionen Jahren Kultur- und Ereignisgeschichte der Menschheit. Sie reicht von den Anfängen der Menschwerdung über den Beginn des Ackerbaus, das Aufblühen der frühen Hochkulturen bis zur Epoche der griechisch-römischen Welt und dem Ende der Gupta-Zeit in Indien, dem Niedergang der Sui-Dynastie in China und dem Aufkommen des Islam.
Dieser Band über ferne Zeiten und alte Kulturen der Menschheit liefert den Schlüssel zum Verständnis auch jüngerer Epochen, wurden sie doch nachhaltig von Kulturen geprägt, die bereits untergegangen waren, lange bevor die Schrift erfunden wurde. Die meisterhafte Beschreibung der frühen Zivilisationen erhellt gleichermaßen das schriftlose Dunkel der Frühgeschichte wie den kulturellen Reichtum des Alten Orients, Ägyptens und der Klassischen Antike, aber auch der indischen und ostasiatischen Staatenwelt. Alle Beiträge sind großzügig mit Karten, Plänen, Abbildungen und Zeittafeln ausgestattet.

Guy Gavriel Kay: Am Fluss der Sterne

Einst galt Xi’an als schönste Stadt der zivilisierten Welt, der Kaiserhof als Hort des Luxus und der Kultur. Doch seit Kitai in weiten Teilen an die Barbaren aus dem Norden gefallen ist, herrscht Angst auf den Straßen, und das Heulen der Wölfe hallt durch verfallene Gemäuer. Nur einem Mann scheint es möglich, das Reich der Mitte wieder zu neuer Größe zu führen: Ren Daiyan, Heerführer, ehemaliger Geächteter, Bogenschütze von fast mythischer Gestalt. An seiner Seite: die geheimnisvolle Lin Shan, vielleicht die klügste, auf jeden Fall aber die faszinierendste Frau ihrer Zeit …

 

 

Alison Littlewood: The Hidden People (TB)

Pretty Lizzie Higgs is gone, burned to death on her own hearth – but was she really a changeling, as her husband insists? Albie Mirralls met his cousin only once, in 1851, within the grand glass arches of the Crystal Palace, but unable to countenance the rumours that surround her murder, he leaves his young wife in London and travels to Halfoak, a village steeped in superstition. Albie begins to look into Lizzie’s death, but in this place where the old tales hold sway and the ‚Hidden People‘ supposedly roam, answers are slippery and further tragedy is just half-a-step away …

 

H.P. Lovecraft: Das Haar der Medusa (Horrorgeschichten 1930-1932)

H. P. Lovecraft schrieb einige seiner faszinierendsten Erzählungen für andere, als Ghostwriter oder Mitautor. Oft, aber nicht immer, verfasste er die Geschichten ganz alleine und übernahm nur einige Grundideen. Deshalb müsste man viele davon eigentlich als seine eigenen Werke einstufen. Diese Ausgabe in drei Bänden enthält alle Erzählungen, die das dunkle Genie zusammen mit anderen Autoren schrieb:
Band 2: Das Haar der Medusa (1930-1932)
Die Hardcover mit Leseband haben nicht nur einen schwarzen Schutzumschlag, sondern sind auch jeweils bedruckt mit einer umlaufenden farbigen Illustration des Künstlers Dean Samed aus England.

H.P. Lovecraft: Cthulhu Mythos Tales (Word Cloud Classics)

The Cthulhu Mythos is a collection of 23 loosely connected short stories by H. P. Lovecraft, one of the earliest masters of dark fantasy and horror. From „Dagon“ to „The Call of Cthulhu“ to „The Haunter of the Dark,“ each story connects to the ancient cosmic entities known as the Great Old Ones, buried in a deep sleep beneath the earth and incomprehensible to mankind. For the few mortals who dare to glimpse this unknowable world, the result is a complete disconnection from what was once considered reality. Lovecraft’s stories are grim, fantastical, dark, horrifying–and yet endlessly fascinating.

 

Antonia Michaelis: Mr. Widows Katzenverleih

In ihrem ebenso charmanten wie originellen Roman über eine Wahl-Familie der besonderen Art schafft Antonia Michaelis einmal mehr eine zeitlos anrührende Atmosphäre und verzaubert mit ihrer Poesie und ihrem ganz besonderen Ton. Voller Lebensklugheit, mit einem Ensemble von Träumern und Individualisten und vor allem mit ganz besonderen Katzen ist „Mr. Widows Katzenverleih“ eine Liebes-Erklärung an die Katze als solche und ein Lesegenuss voller großartiger sprachlicher Bilder und Gedanken, die im Gedächtnis bleiben.

 

Kate Milford: Ghosts of Greenglass House

Welcome back to the irresistible world of Greenglass House where thirteen-year-old Milo is, once again, spending the winter holidays stuck in a house full of strange guests who are not what they seem. There are fresh clues to uncover as friends old and new join in his search for a mysterious map and a famous smuggler’s lost haul.
This exciting sequel to a beloved book that was praised in a starred review as „an enchanting, empowering read“ is sure to thrill both fans and newcomers. Like its predecessor, it’s a smart, suspenseful tale that offers ghosts, friendships, and a cast of unforgettable characters, all wrapped up in a cozy mystery.

 

E. Nesbit: The Enchanted Castle (Vintage Children’s Classics Edition)

When Jerry, Jimmy and Kathleen are forced to spend their entire summer at school they don’t imagine they will have a particularly interesting time. But that’s before they stumble upon a mysterious castle set in beautiful, abandoned gardens. Could this really be an enchanted castle? Don’t be a duffer, there’s no such thing. But with the air thick with magic, the sun blazing down, and a maze hiding a sleeping girl at its centre, the holidays might just be looking up…

 

 

Jeannette Ng: Under the Pendulum Sun

Victorian missionaries travel into the heart of the newly discovered lands of the Fae, in a stunningly different fantasy that mixes Crimson Peak with Jonathan Strange & Mr Norrell. Catherine Helstone’s brother, Laon, has disappeared in Arcadia, legendary land of the magical fae. Desperate for news of him, she makes the perilous journey, but once there, she finds herself alone and isolated in the sinister house of Gethsemane. At last there comes news: her beloved brother is riding to be reunited with her soon – but the Queen of the Fae and her insane court are hard on his heels.

 

Kay Nielsen’s A Thousand and One Nights

Ein Meister der Buchillustration nimmt sich einer der beliebtesten Geschichtensammlungen der Welt an: Mit Kay Nielsens Adaption der Märchen aus 1001 Nacht veröffentlichen wir ein lang verschollenes Juwel der Jugendstilgrafik neu – eine Weltpremiere in einer Ausgabe von märchenhafter Pracht, gedruckt in fünf Farben, inklusive Gold.

 

Karl Olsberg: Boy in a White Room

Auf spannendste Weise spielt Spiegel-Bestsellerautor Karl Olsberg in diesem Jugendbuch mit den Gefahren virtueller Welten und künstlicher Intelligenz und wirft fundamentale philosophische Fragen nach Realität und Identität auf. Spannung bis zum Schluss, mit einem Twist, der den Atem raubt! Eingesperrt, ohne Erinnerung, erwacht Manuel in einem weißen Raum. Er weiß weder, wer er ist, noch, wie er hierher kam. Sein einziger Kontakt ist eine computergenerierte Stimme namens Alice, durch die er Zugriff auf das Internet hat. Stück für Stück erschließt sich Manuel online, was mit ihm passiert ist: Bei einem Entführungsversuch wurde er lebensgefährlich verletzt. Doch wie konnte er diesen Anschlag überleben? Ist das tatsächlich die Wahrheit? Und wer ist Manuel wirklich?

Oliver Plaschka: Marco Polo (TB)

Ist dieser Mann ein Held, ein Genie oder nur ein Lügner? Diese Fragen gehen dem Geschichtenerzähler Rustichello durch den Kopf, als er der Erzählung seines Mitgefangenen Marco Polo lauscht. Hat dieser Marco es wirklich bis an den Hof des Kublai Khan geschafft?
Doch diese Fragen verblassen mehr und mehr, je stärker der geschickte Geschichtenerzähler Marco Polo seinen Zuhörer mit seinen Schilderungen gefangen nimmt. Und so reist Rustichello mit Marco zurück in die Vergangenheit, bestaunt mit ihm die Wunder Asiens, hört von dem Geschick, mit dem der Venezianer alle kulturellen Gräben überwinden und zu einem der wichtigsten Männer Chinas aufsteigen konnte …

Philip Pullman: The Book of Dust

Eleven-year-old Malcolm Polstead and his dæmon, Asta, live with his parents at the Trout Inn near Oxford. Across the River Thames (which Malcolm navigates often using his beloved canoe, a boat by the name of La Belle Sauvage) is the Godstow Priory where the nuns live. Malcolm learns they have a guest with them; a baby by the name of Lyra Belacqua . . .

 

 

J.K. Rowling: Harry Potter und der Gefangene von Askaban (illustrierte Schmuckausgabe)

Jim Kays prachtvolle Illustrationen der Welt von Harry Potter verzaubern Fans und neue Leser gleichermaßen. Nun folgt endlich der dritte Band, »Harry Potter und der Gefangene von Askaban«. Dementoren, der Fahrende Ritter, die Karte des Rumtreibers, die Heulende Hütte und Harrys Patronus – zahlreiche Orte, magische Gegenstände und Kreaturen warten nur darauf, von Jim Kay neu interpretiert zu werden!

 

 

Ferdinand von Schirach: Die Herzlichkeit der Vernunft

Sokrates oder das Glück der Bescheidenheit, Voltaire oder die Freiheit durch Toleranz, Kleist oder das Wissen um den Menschen, Terror oder die Klugheit des Rechts, Politik oder das Lob der Langsamkeit: Ferdinand von Schirach und Alexander Kluge unterhalten sich über Grundfragen des Rechts und der Gesellschaft, über Theater und Literatur, über die Gefahren der direkten Demokratie und der sozialen Medien und darüber, was den Menschen im eigentlichen Sinn menschlich macht.

 

Richard Schwartz: Götterkriege ~ Die komplette Saga 3

Jetzt haben die Fans die Möglichkeit, das epische Finale der »Götterkriege« in einmaliger Sonderausstattung zu genießen, mit exklusiven Illustrationen und einer neuen farbigen Karte: Havald, der Engel des Todes, und der Nekromantenkaiser werden sich in einer letzten Schlacht gegenüberstehen, und nichts Geringeres als das Schicksal Askirs steht auf dem Spiel. Wird sich die Prophezeiung erfüllen? Und welche Rolle wird Wiesel, der gerissenste Dieb des Reiches, dabei einnehmen?

 

 

Maggie Stiefvater: All the Crooked Saints

Here is a thing everyone wants: A miracle. Here is a thing everyone fears: What it takes to get one. Any visitor to Bicho Raro, Colorado is likely to find a landscape of dark saints, forbidden love, scientific dreams, miracle-mad owls, estranged affections, one or two orphans, and a sky full of watchful desert stars. At the heart of this place you will find the Soria family, who all have the ability to perform unusual miracles. And at the heart of this family are three cousins longing to change its future: Beatriz, the girl without feelings, who wants only to be free to examine her thoughts; Daniel, the Saint of Bicho Raro, who performs miracles for everyone but himself; and Joaquin, who spends his nights running a renegade radio station under the name Diablo Diablo. They are all looking for a miracle. But the miracles of Bicho Raro are never quite what you expect. Maggie Stiefvater has been called „a master storyteller“ by USA Today and „wildly imaginative“ by Entertainment Weekly. Now, with All the Crooked Saints, she gives us the extraordinary story of an extraordinary family, a masterful tale of love, fear, darkness, and redemption.

Katherine Woodfine: The Mystery of the Midnight Peacock

You are cordially invited to Sinclair’s Midnight Peacock Ball! The festive season has come to Sinclair’s and Sophie and Lil are spending the holidays at snowy Winter Hall. But it turns out that this is no ordinary house party . . . As sinister secrets come to light, our intrepid heroines find themselves faced with a more baffling mystery than ever before! With the help of their friends, can they uncover the truth in time to foil a truly diabolical plot? Or will Mr Sinclair’s New Year’s Eve Midnight Peacock Ball spell disaster for the dauntless young detectives? Prepare for shocks and surprises in the thrilling conclusion to the Sinclair’s Mysteries!

 

Roger Zelazny: Die neun Prinzen von Amber

Nach einem Autounfall wacht Corwin, seiner Erinnerungen beraubt, in einer obskuren Klinik im Staate New York auf – er ist auf der Erde gestrandet, die zu den Schattenwelten gehört. Schnell findet Corwin heraus, dass er Teil der großen Königsfamilie von Amber ist, und er unternimmt alles, um in sein Reich zurückzukehren und seinen Bruder Eric vom Thron zu stürzen. Prinz Corwin lebte nach einem Gedächtnisverlust auf der Erde, ohne zu wissen, wer er ist. Als eines Tages ein Mitglied seiner Familie versucht, ihn zu töten, beginnt er, nach seiner Vergangenheit zu forschen. Und so setzt er alles daran, in das Königreich Amber zurückzukehren. Bald schon erfährt er, dass seine Verwandtschaft über einige sehr ungewöhnliche Kräfte verfügt. Alle Nachfahren des Königshauses können zwischen Amber, den Schattenwelten und dem Chaos hin- und herreisen, indem sie die Realität manipulieren. Sie benutzen magische Spielkarten, um zu kommunizieren und sich an andere Orte zu versetzen. Aber vor allem sind sie alle in einen erbarmungslosen Kampf um den Thron verstrickt. Und nicht zuletzt muss das Geheimnis um das Verschwinden ihres königlichen Vaters Oberon aufgedeckt werden.

Classic Ghost Stories (Vintage Classics Edition)

Do you believe in ghosts? Not monsters, not floating objects or unexplained coincidences, but an actual presence – a flicker in the corner of the eye, a shadow in a darkened hallway, a hand pressed against the window, or a figure at the end of the bed. Sometimes they are a malevolent warning, or they come seeking revenge, or as a horrible reminder of past misdeeds. But ghosts can visit on the brightest summer’s day, or on a lonely stretch of beach, making themselves felt just when you least expect it. The great writers of the nineteenth and early twentieth century, from Elizabeth Gaskell to Rudyard Kipling, also produced some of the most influential ghost stories ever written, shaping the conventions of the genre for generations of writers to follow. Collected here are some of the most iconic of these Victorian ghost stories, from Charles Dickens’s ‚The Signalman‘ to M.R. James’s ‚A Warning to the Curious‘, alongside more unexpected contributions from masters of the form such as J.S. Le Fanu and H.G. Wells. You may think you don’t believe in ghosts, but these stories will haunt you nonetheless.

 

Permalink 2 Kommentare

Lesetag im September

September 17, 2017 at 09:51 (Aktionen)

Endlich ist es mir einmal gelungen, mir für einen geplanten Lesesonntag nichts vorzunehmen 🙂 Ich bin also grundsätzlich den ganzen Tag zuhause; leider habe ich trotzdem einige andere Dinge zu tun. Ich werde in den nächsten drei Jahren noch einen Abschluss anstreben, der dann hoffentlich bedeutet, dass ich unbefristet beschäftigt werden kann – ich bleibe dafür bei meinem früheren Arbeitgeber. Das bedeutet allerdings, dass ich seit Anfang des Monats oft von morgens halb sieben bis ca. 17 Uhr außer Haus bin; abends und am Wochenende gibt es dann natürlich auch das kleine Mädchen, das (mit Recht) Aufmerksamkeit beansprucht. Das gewohnte Lesepensum lässt sich so offensichtlich nicht halten, und ich muss abwarten, wie sich alles einpegelt.

Heute sollte ich mich noch mit Aufgaben für die nächste Woche und den Aufzeichnungen der vergangenen Woche beschäftigen. Zwischendurch werde ich aber auf jeden Fall zum Buch greifen (zu welchem, weiß ich noch nicht – ich habe ja genügend begonnene hier…).

Die letzten Minuten habe ich erstmal damit verbracht, neue Bücher zu hamstern (irgendwann komme ich dazu, ganz bestimmt!). Gestern bei Instagram bin ich darauf aufmerksam geworden, dass die Agatha Christie-Ausgaben, die ich habe, durch neue Ausgaben ersetzt werden, die natürlich schon von der Größe her nicht zu den alten passen. Wie ich so etwas liebe. Jedenfalls habe ich ja erst ungefähr die Hälfte der Romane und wollte eigentlich in den nächsten Jahren gemütlich weitersammeln. Stattdessen bin ich jetzt den fehlenden Büchern hinterher gejagt und habe zehn bestellt, die es noch im alten Design gibt und die eigentlich im Budget gerade nicht vorgesehen waren. Hoffentlich erhalte ich dann wenigstens die richtigen *seufz*

Ich aktualisiere später wie gewohnt, dann hoffentlich auch mit ein paar Leseeindrücken 🙂

15:15

IMG_4467

Ich habe inzwischen Mittag gegessen und auch ein wenig Kuchen (der war noch von Freitag, und die letzten Stücken sind nun vertilgt). Ich bin während der Mittagsschlaf-Pause meiner Tochter noch ein paar Mitschriften der Woche durchgegangen, habe aber auch zwischendurch gelesen.

„Das Ende der Geschichten“ ist noch von meinem Sommerlesestapel, mit dem ich in diesem Jahr nicht allzu weit gekommen bin (es gibt auch einen Herbststapel, aber ich habe wenig Hoffnung, dass es ihm besser ergehen wird, auch deshalb ist er auf dem Blog noch nicht zu finden). Der deutsche Titel ist gar nicht schlecht, weil Geschichten eine zentrale Rolle spielen. Es geht nämlich um Meg, die Bücher schreibt (aber nicht das Buch, das sie eigentlich schreiben will) und Bücher rezensiert (derzeit aber nicht das Buch, das sie rezensieren soll) und die sich über die Struktur und Bedeutung von Geschichten sehr viele Gedanken macht.

Ich finde es schwierig, zu schreiben, worum es geht, weil viele Versatzstücke zusammenkommen. Wie ich das von Scarlett Thomas schon kenne („Troposphere“ und „PopCo“), gibt es viele angeschnittene Themen und Diskussionen aus allen Bereichen zu entdecken. Der Aufbau und der Inhalt des Buches ergänzen sich insofern. Die Protagonisten sind wie üblich ziemlich durcheinander und nicht unbedingt sympathisch. Scarlett Thomas‘ Romane sind sicherlich nicht für jeden Leser etwas, aber sie lesen sich besser, als man vielleicht vermuten würde und sind, finde ich, nicht perfekt, aber interessant. Insgesamt habe ich jetzt etwa ein Viertel des Buches gelesen.

Mal sehen, wozu ich später noch greife – die Mittagsruhe wurde soeben jedenfalls beendet 😉

19:30

Eine Zwischenmeldung. Ich bin zunächst noch bei Scarlett Thomas geblieben, habe aber dann ein wenig mit meiner Tochter gespielt („Mama Buch angucken! Noch ein Buch angucken! Anderes Buch angucken!“ – keine Ahnung, von wem sie das hat…), mich in die Badewanne gelegt (mit „Die Rabenkönigin“ von Michelle N. Weber) und Selbststudiums-Aufgaben für morgen erledigt. Den Wochen- und Essensplan im Bullet Journal verschiebe ich spontan auf morgen.

Bei der „Rabenkönigin“ fallen mir übrigens immer wieder stilistische Redundanzen, Dopplungen und Kitsch auf, aber hin und wieder malt die Autorin auch schöne Bilder. Außerdem mag ich die gothic novel-Einflüsse.

Jetzt habe ich Lust, in mehrere Bücher reinzulesen, die ich mir für den Herbst zur Seite gelegt habe – nicht nur besagter Herbststapel, sondern auch die Auswahl aus den September-Buchkäufen der letzten Jahre. Angefangen habe ich mit „The Last Dragonslayer“ von Jasper Fforde, habe aber schnell festgestellt, dass ich dafür momentan nicht in Stimmung bin. Ich melde mich später noch einmal, um von weiteren Anleseeindrücken zu berichten.

22:20

Das wird meine letzte Ergänzung für heute. Ich habe dem Plan folgend drei Kapitel in drei Büchern gelesen. Mir macht so etwas Spaß, das Reinschnuppern in Geschichten und das Überlegen, wo ich bleiben und weiterlesen will.

IMG_4469

„Die Gelehrten der Scheibenwelt“ ist der erste von drei Bänden zur „Wissenschaft der Scheibenwelt“. Ich war irgendwann schon mal bei Seite 40 angekommen und habe jetzt das Kapitel „Wissenschaft und Magie“ gelesen. Es gibt immer abwechselnd populärwissenschaftliche (von Ian Stewart und Jack Cohen) und Scheibenweltkapitel, und an Band 2 dieser Reihe habe ich gute Erinnerungen.

„Das Knochenhaus“ ist der zweite Band (von fünf insgesamt). Es ist schon länger her, dass ich „Die Zeitwanderer“ las, aber ich mochte die Geschichte um Zeitreisen, Ley-Linien, eine Karte, die alle Wege verzeichnet und das erste Prager Kaffeehaus sehr gerne. Ich habe das Personenverzeichnis, ein „Was bisher geschah“ (sehr hilfreich nach der langen Pause) und das erste Kapitel gelesen und habe mich wieder gut zurecht gefunden.

Auch in „The House at Pooh Corner“ habe ich das erste Kapitel gelesen. Die Pooh-Geschichten habe ich erst in den letzten Jahren kennengelernt, und ich finde, dass sich die behagliche Stimmung und der Wortwitz jetzt im Herbst besonders gut genießen lassen.

Ich habe in der Menge sicherlich nicht viel heute gelesen (wenn auch abwechslungsreich), aber dafür auch noch einiges andere geschafft. Gerade weil hier momentan nicht ganz so viel los ist, freue ich mich besonders auf die Lesetage (… von denen es im Herbst hoffentlich noch ganz viele gibt *zur Winterkatze schielt*).

Permalink 25 Kommentare

[Neuerscheinungen] September

September 10, 2017 at 19:06 (vorbestellt)

Ich bin etwas später dran, aber der Monatsanfang war hektisch für mich. Außerdem ist der Beitrag lang geworden – mit dem September kommt wie üblich der erste große Schwung der Herbst-Neuerscheinungen. Wenn ich fünf Highlights wählen müsste, wären das für mich „Revolution“, „Schneller als das Auge“, „Lovecraft ~ Das Werk“, „Night of Cake & Puppets“ und „The Glass Town Game“.

91eva8esl2lPeter Ackroyd: Revolution (TB)

Revolution, the fourth volume of Peter Ackroyd’s enthralling History of England begins in 1688 with a revolution and ends in 1815 with a famous victory. In it, Ackroyd takes readers from William of Orange’s accession following the Glorious Revolution to the Regency, when the flamboyant Prince of Wales ruled in the stead of his mad father, George III, and England was – again – at war with France, a war that would end with the defeat of Napoleon at Waterloo. Late Stuart and Georgian England marked the creation of the great pillars of the English state. The Bank of England was founded, as was the stock exchange, the Church of England was fully established as the guardian of the spiritual life of the nation and parliament became the sovereign body of the nation with responsibilities and duties far beyond those of the monarch. It was a revolutionary era in English letters, too, a time in which newspapers first flourished and the English novel was born. It was an era in which coffee houses and playhouses boomed, gin flowed freely and in which shops, as we know them today, began to proliferate in our towns and villages. But it was also a time of extraordinary and unprecedented technological innovation, which saw England utterly and irrevocably transformed from a country of blue skies and farmland to one of soot and steel and coal.

81d5caxycxlKelley Armstrong: Cainsville ~ Zeit der Schatten

Es sind erst ein paar Wochen vergangen, seit Olivia Taylor-Jones in das schaurig-schöne Örtchen Cainsville gezogen ist, als sie prompt schon in ihren nächsten Fall verwickelt wird. In ihrem Auto findet sie die Leiche einer seit Längerem vermissten jungen Frau, die – zu Olivias Entsetzen – auch noch genauso aussieht wie sie selbst. Um den Mord aufzuklären, braucht Olivia nicht nur all ihre neu entdeckten Fähigkeiten, sondern auch die Hilfe des mysteriösen Anwalts Gabriel Walsh. Ein Mann, den sie eigentlich nie wiedersehen wollte…

 

 

51jpxmxpt7lLeigh Bardugo: The Language of Thorns

Travel to a world of dark bargains struck by moonlight, of haunted towns and hungry woods, of talking beasts and gingerbread golems, where a young mermaid’s voice can summon deadly storms and where a river might do a lovestruck boy’s bidding but only for a terrible price. Inspired by myth, fairy tale, and folklore, Leigh Bardugo has crafted a deliciously atmospheric collection of short stories filled with betrayals, revenge, sacrifice, and love. Perfect for new readers and dedicated fans, these tales will transport you to lands both familiar and strange – to a fully realized world of dangerous magic that millions have visited through the novels of the Grishaverse. This collection of six stories includes three brand-new tales, all of them lavishly illustrated with art by Sara Kiplin that changes with each turn of the page, culminating in six stunning full-spread illustrations as rich in detail as the stories themselves.

a1jfbk9nxclMira Bartók: Der Wunderling

Bekannt als Nummer Dreizehn lebt eine einohrige, schüchterne Kreatur – halb Fuchs, halb Mensch – im Heim für Missratene Wesen. Unter dem grausamen Regime der Heimleiterin Miss Carbunkle muss Nummer Dreizehn endlose Schikanen über sich ergehen lassen. Doch er hütet ein Geheimnis, dessen wahre Ausmaße ihm erst bewusst werden, als er sich mit dem Vogel Trixi anfreundet. Er hört Geräusche, die kein anderer wahrnimmt – wie Mäuse in den Wänden flüstern, Bienen Nektar schlürfen und meilenweit entfernten Vogelgesang. Mit Trixis Hilfe entkommt er dem Waisenhaus und macht sich auf den Weg in die große weiße Stadt. Und mit jedem Schritt der Reise erkennt er, dass nur seine Begabung eine Katastrophe verhindern kann. Denn nur er ist der Wunderling.

612lvs2n9glSimon Beckett: Totenfang (TB)

Sein fünfter Fall führt Dr. David Hunter in die Backwaters, ein unwirtliches Mündungsgebiet in Essex, wo die Grenzen zwischen Land und Wasser verschwimmen. Aber die wahren Gefahren lauern nicht in der Tiefe, sondern dort, wo er sie am wenigsten erwartet. Seit über einem Monat ist der 31-jährige Leo Villiers spurlos verschwunden. Als an einer Flussmündung zwischen Seetang und Schlamm eine stark verweste Männerleiche gefunden wird, geht die Polizei davon aus, Leo gefunden zu haben. Der Spross der einflussreichsten Familie der Gegend soll eine Affäre mit einer verheirateten Frau gehabt haben, die ebenfalls als vermisst gilt: Leo steht im Verdacht, Emma Darby und schließlich sich selbst umgebracht zu haben. Doch David Hunter kommen Zweifel an der Identität des Toten. Denn tags darauf treibt ein einzelner Fuß im Wasser, und der gehört definitiv zu einer anderen Leiche. Für die Zeit seines Aufenthalts kommt David Hunter in einem abgeschiedenen Bootshaus unter. Es gehört Andrew Trask, dessen Familie ihm mit unverholener Feindseligkeit begegnet. Aber sie scheinen nicht die einzigen im Ort zu sein, die etwas zu verbergen haben. Und noch ehe der forensische Anthropologe das Rätsel um den unbekannten Toten lösen kann, fordert die erbarmungslose Wasserlandschaft erneut ihren Tribut…

51ywekje2klEdith Beleites: Der Duft von Zimt

Hamburg, 1810: Die Stadt leidet unter der Besatzung durch die Franzosen. Auch die kleine Bäckerei Cohrs hat zu kämpfen. Doch die junge Bäckerin Caroline ist nicht bereit, aufzugeben. Sie schmiedet einen Plan, um das Familienunternehmen wieder rentabel zu machen. Doch dabei ist sie auf das Wohlwollen der Franzosen angewiesen und die hasst sie aus vollem Herzen – auch den Schreiber Jean, der nebenan einquartiert ist und mit dem sie sich jeden Morgen Wortgefechte darüber liefert, welche Backkunst überlegen ist: deutsches Brot gegen französische Croissants. Als aus Streit Liebe wird, könnte das Jean seine Stellung kosten und Caroline ihre geliebte Bäckerei.

Und nebenbei wird das Franzbrötchen erfunden: buttrig und mit herrlich viel Zimt schmeckt es am besten.

61yihqvgoilEnid Blyton: Stories of Wizards and Witches

This bumper collection of 25 short stories is populated by every sort of magical and mysterious creature, from a grumpy wizard who is ouwitted by an elf to pixie who rides on a rabbit. The stories are the perfect length for reading aloud in a classroom or at bedtime. With lots of humour and fantastic characters, these will appeal to newly confident readers to read alone as well as to younger children being read to.

 

 

51ul7vjxh2blRay Bradbury: Schneller als das Auge (TB)

Geheimnisvolle, magische Geschichten aus dem Reich der Einsamkeit und der Angst, der Unschuld und der Leidenschaft, des Hasses und der Sehnsucht, aus praller Mittagshitze und mondfinstrer Nacht. Zu viel oder zu wenig Liebe als Möglichkeit der Selbsterkenntnis, der Selbstkorrektur oder einer paradoxen Form von Glück.

 

 

 

51byu44fmulElizabeth Byrne: The Grave Keepers

Lately, Athena Windham has been spending all her spare time in her grave. Her parents—owners of a cemetery in Upstate New York—are proud of her devoutness, but her younger sister, Laurel, would rather spend her time exploring the forest that surrounds the Windham’s’ property than in her own grave. The Windham girls lead secluded lives—their older sister died in a tragic accident and their parents’ protectiveness has made the family semi-infamous. As the new school year begins, the outside world comes creeping in through encounters with mean girls, a new friend, and a runaway boy hiding out in the cemetery. Meanwhile, a ghost hangs around the Windham property—the only grave keeper never to cross over—plotting how to keep the sisters close to home and close to her… forever.

61sos1n8cxlKristin Cashore: Jane, Unlimited

Jane has lived an ordinary life, raised by her aunt Magnolia—an adjunct professor and deep sea photographer. Jane counted on Magnolia to make the world feel expansive and to turn life into an adventure. But Aunt Magnolia was lost a few months ago in Antarctica on one of her expeditions. Now, with no direction, a year out of high school, and obsessed with making umbrellas that look like her own dreams (but mostly just mourning her aunt), she is easily swept away by Kiran Thrash—a glamorous, capricious acquaintance who shows up and asks Jane to accompany her to a gala at her family’s island mansion called Tu Reviens. Jane remembers her aunt telling her: „If anyone ever invites to you to Tu Reviens, promise me that you’ll go.“ With nothing but a trunkful of umbrella parts to her name, Jane ventures out to the Thrash estate. Then her story takes a turn, or rather, five turns. What Jane doesn’t know is that Tu Reviens will offer her choices that can ultimately determine the course of her untethered life. But at Tu Reviens, every choice comes with a reward, or a price.

81fpxydqqblJoël Dicker: Die Geschichte der Baltimores (TB)

Bis zum Tag der Katastrophe gab es die Goldmans aus Baltimore und die Goldmans aus Montclair. Die Baltimores hatten alles, was man sich vom Leben wünschen kann: Talent, Geld, Erfolg, ein prachtvolles Heim, zwei hochbegabte Söhne. Marcus Goldman, inzwischen erfolgreicher Schriftsteller, gehörte zu den weniger glamourösen Montclairs. Er verbrachte all seine Sommer bei den Baltimores und war für sie wie ein Sohn. Nun, acht Jahre nach der Katastrophe, beginnt Marcus, die Geschichte der Baltimores aufzuschreiben – und erkennt erst jetzt die wahren Gründe für die schrecklichen Ereignisse.

 

61ngcnvjdylSarah Durst: Die Macht der verlorenen Träume

Im Buchladen von Sophies Eltern gibt es nicht nur Bücher zu kaufen – sondern auch Träume. Sowohl schöne als auch böse Träume werden hier destilliert, in Flaschen abgefüllt und verkauft. Aber das Traumgeschäft ist gefährlich und streng geheim, denn mit Träumen ist nicht zu spaßen! Ausgerechnet an Sophies zwölftem Geburtstag wird im Buchladen eingebrochen. Sämtliche Flaschen mit Albträumen werden gestohlen. Und Sophies Eltern werden entführt! Zusammen mit ihrem Freund Ethan macht sich Sophie auf die Suche nach ihren Eltern und den verlorenen Träumen.

912ellli92lLaure Eve: Familie Grace, der Tod und ich

»Ich bin bereit, alles zu tun, um eine von ihnen zu werden.«
Alle sind fasziniert von der Familie Grace. Die Geschwister Fenrin, Thalia und Summer sind die geheimen Stars der Schule. Sie sind wunderschön und unnahbar – und manche glauben sogar, sie beherrschten dunkle Magie. Auch die Außenseiterin River fühlt sich unwiderstehlich zu ihnen hingezogen: Sie kann ihr Glück kaum fassen, als Summer sich mit ihr anfreundet, und sie in den inneren Kreis der Graces aufgenommen wird. Aber nichts in dieser Familie ist so, wie es scheint, und als einer von ihnen tot am Strand gefunden wird, beginnt ein Ringen dunkler Kräfte …

 

617emij3cylFrances Hardinge: A Skinful of Shadows

This is the story of a bear-hearted girl… Sometimes, when a person dies, their spirit goes looking for somewhere to hide. Some people have space within them, perfect for hiding. Makepeace has learned to defend herself from the ghosts which try to possess her in the night, desperate for refuge, but one day a dreadful event causes her to drop her guard. And now there’s a spirit inside her. The spirit is wild, brutish and strong, and it may be her only defence when she is sent to live with her father’s rich and powerful ancestors. There is talk of civil war, and they need people like her to protect their dark and terrible family secret. But as she plans her escape and heads out into a country torn apart by war, Makepeace must decide which is worse: possession – or death.

51liqwse8xlSimon Heffer: The Age of Decadence ~ Britain 1880-1914

The folk-memory of Britain in the years before the Great War is of a powerful, contented, orderly and thriving country. She commanded a vast empire. She bestrode international commerce. Her citizens were living longer, profiting from civil liberties their grandparents only dreamt of, and enjoying an expanding range of comforts and pastimes. The mood of pride and self-confidence is familiar from Elgar’s Pomp and Circumstance marches, newsreels of George V’s coronation and the London’s great Edwardian palaces. Yet things were very different below the surface. In The Age of Decadence Simon Heffer exposes the contradictions of late-Victorian and Edwardian Britain. He explains how, despite the nation’s massive power, a mismanaged war against the Boers in South Africa created profound doubts about her imperial destiny. He shows how attempts to secure vital social reforms prompted the twentieth century’s gravest constitutional crisis and coincided with the worst industrial unrest in British history. He describes how politicians who conceded the vote to millions more men disregarded women so utterly that female suffragists’ public protest bordered on terrorism. He depicts a ruling class that fell prey to degeneracy and scandal. He analyses a national psyche that embraced the motor-car, the sensationalist press and the science fiction of H. G. Wells, but also the Arts and Crafts of William Morris and the nostalgia of A. E. Housman. And he concludes with the crisis that in the summer of 1914 threatened the existence of the United Kingdom – a looming civil war in Ireland. He lights up the era through vivid pen-portraits of the great men and women of the day – including Gladstone, Parnell, Asquith and Churchill, but also Mrs Pankhurst, Beatrice Webb, Baden-Powell, Wilde and Shaw – creating a richly detailed panorama of a great power that, through both accident and arrogance, was forced to face potentially fatal challenges.

91yrdn7emxlRobert A. Heinlein: Die Katze, die durch Wände geht [Neuausgabe]

Ein Mann sitzt gerade mit seiner Traumfrau beim Rendezvous, als ein Fremder hereinplatzt, irgendetwas von Mord erzählt und dann vor ihren Augen erschossen wird. Und damit fängt für Richard Ames und Gwen Novak ein wildes Abenteuer an, das sie durch Raum und Zeit und quer durchs Sonnensystem jagen wird…

 

 

 

71vpnh6letlKat Howard: An Unkindness of Magicians

There is a dark secret that is hiding at the heart of New York City and diminishing the city’s magicians’ power in this fantasy thriller. In New York City, magic controls everything. But the power of magic is fading. No one knows what is happening, except for Sydney—a new, rare magician with incredible power that has been unmatched in decades, and she may be the only person who is able to stop the darkness that is weakening the magic. But Sydney doesn’t want to help the system, she wants to destroy it. Sydney comes from the House of Shadows, which controls the magic with the help of sacrifices from magicians.

51obvzoca4lChristopher Isherwood: Lauter gute Absichten

Philipp Lindsay steht sich selbst im Weg. Der junge Mann aus gutem Londoner Hause fühlt sich zu Höherem berufen und scheitert doch ständig an seinen eigenen Ansprüchen und den Erwartungen seiner Familie. Unabhängigkeit sucht er erst als Künstler und dann als Geschäftsmann. Nach Afrika will er reisen und kommt doch nicht weiter als bis in die Arbeiterviertel Londons, wo er schließlich einen Zusammenbruch erleidet. In seinem ersten, stark autobiographisch geprägten Roman zeichnet Christopher Isherwood das Porträt einer Jugend zwischen den Weltkriegen. Den Werten der Väter, die sich noch ganz dem alten Empire verpflichtet fühlen, weiß diese Generation nichts abzugewinnen, neue Werte aber sind noch nicht gefunden. Auf ergreifende Weise erzählt „Lauter gute Absichten“ vom Niedergang der englischen Middle Class und den verzweifelten Versuchen eines jungen Mannes, den sozialen Konventionen einer untergehenden Welt zu entkommen.

51o52bbjupylKelly Jones: Murder, Magic, and what we wore

The year is 1818, the city is London, and 16-year-old Annis Whitworth has just learned that her father is dead and all his money is missing. And so, of course, she decides to become a spy. Annis always suspected that her father was himself a spy, and following in his footsteps to unmask his killer makes perfect sense. Alas, it does not make sense to England’s current spymasters—not even when Annis reveals that she has the rare magical ability to sew glamours: garments that can disguise the wearer completely. Well, if the spies are too pigheaded to take on a young woman of quality, then Annis will take them on. And so she crafts a new double life for herself. Miss Annis Whitworth will appear to live a quiet life in a country cottage with her aunt, and Annis-in-disguise as Madame Martine, glamour artist, will open a magical dressmaking shop. That way she can earn a living, maintain her social standing, and, in her spare time, follow the coded clues her father left behind and unmask his killer. It can’t be any harder than navigating the London social season, can it?

51vrogxzsmlMara Lang: Almost a Fairy Tale ~ Verwunschen

Es war einmal … Aeromobile, Sicherheitsdrohnen und »Tischlein Deck Dich«-Fastfoodketten: Die junge Magische Natalie lebt in einer modernen Märchenwelt, die nach höchstem technischen Standard funktioniert. Und auch wenn es Schlösser, Einhörner, Riesen – und Prinzen – gibt, ist alles Magische festen Regeln unterworfen.
Als Natalie ihr Herz an Prinz Kilian verliert und ihm in einer brenzligen Situation helfen will, benutzt sie verbotenerweise Magie. Damit bringt sie einen Stein ins Rollen, der nicht nur ihr Leben aus den Fugen geraten, sondern auch die Gesellschaft in ihren Grundfesten erschüttern lässt…

61r1am-t7qlH.P. Lovecraft ~ Das Werk

»H. P. Lovecraft – Das Werk« ist ein aufwändig ausgestatteter Prachtband, der alle wichtigen Arkham-Erzählungen in sorgfältiger Neuübersetzung enthält. Rund 300 oft vierfarbige Abbildungen zeigen Originalillustrationen, Cover, Filmplakate, Originalschauplätze und vieles mehr. Über 1000 Anmerkungen beleuchten sämtliche Aspekte von Lovecrafts Leben und Werk. Die definitive Ausgabe für alle Lovecraft-Fans, Horror-Experten und Freunde schöner Bücher. H. P. Lovecraft ist neben Edgar Allan Poe DER Klassiker der modernen Horrorliteratur. Seine phantastischen Erzählungen erscheinen, im Original wie auch in zahlreiche Sprachen übersetzt, in hohen Auflagen und finden weltweit allergrößte Leserresonanz. Leslie S. Klinger präsentiert in »H. P. Lovecraft – Das Werk« die besten Erzählungen, reich bebildert und mit einem ausführlichen Kommentar versehen.

810kcb8qiilMaiken Nielsen: Und unter uns die Welt (TB)

Zwei Menschen an verschiedenen Enden der Welt – zwei ungeheure Träume: Seit der Sylter Christian Nielsen 1914 einen Zeppelin gesehen hat, wünscht er sich nichts sehnlicher, als selbst einmal zu fliegen. Doch dieser Traum scheint unerreichbar. Immerhin kann er als Matrose anheuern. Und Lil Kimming will unbedingt Journalistin werden. Als sie die New Yorker Zeitungsredaktionen abklappert, merkt sie: Nicht einfach für eine Frau in den 20er-Jahren.
Auf der Straße stolpert sie und wird gerade noch von einem jungen Matrosen aufgefangen – ein Moment, der ihr Leben ändert. Auf ihren Wegen begegnen Lil und Christian einander wieder, verlieben und verlieren sich. Bis zu jenem schicksalshaften Tag, an dem der Zeppelin «Hindenburg» in Flammen aufgeht …

81qpetotutlSarah Porter: Vassa in the Night (TB)

Sarah Porter’s Vassa in the Night is a powerful and haunting tale for teen fans of urban fantasy, fairy tales, magic, and horror. When Vassa’s stepsister sends her out to buy lightbulbs in the middle of the night, she knows it could easily become a suicide mission. Babs Yagg, the owner of the local convenience store, has a policy of beheading shoplifters–and sometimes innocent shoppers as well. But Vassa has a bit of luck hidden in her pocket, a gift from her dead mother. Erg is a tough-talking wooden doll with sticky fingers, a bottomless stomach, and ferocious cunning. With Erg’s help, Vassa just might be able to break the witch’s curse and free her Brooklyn neighborhood. But Babs won’t be playing fair….

51lhb9pvg5lChris Riddell: Goth Girl and the Sinister Symphony

There are musical goings-on at Ghastly-Gorm Hall and another spooky mystery for Ada Goth to solve in the fourth book in the Goth Girl series by Chris Riddell, Children’s Laureate 2015-2017. Lord Goth is throwing a music festival at Ghastly-Gorm Hall, with performances from the finest composers in the land. Ada can’t wait, but it’s quite distracting when her grandmother is trying to find her father a fashionable new wife, there’s a faun living in her wardrobe and Maltravers is up to his old tricks. Ada must make sure everything goes to plan, and luckily help is at hand from a very interesting house guest…

51tad2biruvlBernd Roeck: Der Morgen der Welt ~ Geschichte der Renaissance

Die Renaissance war eine Revolution, die erst Europa und dann die ganze Welt für immer veränderte. In seinem grandios erzählten Buch entfaltet Bernd Roeck ein beeindruckendes Panorama dieser dramatischen Epoche. Zugleich erklärt er im Horizont der Globalgeschichte, wieso es in Europa zu dieser einzigartigen Verdichtung von weltbewegenden Ideen, spektakulären Entdeckungen und historischen Umwälzungen kommen konnte. Um die Wurzeln der Renaissance freizulegen, blickt Bernd Roeck weit ins Mittelalter und die Antike zurück – und weit über die Grenzen Europas hinaus. Mit analytischer Schärfe und darstellerischem Glanz lässt er die Epoche vor den Augen des Lesers auferstehen: die große Kunst, die unter Italiens Himmel entstand, und die Ideen der Humanisten ebenso wie die Religionskriege und die Anfänge der Unterwerfung fremder Erdteile. Er erzählt von Kaufleuten und Dichtern, Kaisern und Päpsten, klugen Frauen und monströsen Männern, von den Großen der Zeit und den Kleinen, die fern der Paläste mit Krankheit und Hunger kämpften. Schließlich zeigt dieses Opus magnum, dass die Renaissance mit ihren Innovationen nicht nur Sehnsuchtsorte der Schönheit und des Geistes schuf, sondern auch die Fundamente für unsere moderne Welt.

51xetcje0hlAngie Sage: StarChaser (TB)

Almost one year ago, Alice TodHunter Moon left her PathFinder village to become Apprentice to ExtraOrdinary Wizard Septimus Heap. She learned that the Magyk of the Castle comes from the power of the great block of lapis lazuli beneath the Wizard Tower. But in faraway lands, the brilliant blue stone is crumbling to dust. Soon the destruction will spread to the Castle, and its Magyk will be destroyed. Tod sets off on a hazardous journey to find the ancient object that will reverse the UnRaveling, and save the world of Septimus Heap.

51lzbyayiplGesa Schwartz: Scherben der Dunkelheit

Die sechzehnjährige Anouk verbringt die Ferien in einem kleinen Dorf in der Bretagne. Kurz nach ihrer Ankunft gastiert der Dark Circus in der Nähe: ein geheimnisvoller Zirkus, der im Dorf für seine düsteren und besonderen Vorstellungen bekannt ist. Auch Anouk gerät schnell in seinen Bann und damit in einen Kosmos, den sie kaum für möglich hielt: Eine magische Welt öffnet sich vor ihr, in der sie den mysteriösen Zauberer Rhasgar kennenlernt. Doch der Dark Circus birgt mehr, als Anouk ahnt. Bald schon schwebt sie in tödlicher Gefahr und weiß nicht mehr, wem sie trauen kann. Denn es gibt keine Regeln im Dark Circus bis auf eine: Nichts ist, wie es scheint …

5119m9hrcdlKatharina Seck: Tochter des dunklen Waldes

Seit sie denken kann, hört die junge Lilah Warnungen vor dem finsteren Morgenwald. Niemand aus ihrem Dorf betritt ihn, auch wenn kaum jemand mehr weiß, was Wahrheit und was Legende ist. Doch dann wird am Waldrand die Leiche einer Frau gefunden. Sind die alten Geschichten also wahr? Gibt es Ungeheuer im Wald? Lilah wird es herausfinden. Denn zur selben Zeit verschwindet Dorean, der Mann, dem Lilahs Herz gehört. Er ist in den verfluchten Wald gegangen. Und Lilah trifft eine folgenschwere Entscheidung: Sie folgt ihm …

 

51-r2-ldnqlSabine Städing: Hexenbuch und Schnüffelnase

Ein neues Abenteuer rund um Apfelhexe Petronella Apfelmus. Herbstzeit ist Bastelzeit. Und auch in Petronellas Garten geht es hoch her. Zusammen mit den Zwillingen, Hirschkäfer Lucius und den Apfemännchen wird gebastelt, was das Zeug hält. Doch am nächsten Tag sind die Apfelmännchen plötzlich verschwunden. Was ist bloß mit ihnen passiert? Dank Luis und seinem Detetikvset kommen Petronella und ihre Freunde schnell dahinter, dass die Apfelmännchen entführt wurden. Und Ferienhund Bello hilft ihnen mit seiner Schnüffelnase zum Glück auf die richtige Fährte. Tief in den Wald hinter Petronellas Garten …

51d7v3eb7ulArmin Strohmeyr: Die leuchtenden Länder

Während sich im Europa des ausgehenden 19. und frühen 20. Jahrhunderts die Oberschicht in pulsierenden Metropolen wie Paris, London oder Berlin verlustierte, war den hier porträtierten Frauen ein Leben zwischen Boudoir und Salon nicht genug. Abenteurerinnen wie Isabel Burton, Vita Sackville-West und Freya Stark bereisten in Männerkleidern den Orient, ritten auf Maultieren durch Wüsten und über Gebirge, verteidigten sich gegen Wegelagerer und erforschten als Archäologinnen und Ethnologinnen alte Kulturen.

 

41beh1uehrlMagda Szabó: The Door [Neuausgabe]

Emerence is a domestic servant – strong, fierce, eccentric, and with a reputation for being a first-rate housekeeper. When Magda, a young Hungarian writer, takes her on she never imagines how important this woman will become to her. It takes twenty years for a complex trust between them to be slowly, carefully built. But Emerence has secrets and vulnerabilities beneath her indomitable exterior which will test Magda’s friendship and change the complexion of both their lives irreversibly.

 

 

51xtjge3fdlLaini Taylor: Night of Cake and Puppets

Petite though she may be, Zuzana is not known for timidity. Her best friend, Karou, calls her „rabid fairy,“ her „voodoo eyes“ are said to freeze blood, and even her older brother fears her wrath. But when it comes to the simple matter of talking to Mik, or „Violin Boy,“ her courage deserts her. Now, enough is enough. Zuzana is determined to make the first move, and she has a fistful of magic and a plan. It’s a wonderfully elaborate treasure hunt of a plan that will take Mik all over Prague on a cold winter’s night before leading him to the treasure: herself! Violin Boy is not going to know what hit him.

 

81ne-qkkwulCatherynne M. Valente: The Glass Town Game

Inside a small Yorkshire parsonage, Charlotte, Branwell, Emily, and Anne Brontë have invented a game called Glass Town, where their toy soldiers fight Napoleon and no one dies. This make-believe land helps the four escape from a harsh reality: Charlotte and Emily are being sent away to a dangerous boarding school, a school they might not return from. But on this Beastliest Day, the day Anne and Branwell walk their sisters to the train station, something incredible happens: the train whisks them all away to a real Glass Town, and the children trade the moors for a wonderland all their own. This is their Glass Town, exactly like they envisioned it…almost. They certainly never gave Napoleon a fire-breathing porcelain rooster instead of a horse. And their soldiers can die; wars are fought over the potion that raises the dead, a potion Anne would very much like to bring back to England. But when Anne and Branwell are kidnapped, Charlotte and Emily must find a way to save their siblings. Can two English girls stand against Napoleon’s armies, especially now that he has a new weapon from the real world? And if he escapes Glass Town, will England ever be safe again? Together the Brontë siblings must battle with a world of their own creation if they are to make it back to England alive in this magical celebration of authorship, creativity, and classic literature.

91xyneb7xmlFran Wilde: Cloudbound

The Towers are in disarray, without a governing body or any defense against the dangers lurking in the clouds, and daily life is full of terror and strife. Nat Densira, the wing-brother to Kirit (Skyshouter, Spirebreaker, no-longer-of-Densira) sets out to be a hero in his own waysitting on the new Council to cast votes protecting Tower-born, and exploring lower tiers to find more materials to repair the struggling City. But what he finds down-tier is more secretsand now Nat will have to decide who to trust, and how to trust himself without losing those he holds most dear, before a dangerous myth raises a surprisingly realistic threat to the crippled City, in Cloudbound.

51f6yvbitwlCat Winters: Odd & True

Trudchen grew up hearing Odette’s stories of their monster-slaying mother and a magician’s curse. But now that Tru’s older, she’s starting to wonder if her older sister’s tales were just comforting lies, especially because there’s nothing fantastic about her own life–permanently disabled and in constant pain from childhood polio. In 1909, after a two-year absence, Od reappears with a suitcase supposedly full of weapons and a promise to rescue Tru from the monsters on their way to attack her. But it’s Od who seems haunted by something. And when the sisters‘ search for their mother leads them to a face-off with the Leeds Devil, a nightmarish beast that’s wreaking havoc in the Mid-Atlantic states, Tru discovers the peculiar possibility that she and her sister–despite their dark pasts and ordinary appearances–might, indeed, have magic after all.

61hkeygo-slThe Golden Compass Graphic Novel Complete Edition

Published in 50 countries with over 22 million copies sold, The Golden Compass, The Subtle Knife, and The Amber Spyglass are renowned for their engrossing storytelling and epic scope. These modern classics are must-reads for every book lover. Now, in this graphic novel adaptation of The Golden Compass, the world of His Dark Materials is brought to visual life. The stunning full-color art will offer both new and returning readers a chance to experience the story of Lyra, an ordinary girl with an extraordinary role to play in the fates of multiple worlds, in an entirely fresh way. This volume collects the full journey of Lyra to the far north, her rescue of the kidnapped children at Bolvangar, her escape via hot-air balloon, and her crucial role in Lord Asriel’s ambitions to build a bridge to another world.

 

Permalink 2 Kommentare

Lesetag im August

August 20, 2017 at 09:41 (Aktionen)

Heute geht es mir wie schon im Juli – ich bin den ganzen Nachmittag verabredet, aber vormittags und abends würde ich mich zu diesem Lesesonntag trotzdem gerne anschließen 🙂 Hier ist der Beitrag der Winterkatze. Mal sehen, ob wir wieder so zahlreich werden wie im Juli.

In den letzten Wochen habe ich nicht ganz so viel gelesen (unter anderem lenkt mich mein neuer Laptop ab, auf dem ich endlich Sims 4 spielen kann…). Einige der Bücher, die ich derzeit lese und die hoffentlich abwechslungsreich genug sind, liegen für heute bereit.

Die „Enzyklopädie des Exquisiten“ kennt ihr schon aus dem letzten Monat. Mittlerweile habe ich mich bis zum Buchstaben W vorgearbeitet, mir fehlt also nicht mehr viel. Als nächstes warten Wandervögel und Weiße Tünche auf mich – ich bin gespannt 😉

„Jackaby“ liegt schon seit Erscheinen auf meinem SuB (ich habe die deutsche Ausgabe), aber ich bin kürzlich wieder irgendwo darauf aufmerksam geworden und habe es deshab gestern spontan aus dem Regal gezogen. Die ersten zwei Kapitel habe ich gelesen und bin interessiert, auch wenn der Autor sich manchmal sprachlich ein klein wenig verheddert. Es scheint einige Sherlock Holmes-Anspielungen zu geben, aber auch eine übernatürliche Komponente in den Fällen zu geben, was ich ja meist sehr mag.

In den anderen beiden Büchern habe ich schon über die Hälfte gelesen, in „Schlaflos“ bin ich auf Seite 566 von 1039 und in „Meet me at the Cupcake Café“ auf Seite 274 von 456. „Schlaflos“ ist gut, aber auch für King-Verhältnisse etwas langatmig. Das Thema Alter spielt eine große Rolle. „Meet me at the Cupcake Café“ ist ein leichtes Sommerbuch mit Rezepten, das sich gut liest. Die Figuren sind sogar ganz in Ordnung.

Gefrühstückt habe ich und kann mir jetzt voraussichtlich ein Lesestündchen gönnen. Ich melde mich vielleicht schon mittags wieder, ansonsten erst heute Abend.

12:30

Eine kurze Zwischenmeldung: ich habe den Buchstaben W gelesen (hinter Wandervögeln verbarg sich übrigens ein Artikel über Reisende in den 1930er Jahren wie Rosita Forbes und Freya Stark; bei der weißen Tünche ging es um Elsie de Wolfs Einrichtungskonzept). Außerdem habe ich in „Schlaflos“ das 16. Kapitel gelesen; Ralph und Lois lernen ihre Fähigkeiten der Aurawahrnehmung besser kennen und begeben sich auf der Suche nach bestimmten kahlköpfigen Ärzten in eine Klinik.

Auch in „Jackaby“ bin ich ein Stückchen weitergekommen. Zwischendurch wurden ukrainische und deutsche kleine Fabelwesen erwähnt, wofür ich eine Schwäche habe. Abigail und Jackaby haben nun einen Tatort erreicht und sehen sich um.

21:45

Hier bin ich wieder, etwas später als gedacht, aber ich wollte doch erst einmal wieder etwas gelesen haben, wovon ich erzählen kann 😉 Außerdem war das nicht-mehr-ganz-so-kleine Mädchen unruhig. Ich hatte aber einen sehr schönen Nachmittag bei meiner Freundin mit leckerem Kuchen, Tee und einer Schokoladenkerze.

Am Abend habe ich die „Enzyklopädie des Exquisiten“ beendet; es gibt viele Literaturhinweise, deshalb bin ich über die letzten Seiten schneller als erwartet gestolpert. Es gab nämlich nur noch ein Stichwort mit Y und keines mit Z. Trotzdem ein sehr feines Buch voller vergnüglicher Anekdoten und Details, von denen mir viele noch unbekannt waren. Solche Funde würde ich gerne häufiger machen.

Dann habe ich in „Jackaby“ weitergelesen. Viel mehr kann ich noch nicht dazu sagen, ich bin nun etwa auf Seite 60, aber der Lesefluss ist in Dialogen besser als bei Beschreibungen (die sind nicht schlecht, aber es gibt Redundanzen). Es gab Anspielungen auf frühere Fälle mit Fabelwesenbeteiligung und ich hoffe auf mehr davon. Die leicht holmesige Atmosphäre sagt mir jedenfalls momentan sehr zu.

Zuletzt habe ich dann eine Kurzgeschichte aus der Märchenanthologie dazwischen geschoben, die letzten Herbst im Drachenmond Verlag erschien. Ich finde die Gestaltung sehr gelungen und mag auch die Mischung aus deutschen und amerikanischen Autoren. Auch in diesem Jahr gibt es wieder eine solche Anthologie, die wohl auch den Weg in mein Regal finden wird. Die Kurzgeschichte war jedenfalls von Seanan McGuire und lyrischer, als ich es von ihrer Urban Fantasy gewöhnt bin.

Ich werde jetzt wohl noch einen Blick zu den anderen Mitlesern werfen und dann vielleicht noch etwas „Jackaby“ oder „Meet me at the Cupcake Café“ lesen (letzteres eignet sich nämlich besonders gut für die späten Abendstunden, jedenfalls für mich – King lese ich lieber tagsüber). Für den September arbeite ich daran, zur Abwechslung keine Konkurrenzverabredung zu haben 😉

Merken

Permalink 19 Kommentare

[Neuzugänge] Juli

August 4, 2017 at 12:27 (gekauft)

Im Juni habe ich keine Bücher gekauft, aber über den Monat gesammelt und die, die ich dann immer noch haben wollte, Anfang Juli in einer größeren Bestellung gekauft 🙂 So habe ich das übrigens nun Anfang August auch wieder gehalten. Im weiteren Verlauf des Monats Juli habe ich dann nur noch kleinere Angebote wahrgenommen, zum Beispiel bei gebrauchten Büchern.

Dan Simmons: Terror

Das wollte ich schon länger haben, und als es mir im Juni aufgrund der phantastischen Elemente wieder über den Weg lief, war es fällig. Es paar sogar zu meiner Ausgabe von „Drood“ 🙂 Es spielt 1845. Zwei Schiffe brechen auf, „um die legendäre Nord-West-Passage zu finden: den Weg durch das ewige Eis der Arktis in den Pazifik.“

Chris Colfer: An Author’s Odyssey

Band fünf der Märchen-Middle Grade-Reihe. Überwiegend zieht die Reihe wohl Käufer an, weil der Autor Schauspieler ist, aber mir hat er gar nichts gesagt – ich habe die Reihe schnöde im Buchladen entdeckt und fand, dass sie nett klingt. Sie ist eher am jüngeren Ende der Middle Grade-Zielgruppe orientiert, aber mir gefällt, wie sie sich thematisch entwickelt. Hier kommen verschiedene bekannte Schurken wie Captain Hook, die Wicked Witch of the West und die Herzkönigin vor.

Halo Summer: Der tiefste Grund

Band 8.1 der Sumpfloch-Saga, deren sechsten Band ich gerade beendet habe. Ich freu mich drauf.

Thomas Bleitner: Frauen des 1920er Jahre

Das Taschenbuch musste natürlich gleich bei mir einziehen, nachdem ich schon seit Erscheinen des Hardcovers selbiges haben wollte, es aber zu teuer fand. Mich nervt zwar, dass schon wieder nur über die Damen geredet wird, aber da ich die 20er so mag, versuche ich darüber hinwegzusehen.

Paul Biegel: Eine Geschichte für den König

Schon lange läuft Paul Biegel auf meiner Wunschliste auf und ab, aber zum Kauf habe ich mich erst entschlossen, als ich dieses hübsche kleine Hardcover in einem Museumsshop in Händen hielt und durchblättern konnte. Wirklich eine sehr feine und schön illustrierte Ausgabe, die jedenfalls optisch den Preis absolut wert ist. „Der uralte König Mansolin lebt mit dem Hasen, seinem letzten Diener, von allen
Untertanen vergessen in der kupfernen Burg. Nun wird er sterben, wenn er das heilende Schlüsselkraut nicht rechtzeitig bekommt. Während der Arzt sich auf den Weg macht, um das Kraut zu holen, kann Mansolin nur dadurch am Leben erhalten werden, dass man ihm Geschichten erzählt.“

Clark Ashton Smith: Die Stadt der singenden Flamme / Thomas Ligotti: Grimscribe / Jeffrey Thomas: Geschichten aus dem Cthulhu-Mythos

Drei Bücher aus „H.P. Lovecrafts Bibliothek des Schreckens“ vom Festa Verlag. Ich bin kein richtig großer Anhänger des Verlags – ich habe für die Extrem-Reihe nichts übrig und mag die neue Lovecraft-Übersetzung nicht besonders. Bei diesen dreien habe ich mich nach einiger Überlegung für die deutschen Ausgaben entschieden und hoffe, dass sich das lohnen wird. Jeffrey Thomas kenne ich durch „Punktown“ und „MonstroCity“, Thomas Ligotti durch „In einer fremden Stadt, in einem fremden Land“ 🙂 Clark Ashton Smith ist einer der zahlreichen Lovecraft-Korrespondenten und hat sein Scherflein zum Mythos beigetragen. Offenbar ist sein Stil recht gut, deshalb bin ich gespannt (die erste Geschichte habe ich auch schon gelesen).

Andrea Wulf: Alexander von Humboldt und die Erfindung der Natur

Eine etwas andere als die übliche Ausgabe, wie man vielleicht bemerken wird – es ist die Büchergilde-Ausgabe (ich habe mich vor kurzem ja wieder dort angemeldet und dieses Buch war Teil meiner Quartalsbestellung).

Cassandra Clare et al.: Tales from the Shadowhunter Academy

Jaja, die Endlosreihe von Miss Clare wird allüberall gedisst, aber ich lese alle paar Jahre durchaus mit Vergnügen einen weiteren Band (ich habe schon die ursprüngliche Trilogie und zwei Bände des Infernal Devices geschafft). Hier sind Short Stories enthalten, die sie mit anderen Autoren zusammen verfasst hat.

Katherine Arden: The Bear and the Nightingale

Taschenbuch-Neuerscheinung. Eine märchenhafte Geschichte, basierend auf russischer Folklore.

Marie Brennan: In Ashes Lie

Zweiter Band des Renaissance-Feenvierteilers.

Shannon Hale: Enna Burning / Forest Born

Hier habe ich den Kauf zu lange verpasst, dabei finde ich die Ausgaben so schön. „The Goose Girl“ habe ich schon lange, und was ich bisher von Shannon Hale gelesen habe, mochte ich auch sehr. Diese beiden Bücher habe ich nun schnell gebraucht gehamstert, solange ich sie noch in gutem Zustand bekommen kann. „River Secrets“ gibt es noch neu, das bekomme ich hoffentlich in den nächsten Tagen.

Seanan McGuire: Down Among the Sticks and Bones

Fortsetzung von „Every Heart a Doorway“, in dem es um Eleanor West’s Home for Wayward Children geht. „At this magical boarding school, children who have experienced fantasy adventures are reintroduced to the „real“ world.“

Kristin Cashore: Fire

YA-Fantasy (glaube ich). Auch hier habe ich zu lange mit dem Kauf gewartet – es gibt die Bücher nicht mehr neu zu kaufen. Ich hätte gerne noch die gesamte Trilogie in dieser Ausgabe, wollte aber eigentlich vorher den ersten Band lesen. Das hat nun noch nicht geklappt *seufz* „Fire“ habe ich noch neu über einen Drittanbieter bekommen, bei „Bitterblue“ hoffe ich, dass es noch geliefert wird.

 

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Permalink 7 Kommentare

7 SuB-Bücher ~ August 2010-2016

August 1, 2017 at 09:50 (Aktionen)

Im Juli habe ich tatsächlich zwei Bücher von den sieben ausgewählten gelesen – die aus den Jahren 2013 und 2015 🙂 Das hat sich also gelohnt. Vielleicht ist auch im August etwas zur Lesestimmung Passendes dabei…

Allerdings habe ich mich für einige Schwergewichte entschieden, die ich wohl eher an- als durchlesen werde. „Des Teufels Maskerade“ liegt schon unverdient lange halb gelesen bei mir, und auch den ersten Teil von Wildes Märchen habe ich schon gelesen.  Bei „Die Damen der Geschichte“ handelt es sich um eine Anthologie aus dem Art Skript Phantastik Verlag, und bei „The Marvelous Village Veiled in Mist“ um ein Buch aus Japan, das als Vorlage zu „Chihiros Reise ins Zauberland“ gilt.

Oscar Wilde: Sämtliche Märchen und Erzählungen (2010)

Victoria Schlederer: Des Teufels Maskerade (2011)

Jo Zybell: Die Tochter der Goldzeit (2012)

Mark Hodder: Der wundersame Fall des Uhrwerkmannes (2013)

Die Damen der Geschichte (2014)

Agatha Christie: The Labours of Hercules (2015)

Sachiko Kashiwaba: The Marvelous Village Veiled in Mist (2016)

Permalink 5 Kommentare

Next page »