[Lesen durch das Jahr] Sommerbücher

Juni 1, 2016 at 12:32 (Lesen durch das Jahr)

An sich haben sich die fünf Bücher vom Frühling bewährt – ich hatte nur leider auf mehrere der Bücher wenig Lust… Für den Sommer sind es trotzdem noch einmal zehn geworden. Zum einen werde ich im Juli/August mehr Lesezeit haben. Zum anderen hat der Stapel sozusagen ein Thema, es sind nämlich lauter Bücher von Autoren-die-ich-endlich-mal-lesen-will darauf ;-) Autoren also, von denen ich mehr als ein Buch besitze, ohne jemals eins beendet zu haben; gleichzeitig Autoren, bei denen ich mich jedesmal, wenn ich ihre Bücher im Regal sehe, wieder über diesen Umstand ärgere, weil ich denke, daß ich sie mögen werde. Es ist mir offensichtlich nicht gelungen, mich auf fünf zu beschränken.

Das elfte Buch steht extra. Das wird nicht wirklich gelesen, sondern ich würde gerne ein paar der Sommerideen daraus ausprobieren, auch wenn einige etwas zu UK-spezifisch sind (es gibt diese Bücher übrigens auch für die anderen Jahreszeiten).

Natürlich werde ich nicht alle zehn Bücher lesen. Aber weil ich die Autoren schon so lange „mitschleppe“, freue ich mich über jedes, das ich schaffe :-)

IMG_3249

Tom Finnek: Unter der Asche

Neal Stephenson: Diamond Age ~ Die Grenzwelt

Donna Tartt: Die geheime Geschichte

Patrick Rothfuss: The Name of the Wind

Alice Hoffman: Practical Magic

IMG_3253

Flann O’Brien: Der dritte Polizist

Robert Harris: Vaterland

Yoko Ogawa: Das Geheimnis der Eulerschen Formel

Frances Hardinge: Fly by Night

V.E. Schwab: A Darker Shade of Magic

 

gelesen: 3

 

IMG_3254

Merken

Merken

Advertisements

6 Kommentare

  1. Winterkatze said,

    Ich wünsche dir viel Spaß mit den Büchern, die du im Sommer schaffst, und wäre neugierig, was du in der Zeit so unternimmst, was von Buch Nr. 11 inspiriert wurde. :)

    Meine „Autoren, die ich immer mal lesen wollte“ liegen zum Großteil nicht auf dem SuB, sondern nur auf einer Liste, die eigentlich mal zu Bibliotheksausleihen führen soll. *g*

    • Kiya said,

      Ich kann ja notieren, was ich unternehme :-) Mal sehen, aber ich mag solche Anregungen zu Dingen, die mich vor die Haustür (und abseits der Kinderwagenrouten und üblichen Erledigungen) treiben.

      Manches wird allerdings grundsätzlich nicht leicht („Attend a Highland Games“, „Go sheep racing on Sark“) bzw. nicht leicht mit Baby („learn all six of the basic swimming strokes“, „learn to play guitar“) umzusetzen, aber es geht mir ja auch nicht darum, 102 Dinge abzuarbeiten, sondern ein bißchen zu Unternehmungen inspiriert zu werden.

      Ich brauche ja immer so ewig zum lesen, daß es sich nicht lohnt, aus der Bibliothek zu entleihen *seufz*

  2. Winterkatze said,

    Och, Highland Games gibt es auch in Deutschland, Babyschwimmen wäre vielleicht ein Anfang, um selber auch wieder etwas Zeit im Wasser zu verbringen, und wenn dir alles zu viel wird, dann musst du wohl das Baby beim Vater lassen und Schafe hüten. *kicher*

    Ich fände es aber wirklich interessant, wozu du dich davon inspirieren lässt. :)

    Bei mir sorgen die Bibliotheksausleihen schon für eine gewisse Lesedisziplin – „Verwüstung“ würde ohne Abgabetermin vermutlich immer noch auf meinem Wohnzimmertisch liegen -, aber manchmal ist das auch schon etwas arg lästig, wenn man spontan eigentlich Lust auf andere Titel hätte.

    • Kiya said,

      Babyschwimmen beginnt tatsächlich im Juli, ob das zählt? ^^ Ich sehe schon, wenn ich Schwierigkeiten beim Umsetzen einzelner Punkte habe, hast du kreative Lösungsvorschläge ;-)

      In Lesedisziplin in der Form, daß ich etwas lese, obwohl ich auf etwas anderes Lust habe, bin ich bekanntlich sehr schlecht. Deshalb käme ich auch mit Rezensionsexemplaren nie zurecht *g* Challenges sind noch eine halbwegs sanfte Methode, um mich zu motivieren, aber auch da achte ich darauf, möglichst genügend Flexibilität zu haben.

  3. Neyasha said,

    Ui, „102 Things to Do in Summer“ klingt nach einem Buch, das ich auch brauche. *g*

    Mit deinen Sommerbüchern wünsch ich dir viel Spaß! „Die geheime Geschichte“ habe ich vor einigen Jahren mal gelesen und damals sehr gut gefunden.

    • Kiya said,

      Ich habe in den letzten Tagen schon die ersten 50 Seiten in „Die geheime Geschichte“ gelesen und bin davon auch sehr angetan, liest sich wunderbar. Und ich mag solche Universitätsgeschichten…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: