Drachenpost

April 23, 2016 at 20:46 (gekauft)

Drachenpost-Bilder sind, versehen mit #meinedrachenpost, in den letzten Tagen mehrfach zu sehen gewesen – ich füge der Sammlung heute meine hinzu 🙂 Wer die Aktion noch nicht kennt: der Drachenmond-Verlag verschickt ein Überraschungspaket mit Büchern aus dem Verlagsprogramm, oft signiert, dazu gibt es kleine Beigaben. Auswählen kann man den Anlaß des Pakets – in meinem Fall #mytime – und eine von drei Größen (ich habe die mittlere genommen, den Drachen „Djiwar“); außerdem kann man Angaben machen, was man gerne liest, was nicht so gern, und welche Bücher aus dem Verlag man bereits besitzt, damit man am Ende kein Buch doppelt hat. Solchen Paketen kann ich dummerweise ganz schlecht widerstehen, also habe ich den Versuch gemacht und meine ersten Bücher aus diesem Verlag bestellt…

IMG_3113

Mein Päckchen wurde zügig geschnürt und erreichte mich etwa eine Woche nach Bestellung. Ich war wirklich gespannt, was man aus meinen Vorlieben so machen würde (orientiert am Programm: lieber Urban Fantasy und Düster-Märchenhaftes als New Adult bzw. viel Romantik).

Bis ich zu den Büchern gekommen bin, konnte ich mich aber erst einmal durch einen Brief mit Drachenzeichnung, Süßigkeiten und verschiedene andere Kleinigkeiten wie einen Badezusatz, Heiße Schokolade, einen Anhänger, Postkarten, Tee und sogar einen Drachenmond-Lippenpflegestift wühlen. Ich schätze, ich werde mir also mit einem der Bücher und diesen Dingen in näherer Zukunft einen schönen Leseabend machen 🙂

IMG_3115

Und dann also die Bücher… Bei mir waren es fünf, davon vier signiert. Hätte ich die Auswahl selbst treffen dürfen, wären zwei davon, nämlich „Für König und Vaterland“ von Susanne Gerdom (bewährte Mischung: die Autorin mag ich, und London und 19. Jahrhundert ja sowieso) und „Hunter’s Moon“ von Britta Strauss (Rocky Mountains im 18. Jahrhundert, Kreaturen in der eiskalten Wildnis…), wohl dabei gewesen, insofern ist die Trefferquote gar nicht schlecht 🙂

Zwei weitere Bücher, „Feenglut“ von Sandra Bäumler (Fantasy mit Feen und Drachen, Schwertkämpfern und Magie) und „Die Schattenkriegerhexe“ von J.T. Sabo (mit Hexen und Vampiren) hatte ich auch schon gesichtet. Das letzte, „Im Schatten deines Herzens“ von Kerstin Arbogast, liefe bei mir aufgrund der Pferdethematik wohl unter dem Radar – umso neugieriger bin ich, ob ich hier eine unverhoffte Entdeckung machen kann, denn genau das wäre ja das Schöne bei so einer Überraschungsbox. Die ersten Seiten fand ich jedenfalls gar nicht schlecht.

IMG_3118

Ich habe in alle fünf Bücher reingeschaut und kann mich den allgemeinen Lobeshymnen auf die liebevolle Gestaltung nur anschließen. Zum weiteren Kennenlernen hat der Verlag ein umfangreiches Programmheft beigelegt, bei dem mir vor allem die Leseproben gefallen und einen ersten Eindruck vom Schreibstil ermöglicht haben. Für den Umfang der Drachenpost geht der Preis auch absolut in Ordnung, der sich in etwa an dem reinen Preis der Bücher orientiert.

Es hat mir viel Spaß gemacht, mich überraschen zu lassen; eine wirklich schöne Idee des Verlegerin! Jetzt bin ich darauf gespannt, wie mir die Bücher gefallen – wenn ich sie mag, wird sich bestimmt zu späterer Zeit erneut ein Drache zu mir auf den Weg machen…

Advertisements

6 Kommentare

  1. Kathrin said,

    Das ist ja wirklich ein großartiges Angebot! Ich mag Buchüberraschungen ja immer sehr, eben auch vor dem von dir schon erwähnten Hintergrund, dass oft auch etwas dabei ist, das man sonst wohl nicht kennengelernt hätte, das aber trotzdem gefällt.
    Solche Aktionen darf es gerne häufiger geben. 🙂

    Viel Spaß mit deinen Überraschungen – ich bin gespannt, wie dir die Bücher letztlich alle gefallen werden.

    • Kiya said,

      Mir gefällt es einfach auch, wenn kleinere Verlage sich etwas einfallen lassen. Auch wenn man direkt bei Drachenmond im Shop bestellt, bekommt man wohl oft signierte Bücher, Postkarten usw. dazu. Da bestellt man doch gerne zur Abwechslung nicht bei Amazon, oder?

      Ich bin zu neugierig und habe bisher überall den Prolog bzw. das erste Kapitel gelesen… Am wenigsten mag ich bisher die „Schattenkriegerhexe“, aber nach so wenigen Seiten ist das nur ein sehr vorläufiges Urteil.

  2. Caroline said,

    Huhu!
    Ich hab bei der Drachenmond-Box auch überlegt, aber hab dann doch die Finger davon gelassen. Denn letztlich ist mir die „Gefahr“, Bücher zu bekommen, die so gar nicht mein Fall wären, zu groß. Ich gucke beim Drachenmond Verlag schon immer mal, was es so Neues gibt, und durch das dicke Heft mit den Leseproben habe ich mich beispielsweise auch schon gelesen und festgestellt, dass manches da wirklich gar nichts für mich wäre. Dann täte es mir doch irgendwie leid um das Geld. Obwohl ich die Idee an sich toll finde, und gerade wenn ich sehe, was da noch alles an Extras zugepackt wurden – toll! Ich hab mir als Letztes „Better Life: Ausgelöscht“ aus dem Drachenmond Verlag als ebook runtergeladen. War ganz gut, ich denke, in die Fortsetzung, die bald kommt, werde ich auch mal reinschnuppern.

    Viele Grüße!

    • Kiya said,

      Ich finde es ganz fair, daß man angeben kann, welche Bücher oder Genres man auf keinen Fall haben möchte, dadurch kann man doch einiges ausschließen – wie in meinem Fall New Adult.
      Wenn wirklich vieles nicht in Frage kommt, ist sicher die Bestellung im Verlagsshop günstiger; auch da gibt es ein paar Goodies, aber man weiß, was man bekommt 😉

  3. Winterkatze said,

    Das klingt wirklich nach einer tollen Aktion und da der Verlag durch die Direktbestellung ja auch mehr Gewinn macht, dürfte sich das auch trotz der Goodies für ihn lohnen.

    Trotzdem muss ich sagen, dass ich selbst das kleine Überraschungspaket für mich etwas teuer finde. Aber ich bin ja zur Zeit tierarztbedingt auch sehr kniepig, wenn es um Neuanschaffungen geht. Da warte ich lieber ab, was für Meinungen ich zu den jeweiligen Titeln so mitbekomme und würde dann eher gezielt einzelne Bücher bestellen.

    • Kiya said,

      An solchen Aktionen gefällt mir, daß lsie sich für beide lohnen – Verlag und Käufer. Ich kann aber vollkommen verstehen, wenn man gerade nicht das Geld für ein Paket übrig hat, in dem sich ungewisse Bücher verstecken 😉 Habe ich eigentlich derzeit auch nicht, aber ich war einfach zu neugierig…
      Die Möglichkeit gezielt zu bestellen bleibt ja immer noch, werde ich bestimmt auch noch nutzen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: