[SuB-Abbau] Oktober – Zugänge & Abgänge

November 3, 2014 at 21:35 (gekauft)

Ich habe erneut nicht sehr viele Bücher gelesen, aber dafür ungeplant ein bißchen „aufgeräumt“: ich habe zwei Reihen abgeschlossen und auch zwei Schuber beendet (das ist nicht deckungsgleich). Auf den letzten Oktobertag habe ich dann auch tatsächlich noch ein Buch für den Herbststapel gelesen 🙂

Gekauft habe ich überwiegend diverse Bücher, auf die ich schon in den Neuerscheinungen aufmerksam gemacht habe (die andere Hälfte ist dann im November dabei 😉 ).

Hier die SuB-Abgänge im Oktober:

???????????????????????????????

Charlaine Harris: From Dead to Worse / Gail Carriger: Timeless / Fanny Morweiser: Die Kürbisdame / Jean G. Goodhind: Mord zu Halloween / Rick Riordan: The Last Olympian

Und das sind die SuB-Zugänge im Oktober (neben denen aus London…):

???????????????????????????????

Stephanie Burgis: A Most Improper Boxed Set

… mit „Kat, Incorrigible“, „Renegade Magic“ und „Stolen Magic“ im Schuber. Ein wenig läßt mich der Klappentext der „unladylike adventures“ an „Sorcery & Cecelia“ denken (was gut ist)…

 Timur Vermes: Er ist wieder da

Ich habe kürzlich bei einem Bekannten die Gelegenheit ergriffen, in die ersten Seiten reinzulesen – die fand ich wider Erwarten sehr lustig. Und da gerade das Taschenbuch erschienen ist, gebe ich dem Buch mal eine Chance. Ich bin bisher noch ganz unvorbelastet durch Rezensionen, kann mich also einfach überraschen lassen 🙂

Preston/Child: Maniac

Ich lese gerade den vierten Teil der Reihe und kaufe mir nach und nach die Bücher zusammen, die mir noch fehlen. „Maniac“ ist der 7.

Steensland/Murphy: Behind the Bookcase

Middle Grade Fantasy, die idealerweise die Versprechungen erfüllt und mich an Alice im Wunderland und Coraline erinnert 😉 Beim ersten Blättereindruck war ich von den Illustrationen jedenfalls schon einmal sehr angetan, und ich bin auf die geheimnisvolle Welt hinter dem Regal gespannt.

Marcus Sedgwick: Midwinterblood

Von dem Autor habe ich schon hin und wieder etwas gelesen und mochte seine Bücher bisher ganz gern. „Midwinterblood“ steht schon länger auf meiner Wunschliste. Ich finde das Konzept interessant, über sieben Episoden gemeinsam mit den Protagonisten Eric und Merle in der Zeit rückwärts zu gehen und dabei auch das Geheimnis der Insel Blessed zu lüften.

Alice Hoffman: Practical Magic

Ich möchte die Autorin unbedingt kennenlernen und habe mich nach dem Durchlesen einiger Leseproben für dieses Buch als Startpunkt entschieden. Als nächstes interessiert mich „The Museum of Extraordinary Things“, von dem aber erst im nächsten Frühjahr das Taschenbuch erscheint.

Lisa & Laura Roecker: The Liar Society

Nach dem zweiten Teil hat mich dann auch der erste erreicht…

Joël Dicker: Die Wahrheit über den Fall Harry Quebert

Eine weitere Taschenbuch-Neuerscheinung, auf die ich neugierig bin. Künstlerroman, Krimi, Liebesgeschichte, Gesellschaftsroman und psychologische Spannung – alles drin, sagen die Lobeshymnen auf dem Umschlag.

Lev Grossman: The Magician King

Die Reihe hat sehr gemischte Rezensionen erhalten. Ich lese noch an „The Magicians“ und habe so die ersten 100 Seiten gelesen – vielleicht kommt die große Enttäuschung also noch; bisher gefällt es mir allerdings sehr gut. Es war leicht problematisch, im Ausgabendschungel die passende Fortsetzung zu erhalten. Zuerst wollte ich den HC-Schuber der Trilogie, der sich jedoch als Roughcut-Monster herausstellte und daher postwendend zurück zum Versender ging.

Frank M. Reifenberg: Die Schattenbande in Gefahr

Ein neuer 20er Jahre-Kinderkrimi 🙂 Ich freu mich auf ein Wiederlesen mit der Berliner Bande.

Alan Bradley: Tote Vögel singen nicht

Pflichtkauf, und ich habe sogar schon begonnen zu lesen. Vermutlich spielt Flavias Familiengeschichte in diesem Band eine wichtige Rolle. Mal sehen, in welche Richtung sich die Reihe dadurch entwickelt.

Advertisements

14 Kommentare

  1. Hermia said,

    Ohhhh, „Practical Magic“ – ganz, ganz viel Spaß damit!

    • Kiya said,

      Ich bin auch ganz gespannt 🙂 Was kannst du mir denn noch von der Autorin empfehlen? Es gibt doch eine ganze Reihe von Romanen, und ich habe mich erstmal für das entschieden, was mir vermutlich am offensichtlichsten gefallen wird…

      • Hermia said,

        „Märzkinder“ mochte ich auch sehr, sehr gerne. Ansonsten kenne ich noch „Wolfsnacht“, Zaubermond“ und „Die Mädchen von Nebenan“. Richtig schlecht fand ich gar keines – bei den Mädchen fehlte mir aber so ein bisschen der Zauber, der die anderen Bücher auszeichnet.

        Ich habe von ihr noch einen ganzen Haufen Bücher hier liegen – nach dem ersten Buch habe ich die Flohmärkte nach den Büchern förmlich durchsucht und so habe ich wohl noch an die zehn Bücher ungelesen hier liegen. Ich lese aber nur ein oder zwei im Jahr, damit ich lange was von der Autorin habe… 🙂

  2. Winterkatze said,

    Bei dem Quebert ist wirklich alles drin und er liest sich sehr gut. Man darf am Ende nur nicht genauer über das Gelesene nachdenken und sollte den Roman einfach genießen. 😉

    Bei „A Most Improper Boxed Set“ bin ich gespannt auf deine Meinung, wenn du es irgendwann gelesen hast. Die Erwähnung von „“Sorcery & Cecelia”“ macht mich natürlich neugierig.

    Doch, da sind ein paar sehr reizvolle Titel dabei – ich hoffe (wie immer), dass du viel Freude mit deinen Neuzugängen hast! 🙂

    • Kiya said,

      Meistens störe ich mich im Zweifel an überladenen Büchern weniger als an zu gradlinigen. Quebert könnte auf jeden Fall sehr interessant sein.

      Ob es wirklich an „Sorcery & Cecelia“ erinnert, weiß ich natürlich auch noch nicht – vermutlich richtet es sich an etwas jüngere Leser. Allerdings hat die Autorin das Buch jedenfalls gelesen (http://stephanieburgis.livejournal.com/283004.html) und nennt beides Regency Fantasy.

      So viele Bücher – so wenig Zeit… Aber früher oder später werden sie alle gelesen! An „Liar Society“ bist du ja schuld, wie du weißt 😉

      • Winterkatze said,

        Ich hätte dem Link nicht folgen dürfen, jetzt habe ich mir „Magic Below Stairs“ auf den Kindle geladen. *g*

        Pfff, ich bin nicht Schuld, wenn du deine Neugierde nicht zügeln kannst. 😉

  3. Kiya said,

    @ Hermia: Ich danke für die Tipps 🙂 Wahrscheinlich greife ich zuerst lieber nicht zu dem mit wenig Zauber… „Märzkinder“ hatte ich mir auch schon vorsichtig vorgemerkt. Da ich wahrscheinlich auf Englisch lesen werde (keine schönen verfügbaren Ausgaben auf Deutsch sind einer der Gründe dafür), gehe ich jetzt mal nachsehen, wie die Originaltitel sind.

    Und ich würde vermutlich sowieso nicht mehr als ein Buch pro Jahr von der Autorin schaffen – ist doch gut, wenn man auf diese Weise länger etwas von ihr hat 🙂

  4. Kiya said,

    @ Winterkatze: Ich lese mich gerade ein bißchen durch das Journal (wofür ich heute früh keine Zeit mehr hatte) und habe schon ein paar Bücher auf die Wunschliste gesetzt… „Magic Below Stairs“ ist auch dabei – ich hoffe auf einen Leseeindruck von dir 🙂

  5. Winterkatze said,

    @Kiya: Das ist ungesund! Ganz sicher ist das ungesund! So viele Bücher haben zu wollen kann nicht gut sein! Wirklich nicht. *g*

    Ich schau mal, ob ich in den nächsten Wochen neben den Bibliotheksbüchern und dem Alt-SuB etwas Luft dafür finde. Und warte mit dem Vermerken von „A Most Improper Boxed Set“ auf meinem Wunschzettel bis du einen ersten Eindruck davon geben kannst.

    Uff, gerade mal der 4. und ich habe mein November-Buchgeld schon wieder ausgegeben … *seufz*

  6. Kiya said,

    Das Buchgeld ist bestimmt nicht nur für „Magic Below Stairs“ draufgegangen, oder? *neugierig*

    Durch das Journal habe ich übrigens Lust darauf bekommen, wahlweise „Kat, Incorrigible“ zu beginnen oder mit „The Grand Tour“ weiterzumachen 😉

  7. Winterkatze said,

    Nein, nicht nur. “Magic Below Stairs”, „By A Thread“ und ein Bundle mit vier Christmas-Regencys. Und ich hoffe, dass ich in diesem Monat endlich mal wieder eine Bücher- und Mangasendung bekomme …

    Und? Hast du schon eine Entscheidung getroffen? 😉

    • Kiya said,

      Oh, du bist schon in Weihnachtsstimmung? Läßt bei mir noch auf sich warten…

      Und rate mal: ich habe in beiden jeweils ein Kapitel gelesen ^^

      • Winterkatze said,

        Nicht wirklich, aber ich hatte mich daran erinnert, wie nett ich das im letzten Jahr fand, als ich an jedem Wochenende eine weihnachtliche Regency-Geschichte beim Adventslesen gelesen habe – und als mir dann dieses Bundle unterkam, habe ich zugeschlagen.

        Wieso wundert mich das jetzt nicht? *g*

  8. Stephanie Burgis: Kat, Incorrigible (Kat, Incorrigible 1) – allesausserlyrik.de said,

    […] von Stephanie Burgis ist mal wieder ein Neuzugang, an dem Kiya Schuld ist, nachdem sie den Schuber mit der Trilogie in einem ihrer „Gelesen/Gekauf“-Beiträge erwähnt hatte. Wie man an dem […]

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: