[Neuzugänge] November

Januar 9, 2019 at 20:56 (gekauft)

Langsam, aber sicher arbeite ich mich an die Gegenwart heran (die gelesenen Bücher folgen auch irgendwann). Im November habe ich mich eigentlich ganz gut zurückgehalten, finde ich 😉 Passt sogar alles auf ein Bild…

Dorothy Parker: The Custard Heart

Ich habe bei Alexander von Schönburg einen interessanten Artikel über New York gelesen, in dem es hauptsächlich um Dorothy Parker ging, und dann festgestellt, dass mir dieser Band der Reihe Penguin Modern noch fehlt. Also lieber schnell gekauft, bevor es ihn nicht mehr gibt. Neben der Titelgeschichte sind drin: „The Big Blonde“ und „You Were Perfectly Fine“.

Hollywood ~ A Very Short Introduction

Hier wollte ich etwas nicht zu Umfangreiches zur Geschichte Hollywoods. Aus der Reihe habe ich schon ein anderes Buch, dessen Aufteilung hat mir auch schon gefallen. Der Fokus liegt hier für mich passend nicht zu sehr auf dem modernen Hollywood, die ersten Kapitel heißen „Before Hollywood“, „The Studio System“, „Sound and the Production Code“ und „Hollywood at War“.

Alex Bell: The Polar Bear Explorers Club / Frozen Charlotte

Zum ersten Buch habe ich am 1. Advent schon etwas geschrieben. „Frozen Charlotte“ geht dagegen in die unheimliche Richtung; ich habe inzwischen gelernt, dass man so tatsächlich bestimmte viktorianische Puppen nannte (der Name hat seinen Ursprung in einer Ballade, in der es um ein Mädchen geht, das erfror, weil es sein Kleid nicht mit einem Mantel bedecken wollte).

Kieran Larwood: The Legend of Podkin One-Ear

Es geht um „eine Welt voller unterirdischer Baue und Kaninchenstämme, voller Götter und Göttinnen“, und Podkin One-Ear ist der größte Kaninchenheld. Der Tonfall der Leseprobe hat mir sehr gefallen, also versuche ich es mal damit. Das Buch gibt es als „Podkin Einohr“ auch auf Deutsch.

William Joyce: Jack Frost ~ The End becomes the Beginning

Fünfter Teil der Guardians-Reihe, die vor einigen Jahren überaus enttäuschend verfilmt wurde – jedenfalls wenn man die Bücher und vor allem den Stil der Illustrationen kennt. Ich habe noch den „Sandman“-Band vor mir und deshalb sicherheitshalber nicht den Klappentext zu „Jack Frost“ gelesen.

Jessica Townsend: Wundersmith

Eine Fortsetzung, auf die ich mich gefreut habe, für die ich aber noch nicht in passender Stimmung war. Morrigan Crow gehört nun der Wundrous Society an, aber doch findet sie offenbar nicht die Sicherheit und Geborgenheit, die sie sich erhofft hat.

Alison Goodman: The Dark Days Deceit

Abschluss einer Regency Fantasy-Trilogie, deren ersten Band ich sehr mochte. Klappentext nicht gelesen, weil ich Band 2 noch nicht gelesen habe.

3 Kommentare

  1. Konstanze said,

    „The Dark Days Club“ klingt nett – wieso ist mir die Reihe vorher noch nicht bei dir aufgefallen? 😉

    • Kiya said,

      Keine Ahnung! Sie kam bestimmt hin und wieder vor 😉 Bei Bedarf empfehle ich das gratis erwerbbare „Lusus Naturae“; erzählt den Beginn aus der Sicht einer anderen Person und könnte insofern leicht spoilern, aber ich hab es auch zuerst gelesen.

      • Konstanze said,

        Über „Lusus Naturae“ war ich auch schon gestolpert und hatte es mir runtergeladen. Mal schauen, wann ich zum Lesen komme. 😀

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: