Arianas Adventslesen 2017 – 3. Advent

Dezember 16, 2017 at 12:14 (Aktionen)

Die Adventszeit vergeht rasend schnell, in einer Woche ist schon Weihnachten. Es ist also das dritte Wochenende von Arianas Adventslesen. Inzwischen habe ich einen Teil der Weihnachtsgeschenke besorgt, einige fehlen allerdings noch.

Allzu besinnlich ist es hier immer noch nicht, dazu ist zu viel zu tun, aber gestern war ich immerhin gleich zweimal zum Plätzchenbacken verabredet – einmal mit Freundinnen und Kindern am Nachmittag, einmal ohne Kinder am Abend in der Konstellation, die bereits seit einigen Jahren Tradition ist. Neben Eierpunsch und Piroggen (die Teil der Tradition sind) haben wir Honigkuchenplätzchen gebacken, die gestern sehr lecker schmeckten, aber heute morgen recht hart geworden sind.

Im Lauf der Woche habe ich auch weitergelesen in „The Girl who saved Christmas“ und eine (kurze) Kurzgeschichte in „Lamettaspuk“ gelesen. Bei den Büchern, die ich sonst so nebenbei lese, ist momentan besonders Jeff VanderMeers „Annihilation“ (übersetzt als „Auslöschung“ erhältlich) erwähnenswert, das ich ab und an im Zug dabei hatte und bisher sehr atmosphärisch finde.

Mein Mann und ich haben heute Hochzeitstag und zu diesem Zweck unsere Tochter für einige Stunden zur Oma ausquartiert. Den Morgen haben wir gemütlich mit einer Folge Doctor Who zum Frühstück begonnen – wir stecken immer noch in der 9. Staffel ;-) Wie so häufig war die Idee der Folge gut (und ich bin gespannt, wie sich die Zygon-Invasion im zweiten Teil der Doppelfolge auflösen wird), aber ich habe immer wieder Probleme damit, dass ich Capaldis Doctor nicht besonders glaubwürdig und die Folgen stellenweise bemüht finde. Sie sind immer noch gut, aber so toll wie in den früheren Staffeln gefällt mir die Serie zurzeit nicht mehr. Nachher werden wir essen gehen, später oder morgen melde ich mich wieder :-)

Sonntag, 10:00

Ich hoffe, dass heute wieder – wie letzten Sonntag – noch ein paar Mitleser dazustoßen :-) Wir haben gestern gut gegessen (es gab Japanisch, für mich Chicken Teriyaki Don), und später noch die Zygon-Doppelfolge zuende geschaut, die mir insgesamt (mit kleineren Abstrichen) nun doch ziemlich gut gefallen hat.

Heute morgen gab es Pancakes, für das kleine Mädchen in Sternform, da die ganzen Ausstecher noch von gestern herumlagen und mich auf die Idee brachten.

 

Gelesen habe ich auch ein wenig, ein paar Seiten in dem Anaconda-Buch und ein Kapitel in „The Girl who saved Christmas“, aber vor allem unweihnachtlich in „Schonungslos Japanisch“, weil mir nach dem Restaurantbesuch so danach war ;-) Heute habe ich nichts besonderes vor, allerdings werden wir gleich zum üblichen Spaziergang aufbrechen. Schnee ist hier immer noch nicht in Sicht, stattdessen nieselt es… „The Bear and the Nightingale“ stellt sich übrigens als ein Buch heraus, für das ich ein wenig Ruhe haben muss, damit ich sie genießen kann.

Und weil ich hier schon ewig und drei Tage keine Neuzugänge mehr gepostet habe, dachte ich, ich könnte ein Bild der letzten Bücher, die mich so erreicht haben, dazwischenschummeln. Wie man sieht, bin ich momentan den Ausgaben der Everyman’s Library und der Penguin English Library verfallen. Insbesondere die Everyman’s Library Children’s Classics, die alle mit klassischen Illustrationen zum Beispiel von Arthur Rackham versehen sind, könnte ich reihenweise kaufen.

Advertisements

17 Kommentare

  1. Ariana said,

    Oh, die Plätzchen sehen toll aus! Meine Oma hat immer ein Stück Apfel mit in die Keksdose gelegt, das soll wohl das Hartwerden der Plätzchen verhindern. Ob’s was hilft, weiß ich nicht, einen Versuch wäre es aber auf jeden Fall wert. Wäre doch schade um die schönen Plätzchen.

    Herzlichen Glückwunsch zum Hochzeitstag! Und schön, dass ihr ein bisschen Zeit für euch habt an diesem besonderen Tag.

    • Kiya said,

      Danke! Guter Tipp mit dem Apfel, noch hoffen wir, dass sie wieder weich werden, wenn sie eine Weile draußen liegen. Ansonsten versuchen wir es mal mit dem Apfel :-)

  2. Neyasha said,

    Das sind ja tolle Keksformen!

    Schade, dass du dich mit Capaldis Doctor nicht recht anfreunden kannst. Für mich ist er von den neuen inzwischen mein Lieblingsdoctor und ich bin noch überhaupt nicht bereit für einen Wechsel. :-(
    Die 10. Staffel mochte ich allerdings lieber als die 9., da ich mit Clara nie besonders gut klargekommen bin.

    • Kiya said,

      Ich mag besondere Keksformen ^^ Zuletzt ist ein Fuchs dazugekommen.

      Das scheint sehr individuell zu sein, hat ja jeder so seinen Lieblingsdoctor. Capaldi finde ich als Schauspieler wirklich sympathisch, aber ich würde ihn wohl lieber als Nebenfigur sehen. Momentan finde ich den Humor zum Beispiel recht aufgesetzt, à la „Doctor Disco“, „puntastic“ und „planet / plan it“ finde ich leider weder passend zur Figur, wie sie angelegt schien, noch irgendwie witzig.

      Die 10. Staffel werden wir bestimmt auch ansehen, vielleicht komme ich damit besser zurecht. Bei Clara bin ich zwiegespalten, aber mit Capaldi harmoniert sie für mich nicht besonders gut.

      • Neyasha said,

        Mpf, jetzt hatte ich eine Fehlermeldung beim Absenden des Kommentars und dann war er verschwunden …

        Ich fand einige Male den Humor auch recht aufgesetzt, aber das ging mir bislang mit jedem Doctor stellenweise so.
        Clara mochte ich mit Capaldi auf jeden Fall lieber als mit Matt Smith. Bill hat mir aber dann als Companion doch viel besser gefallen – schade, dass sie nur für eine Staffel mit dabei war.

  3. natira said,

    Glückwunsch nachträglich zum Hochzeitstag! :)
    Die Katzenausstechform hätte ich gern, danke! :D

    Capaldis Darstellung des Doktors – er überzeugt mich nicht durchgängig und mir geht es wie Neyasha: Ich bin mit Clara als Charakter nie wirklich warm geworden, besonders in ihrer Zeit mit Capaldis Doktor, während ich Bill quasi vom ersten Moment an sympathisch fand. Ich bin sooo neugierig auf das Weihnachtsspecial!

    • Kiya said,

      Danke schön :-) Ich habe drei oder vier Katzenformen, ich glaube, die meisten waren mal in einem Halloween-Set ;-) Jedenfalls sammeln sie sich schnell.

      Bill habe ich bisher nur im Trailer kennengelernt und damit war ich nicht so glücklich, aber es kann durchaus sein, dass sich das dann in einer richtigen Folge anders darstellt.
      Ich vermute, nach Staffel 9 werden wir zunächst die Folge mit dem 1. Doctor weiterschauen, die immer noch angefangen hier liegt…

      Die Weihnachtsspecials gefallen mir auch meistens sehr gut :-)

      • natira said,

        Ja, warte mal die Folgen mit Bill ab und ihr Zusammenspiel mit dem Doctor. :)
        Welche Folge mit dem 1. Doctor war es denn – die allererste Folge? Ich schätze, ich werde vor dem Weihnachtsspecial noch mal die letzte Folge mit dem ersten Doctor anschauen

        Ich habe nur ein Ausstecherset mit Mond, Stern und Herz, aber ich backe ja auch nur zu Weihnachten Kekse. Die Pancakes-Idee finde ich klasse: Bestimmt haben diese Pancakes Eurer Tochter noch mal so gut geschmeckt.

  4. Winterkatze said,

    Kraken-Kekse – wie großartig! :D Schön, dass ihr euren Hochzeitstag so gemütlich miteinander verbracht habt (und ich verkeife mir nur ganz knapp ein „wie die Zeit vergeht“ *g*).

    Bei Dr. Who kann ich ja nicht mitreden, aber die Bücher sehen von außen schon sehr edel aus. Kein Wunder, dass du da nicht widerstehen kannst. :)

    • Kiya said,

      Sie wären noch toller, wenn ich so wie meine Freundin ganz viel Geduld zum Verzieren hätte ^^ Vielleicht irgendwann mal. Aber ja, ich mag die Krake auch. Ein paar Stunden zu zweit sind wirklich schön, und das Essen war sehr gut :-)

      Die Bücher sind auch innen recht hochwertig. Außerdem mag ich doch kleine Hardcover so gern, und die passen perfekt ;-) Mich erinnern die Ausgaben insofern ein wenig an die vom Manesse Verlag. Dem würde es allerdings nie einfallen, hochwertige Ausgaben von Kinderbuchklassikern herauszubringen, schätze ich.
      Die von Penguin haben gegenüber anderen Ausgaben, die ich kenne, den Vorteil, dass sie sich sehr gut öffnen lassen, ohne dass man den Buchrücken brechen muss. Das macht das Lesen angenehm.

      • Winterkatze said,

        Ich habe die Geduld auch nie, aber die Grundform an sich finde ich schon toll. :) Ich glaube, man braucht für richtig schöne Verzierungen dann auch wieder eine gewisse Grundausstattung und das würde sich für mich wieder nicht lohnen, dafür gibt es zu wenig Anlässe, um es zu nutzen.

  5. Kiya said,

    @Winterkatze + natira: Mir gefällt das schon, wenn meine Freundin die Ergebnisse präsentiert, und ich glaube, so richtig viel Ausstattung hat sie dafür gar nicht, aber es kostet natürlich Zeit.
    Ich backe auch nicht so oft Kekse, aber an sich kann man die Förmchen das ganze Jahr über nutzen. Trotzdem habe ich sie erst in den letzten Jahren besorgt – ich dachte, mit Kleinkind wird sich die Anschaffung schon lohnen.
    Und unsere Tochter fand die Sterne schon gut, aber so wie ich sie kenne, hätte sie die Pancakes auch in jeder anderen Form gemümmelt ;-)

    Es ist nicht die erste Folge mit dem ersten Doctor, sondern die mit den Daleks, die danach kommt. Aber wir haben bisher nur die Hälfte angeschaut.

    • natira said,

      „Und unsere Tochter fand die Sterne schon gut, aber so wie ich sie kenne, hätte sie die Pancakes auch in jeder anderen Form gemümmelt“
      :)

      Ah, der 6-Teiler. Gute Unterhaltung noch damit. :)

      • Kiya said,

        Danke! Es wird wirklich Zeit, weiterzuschauen…

  6. Sam said,

    Die Oktopuskekse sind der Wahnsinn! Und was für schöne Neuzugänge. Von wem sind denn die Bedtime Stories? Ich bin zwar spät dran, aber von mir auch noch Glückwünsche zum schon vergangenen Hochzeitstag :)

    • Kiya said,

      Danke schön!

      Die „Bedtime Stories“ sind eine Anthologie. Der Titel lenkt, finde ich, die Erwartungen schnell in die falsche Richtung – enthalten sind phantastisch-unheimliche Geschichte, etwa von Nathaniel Hawthorne („Young Goodman Brown“), Neil Gaiman („Troll Bridge“), Guy de Maupassant („Night“) oder Washington Irving („The Legend of Sleepy Hollow“) :-)

  7. Kiya said,

    @ Neyasha: Stimmt, es gab bei jedem Doctor solche Momente, aber nur bei Capaldi finde ich bisher, dass er grundsätzlich nicht so recht zu dem Humor der Serie passt. Aber vielleicht packt mich die 10. Staffel ja nochmal anders, wer weiß? Bill scheint ihr ja alle sehr zu mögen.

    Für mich gab es bisher auch immer Konstellationen, die besonders gut funktioniert haben – 9 und Rose, 10 und Donna und 11 und Amy und Rory :-) Zu den älteren Episoden bin ich leider immer noch nicht wirklich gekommen…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: