Arianas Adventslesen 2017 – 1. Advent

Dezember 2, 2017 at 11:18 (Aktionen)

advent_2014Auch in diesem Jahr möchte ich mich Arianas Adventslesen anschließen. Ich habe einen ziemlich hektischen Herbst hinter mir und möchte die Aktion nutzen, um ein wenig die Adventszeit zu genießen. Weihnachten wird bei uns zu Hause stattfinden – meine Tochter wird nun bald 2, und es wird Zeit, langsam eigene Traditionen zu begründen. Das bedeutet, dass es in unserer Wohnung zum ersten Mal überhaupt mit Lichterketten und Kerzen Ansätze von Weihnachtsdeko gibt ;-)

Wie immer möchte ich jedes Wochenende einen Beitrag erstellen, aber mich sicherlich insgesamt nicht so häufig melden wie in früheren Jahren. Ich freue mich trotzdem sehr auf das gemeinsame Lesen und gemütliche Stunden.

Ich habe mir zusätzlich zum Winterstapel für die kommenden drei Monate zwei Sammlungen von weihnachtlichen bzw. winterlichten Geschichten herausgelegt, die ich nicht komplett durchlesen werde – ich würde aber gerne einige Geschichten darin lesen.

In „Lamettaspuk“ sind 11 weihnachtliche Gespenstergeschichten enthalten, unter anderem von Ray Bradbury, Joan Aiken und Muriel Spark. Die Sammlung aus dem Anaconda Verlag, „Märchen und Geschichten zur Winterzeit“, ist ziemlich umfangreich und ich werde bestimmt noch einige Jahre etwas davon haben. Noch vom letzten Jahr steckt das Lesezeichen bei Seite 50, noch mitten im Abschnitt „Von Sankt Martin bis Dreikönig – Feste im Winter“.

Um einen Adventskalender habe ich mich in diesem Jahr nicht so richtig gekümmert, nur das Lustige Taschenbuch zum Advent habe ich wieder besorgt. Die anderen beiden hat meine Mutter vorbeigebracht. Insgesamt waren wir doch deutlich mehr damit beschäftigt, erstmals einen Adventskalender für das kleine Mädchen zusammenzustellen ;-)

Soweit zur Einstimmung, ich melde mich bestimmt noch einmal im Laufe des Wochenendes :-)

Sonntag, 22:00

Nun schaffe ich es doch erst auf den späten Abend, hier zu aktualisieren… Ich hatte aber grundsätzlich einen schönen 1. Advent; zum Tee haben wir Freunde besucht, waren dann aber erst gegen halb acht wieder zu Hause, und danach habe ich mich über zwei Stunden mit lästigen Pflichten herumgeschlagen. Immerhin bin ich damit jetzt durch, aber der Tag ist eben auch fast vorbei.

Trotzdem kommt so langsam Vorweihnachtsstimmung auf. Mir tut es nur leid, dass ich es heute nicht geschafft habe, bei euch mitzulesen und zu kommentieren. Morgen oder übermorgen möchte ich das gerne noch nachholen.

Aber auch wenn ich nicht besonders fleißig kommentiert habe, so habe ich doch ein wenig Lesezeit am Wochenende gefunden :-) Die erste Geschichte in „Lamettaspuk“ habe ich gelesen, eine recht klassische Geistergeschichte von Hugh Walpole namens „Mrs. Lunt“. Auch eine begonnene Erzählung in „Märchen und Geschichten zur Winterzeit“ habe ich beendet – die war nicht so ganz mein Ding, aber ich bin auch eher gespannt auf den Bereich zu Winter und Weihnachten in aller Welt, der in etwa 30 Seiten beginnt.

Außerdem habe ich in alle Winterstapelbücher reingeschnuppert, jeweils nur ein paar Seiten. Das war wirklich schön, und ich habe auch von allen Büchern einen positiven ersten Eindruck gewonnen. „The Bear and the Nightingale“ scheint sehr stimmungsvoll zu sein und perfekt in die Jahreszeit zu passen. Auch den kommenden Monat habe ich geplant, was gut ist, weil im Dezember natürlich immer viel ansteht. Nächstes Wochenende bin ich hoffentlich wieder beim Adventslesen dabei, und wer weiß – vielleicht gelingt es mir sogar, bei den anderen Mitlesern aktiver zu sein. Ich gebe mir Mühe ;-)

 

Advertisements

14 Kommentare

  1. Ariana said,

    Ich freue mich sehr, dass du wieder dabei bist, und wünsche dir schon mal einen wunderschönen Advent! Deine Bücher klingen spannend – das aus dem Anaconda-Verlag ist auch sehr schön aufgemacht. Dafür hat der Verlag wirklich ein Händchen, finde ich. :-)
    Bin gespannt, wie euer Advent mit der kleinen Dame wird!
    Liebe Grüße
    Ariana

    • Kiya said,

      Danke schön, auch dafür, dass du die Aktion wieder machst :-) Ich werde bestimmt auch alles mögliche andere lesen, aber diese beiden werden mir wahrscheinlich wirklich nur bis Weihnachten Spaß machen. Auf meinem Winterstapel habe ich noch „The Girl who saved Christmas“ von Matt Haig.

      Hach ja, schön aufgemachte Bücher…! Momentan sind noch ein Buch der Penguin Christmas Classics und eines von den Everyman’s Library Children’s Classics zu mir unterwegs ^^

      Ich bin auch gespannt – für uns ist das ja auch noch ziemlich neu. Aber mit anwesenden Kindern ist Weihnachten einfach ein ganz anderes Fest, finde ich :-)

  2. Winterkatze said,

    Ich glaube, wir sind alle in diesem Jahr etwas zurückhaltender dabei, aber ich finde es schön, dass wir trotzdem alle wieder an Arianas Adventslesen teilnehmen. :)

    Weihnachten daheim zu verbringen finde ich deutlich erholsamer, als wenn man woanders feiert, selbst wenn die Familie nur um die Ecke wohnen sollte. Ich wünsche euch eine wunderschöne Zeit und deiner Tochter viele schöne „erste Male“ rund um die Adventszeit.

    • Kiya said,

      Also liest du auch mit? Sehr schön :-) Ist ja inzwischen fast eine Weihnachtstradition für sich.

      Ich fand Weihnachten bei der Familie eigentlich immer sehr gemütlich, aber es passt nun eben langsam nicht mehr. Am 1. und 2. Feiertag fahren wir aber trotzdem vorbei. Wir haben zum Beispiel auch keinen eigenen Weihnachtsbaum.

      • Winterkatze said,

        Jein. Ich werde ein bisschen lesen und ein bisschen plaudern. Morgen kommt eher ein Plauderbeitrag und ich schaue auf jeden Fall bei euch vorbei und kommentiere.

  3. Kathrin said,

    Eine schöne Idee, den Advent ganz bewusst dafür zu nutzen. Gerade wenn man eine so hektische Zeit hinter sich hatte, ist dieses bewusste Zeitnehmen – fürs Lesen oder etwas anderes – ein wohltuender Gegenpol.

    Das Märchenbuch sieht übrigens richtig klasse aus. Deiner Aussage nach nehme ich an, dass es aber wohl sehr umfangreich ist?

  4. Kiya said,

    Das Buch hat über 600 Seiten :-) Ich mag diese Anaconda-Ausgaben durchaus gern, das Preis-Leistungs-Verhältnis ist gut (nur bei Übersetzungen muss man manchmal genauer hinsehen).

    Im ersten Kapitel sind eher Erzählungen, danach kommt der Part „Winter in aller Welt“, da scheinen dann mehr Märchen gesammelt zu sein, Weiter geht es dann noch mit „Wintergeister“, „Schneemänner und Schneefrauen“, „Harte Winter“, „Idyllische und anheimelnde Winter“, „Allerlei Reisen in den Winter“, „Tiere im WInter“, „Winter und Krieg“ und noch einigen weiteren Kapiteln – eine interessante Mischung also.

  5. Kiya said,

    @ Winterkatze: Das klingt für mich nach Mitmachen :-) Viel mehr ist bei mir auch nicht drin. Ich freue mich jedenfalls auf den Plauderbeitrag!

  6. Sam said,

    Was für eine einmalige Gelgenheit, sich eigene Traditionen zu schaffen! Viel Spaß dabei und erhol dich gut von dem anstrengenden Jahr. Etwas Grusel und Märchen scheinen die perfekte Mischung dafür.
    Einen schönen ersten Advent dir!

    • Kiya said,

      Ich bin wirklich gespannt, wie wir in einigen Jahren Weihnachten feiern – wahrscheinlich in einer bunten Mischung aus Dingen, die wir von zu Hause kennen, und Dingen, die wir neu einführen.
      Danke schön! Einige Märchen lese ich eigentlich jeden Winter :-) Anstrengend war hauptsächlich der Herbst, trotzdem freue ich mich schon auf die Weihnachtspause.

  7. natira said,

    Ich stelle mir vor, dass einen Adventskalender für eine Zweijährige zusammenzustellen, nicht einfach ist. Gibt es etwas Spielzeug, etwas Süßes, etwas zum Malen? Alles kann man ja auch nicht nehmen…

    Wenn es in diesem Jahr Lichterketten gibt, vielleicht taucht im nächsten ein robuster Adventskranz auf… ;)

    • Kiya said,

      Es ging eigentlich, das Internet bietet ja glücklicherweise zahlreiche Inspirationen ;-) Wir haben uns für eine Mischung aus Haargummis/-spangen, Duplo, Badekonfetti/-farben/-schaum und Pixi-Büchern entschieden. Stifte wollten wir auch erst nehmen, aber die gibt es nun doch zu Weihnachten (die kleine Künstlerin braucht nach nur 11 Monaten eine neue Packung…).

      Hihi, abwarten! Bei mir gibt’s eigentlich kaum Dekokram, aber mein Mann hat immerhin ein Gesteck mitgebracht.

      • natira said,

        Und ich finde, dass es sich sehr schön macht auf dem Tisch. :)

  8. Winterkatze said,

    Auch wenn dein Sonntag mit lästigen Pflichten endete, klingt es, als ob du ein schönes Wochenende gehabt hättest.

    Jetzt musste ich doch mal „The Bear and the Nightingale“ nachschauen und das Buch klingt wirklich gut. Ich warte mal ab, was du am Ende dazu sagst (und ja, ich weiß, dass das noch etwas dauern kann *g*). Hab einen schönen Start in die Woche! :)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: