Arianas Adventslesen 2019 – 1. Advent

November 30, 2019 at 11:34 (Aktionen)

Advent_2014Selbstverständlich lasse ich mir die (seit 2013 bin ich dabei!) liebgewonnene Tradition nicht nehmen und mache auch in diesem Jahr bei Arianas Adventslesen mit 🙂 Ich freue mich, dass es wieder stattfindet!

Dieser Dezember ist zwar noch einmal ziemlich unangenehm, weil ich Mitte des Monats eine gerade abgegebene Seminararbeit präsentieren muss (dafür wird ein Teil der nächsten beiden Wochenenden draufgehen), aber im nächsten Jahr sieht das hoffentlich schon anders aus, und dieses Jahr mache ich eben noch einmal auf Sparflamme mit. Weihnachten wird eher nebenbei laufen, aber vielleicht hilft das Adventslesen ja gerade dabei, ein wenig in Stimmung zu kommen. Ich plane jedes Wochenende einen Beitrag zu veröffentlichen, wie gehabt.

Dieses erste Adventswochenende werde ich mich allerdings kaum aktiv melden können – wenn auch aus entspannten Gründen. Wir fahren gleich über’s Wochenende zu Verwandten, weshalb ich erst morgen abend wieder aktualisieren kann. Lesezeit und morgen einen gemütlichen 1. Advent werde ich aber höchstwahrscheinlich haben 😉 Morgen oder möglicherweise zwischendurch mal bei Instagram kommen dann Impressionen. Morgen Abend steht dann entweder ein Tangokonzert an oder der Winterstapel – der liegt seit gestern fertig bereit, und zu Beginn jedes Quartals macht es mir immer besonders viel Spaß, in jedes der zehn Bücher reinzulesen, meist ein oder zwei Kapitel.

Sonntag, 16:30

adventslesenDas wird jetzt eine eher kurze Aktualisierung, aber dafür gibt es heute dann vielleicht sogar noch zwei 😉 Ich hatte ja schon angekündigt, dass ich erst heute wieder am PC bin. Wir hatten ein schönes Wochenende und werden heute Abend wie geplant zur Tangomesse gehen – mal sehen, ob es anschließend auch Tanz gibt; ich werde berichten.

Gestern Abend und heute Vormittag habe ich die erhoffte Lesezeit bekommen (noch toller wäre es gewesen, nicht um sechs Uhr vom kleinen Mädchen geweckt zu werden) – besonders schön fand ich, dass ich mich an einem Buch festgelesen habe und tatsächlich auch nur darin gelesen habe (obwohl ich – unvermeidlich – eine gewisse Auswahl von sechs Büchern dabei hatte): „Johannes Cabal the Necromancer“ von Jonathan L. Howard. Das ist der erste Teil einer fünfbändigen Reihe, über die ich immer wieder gestolpert bin, bei der ich aber irgendwie dachte, sie würde mir nicht gefallen. Jetzt bin ich (Emmas unermüdliche Lobpreisung ist schuld) doch schwach geworden und mag das Buch bisher sehr gerne! Ein bisschen Faust, ein bisschen Lovecraft, ein bisschen Bradbury und ein bisschen britischen Humor – gefällt. Ich hatte es schon letzte Woche begonnen und jetzt noch einmal ungefähr 100 Seiten in dem Buch geschafft. Damit habe ich insgesamt etwa die Hälfte gelesen.

Heute Mittag gab es dann Adventsessen in einem Restaurant (Wildschweinbraten für mich); es war lecker, aber jetzt bin ich froh, wieder zu Hause zu sein, weil mich solche Familienveranstaltungen immer irgendwie stressen 😉

adventslesen3

Adventstee hatten wir auch, allerdings erst kurz vor dem Aufbruch. Heute Abend wird es mit dem Lesen wohl nichts mehr, aber ich hoffe auf ein schönes Konzert und melde mich dann noch einmal, wenn es nicht zu spät wird. Zum Glück habe ich morgen später – wahrscheinlich, weil es abends die Weihnachtsvorlesung gibt.

Jetzt gehe ich noch schnell nach meinem Adventskalender suchen. In diesem Jahr hatte ich keine Muße, nach schönen Kalendern Ausschau zu halten, deshalb gibt es nur einen, was ja aber eigentlich auch ausreichend ist, und zwar das traditionelle LTB Advent 🙂 Später oder morgen schaue ich bei euch rein!

Übrigens hatten wir heute morgen ein richtig schönes Eismuster an der Autoscheibe:

adventslesen2

21:15

adventslesen4Ein kleines Update: das Konzert haben wir sehr genossen, auch wenn es leider nur ein Showtanzpaar gab und keine andere Möglichkeit zu tanzen 😉 Hier kann man eine Aufnahme der Tangomesse sehen, falls jemand von euch mal reinhören will.

Meine Adventskalendergeschichte habe ich auch gelesen, und ein paar Seiten „Johannes Cabal“. Nach interessanten Episoden mit Rufus Maleficarus („As it happens, I think the finger-painting lessons were going very well, at least up until Rufus used the paint to create a summoning circle, and then rode out of here on the back of an obliging Hound of Tindalos…“) und einem zeitlosen Garten gibt es Probleme mit einem benachbarten Carnival, und ich werde wohl für den Rest des Abends dabei bleiben und mich nicht noch dem wartenden Winterstapel widmen, weil ja heute nun nicht mehr so viel Zeit ist.

An den nächsten beiden Wochenenden wird mich die Präsentation zwar beschäftigen, aber hoffentlich nicht die ganze Zeit 😉 Hin und wieder möchte ich auf jeden Fall hier beim Adventslesen vorbeischauen!

 

15 Kommentare

  1. JED said,

    Schön, dass Du trotzdem versuchst dabei zu sein. Und ganz viel Glück bei Deiner Präsentation! Da geht die Weihnachtsstimmung tatsächlich erst einmal an Dir vorbei, das kenne ich auch.

    • Kiya said,

      Danke! Seminararbeit und Präsentation verhageln mir ein bisschen die Vorweihnachtszeit, vor allem weil ich danach gleich anfangen darf, für die Prüfungen im Januar zu lernen, aber hey – das ist hoffentlich das letzte Mal 😉

  2. Ariana said,

    Wie schön, dass du wieder mit dabei bist. Ich wünsch dir ein tolles Wochenende mit vielen schönen Aktivitäten!

    • Kiya said,

      Danke, auch dafür, dass du das Adventslesen wieder veranstaltest! Das ist so eine schöne Tradition.

  3. natira said,

    Tangokonzert – wird auch Tanz dazu gezeigt? Ich glaube, ich würde wohl dann dorthin gehen u. nicht zum Winterstapel greifen *g*

    • Kiya said,

      Es hieß, ja, Tanzen ist möglich, aber auf dem Konzertplakat konnte ich das nicht so richtig entnehmen. Ich hoffe natürlich darauf! Den Winterstapel verschiebe ich dann auf morgen *g*

      • natira said,

        Die Verschiebung des Winterstapels war offenbar richtig, auch wenn nur ein Showtanzpaar da war.

        Johannes Cabal – diesen ersten Band habe ich vor Jahre einmal gelesen, bin mir aber nicht sicher, ob ich ihn noch habe. Ich erinnere mich noch, dass ich die Erzählart mochte.

        Hab noch einen schönen Restabend und schlaf gut.

        • Kiya said,

          Ich mag die Erzählweise auch – ich habe sogar schon einige neue Wörter gelernt 😉 Ich vermute aber, dass sie in der Übersetzung ganz schön verlieren könnte. Aber auf Deutsch lesen lohnt ohnehin nicht, weil die Reihe nicht vollständig übersetzt wurde.

  4. Neyasha said,

    Ach, das ist ja ärgerlich mit der Seminararbeit. Ich hoffe, dass du gut damit vorankommst und daneben trotzdem noch etwas Zeit zum Lesen findest!

    • Kiya said,

      Die Seminararbeit hat mich im November beschäftigt und ist seit Donnerstag zum Glück weg. Die Präsentation dazu kommt jetzt noch – die macht 15 % der Note aus, ist aber hoffentlich weniger aufwendig als die Arbeit.

  5. JED said,

    Tangomesse klingt ja spannend. Tanzt Du auch selbst? Argentino oder europäisch?

    • Kiya said,

      Ja, beides 😉 Allerdings im Moment nur sporadisch, weil es an der Zeit fehlt, zumal wir auch noch für regelmäßiges Tanzen einen richtigen Babysitter brauchen werden.

      Und du?

  6. Konstanze said,

    Familientreffen finde ich auch immer stressig (unter anderem, weil meine Familienmitglieder dazu neigen alle gleichzeitig zu unterschiedlichen Themen zu reden und ich nicht mehr die Fähigkeit habe verschiedenen Gesprächen parallel zu folgen), aber insgesamt klingt es, als ob ihr ein schönes Wochenende verbracht habt. Schön, dass trotz der Fahrt und dem abendlichen Konzert sogar noch Lesezeit drin war! Ich drücke die Daumen, dass die Präsentationsvorbereitungen nicht so viel Zeit in Anspruch nehmen und du in den nächsten Tagen noch die eine oder andere Lesestunde einrichten kannst.

    • Kiya said,

      Ich werde vor allem ungeduldig, wenn sich viele Familientreffen zusammenschieben, wie das im Dezember gerne mal passiert 😉 Aber wir haben die Feiertagsfahrerei sehr eingeschränkt. Wenn jeder woanders wohnt, kann man eben nicht alle sehen.

      In den nächsten Tagen wird es bestimmt ein paar Lesestunden geben 🙂 Nach dem Tagwerk mache ich nicht mehr viel, weshalb sich Sachen wie die Präsentation dann ziemlich auf das Wochenende schlagen. Auch nicht schön, aber so gibt es entspannte Abende in der Woche.

      • Konstanze said,

        Mit einem kleinen Kind sind diese Fahrten ja auch noch einmal anstrengender als eh schon, da hätte ich die Feiertagsfahrten auch eingeschränkt!

        Ach, das klingt doch gut! Dann wünsche ich dir viel Spaß mit deinen Feierabenden in dieser Woche! 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: