Neuzugänge Januar

Februar 13, 2016 at 18:20 (gekauft)

Baldigst zu erwartender Nachwuchs ist natürlich kein Grund, keine Bücher mehr zu kaufen – im Gegenteil: ich fand, man sollte die Gelegenheit nutzen, solange man noch Zeit hat, sich im Internet ausgiebig nach Büchern umzuschauen (und da ich im Januar im Mutterschutz war, hatte ich ein letztes Mal besonders viel davon)…

Ich bin selbst sehr gespannt, wie sich die Neuzugängeanzahl in den nächsten Monaten entwickeln wird – sicherheitshalber habe ich die wichtigsten Neuerscheinungen vorbestellt, damit ich sie nicht aus dem Blick verliere ;-) Wie man sieht, hat mich Stephen King im Januar beschäftigt, außerdem sind viele englische Bücher dabei. Einige winterlich/weihnachtliche Titel haben im Januar auch noch zu mir gefunden :-)

 

IMG_2849.JPG

Seanan McGuire: Indexing ~ Reflections

Ich habe „Indexing“ noch nicht gelesen, bin aber offensichtlich optimistisch, daß ich diese Krimi-Märchen-Variante mögen werde. Das Cover ist schon mal gelungen ;-)

Philip K. Dick: Ubik

Noch ein Philip K. Dick in der Fischer Klassik-Reihe, den ich als Teenager nicht gelesen habe. Klingt spannend: „Die Dinge haben sich selbständig gemacht, sie reisen in ihre eigene Zeit zurück.“ Und was ist eigentlich Ubik? Die hochgradig merkwürdige Valis-Trilogie habe ich übrigens auch nochmal für die Sammlung gekauft – allerdings nicht für den SuB, denn die habe ich damals gelesen.

Joseph Helgerson: Horns & Wrinkles

Es hat Illustrationen von Nicoletta Ceccoli. Und Trolle. Und die Rezensenten sagen, daß es sich wie ein Kinderbuchklassiker anfühlt.

Gregory Funaro: Alistair Grim’s Odditorium

Odditorium ist ein sehr feines Wort, oder? Middle Grade. Hat diese magischen und steampunkigen und viktorianischen Elemente, denen ich grundsätzlich nur schwer widerstehen kann.

Neal Shusterman: Edison’s Alley

Zweiter Band der Accelerati-Trilogie. Ich finde es nach wie vor sehr lobenswert, daß Bücher für Kinder die Namen Tesla, Edison und Hawking im Titel tragen. Wissenschaft und Erfindungen sollten eine größere Rolle in diesem Abenteuer spielen.

Django Wexler: The Forbidden Library

Mit diesem Buch habe ich bereits begonnen; es ist eine dieser Geschichten für Bücherliebhaber. Alice landet nach dem Verschwinden ihres Vaters bei ihrem Onkel, auf dessen Grundstück sich eine geheimnisvolle Bibliothek befindet. Wie sich herausstellt, ist sie ein „Reader“ und kann Bücher betreten. Ist bisher schön zu lesen und hat Illustrationen, die mir gefallen (ein Bonus vieler Middle Grade-Bücher, muß ich sagen).

Robert Aickman: The Wine-Dark Sea

Aickmans „strange stories“ sind seit einer Weile in dieser recht hübschen Ausgabe zu bekommen. Enthält acht Erzählungen, darunter „Your Tiny Hand is Frozen“. Der Autor ist in Deutschland nicht besonders bekannt – Zeit herauszufinden, ob seine Kurzgeschichten mein Fall sind.

Christopher Fowler: Full Dark House

Auftakt der Bryant & May-Reihe. „A bizarre dark comedy of an investigation“ schreibt der Guardian. Eine Art Krimi, spielt 1940 in London im Theatermilieu, wobei die Rahmenhandlung heutzutage stattfindet.

Jo Walton: The Philosopher Kings

Fortsetzung von „The Just City“. Griechische Götter und Philosophie – ich bin so neugierig auf die Reihe, zumal mir „In einer anderen Welt“ so gut gefallen hat.

Rainbow Rowell: Fangirl

Ich bin auch nach einer längeren Leseprobe ganz und gar nicht sicher, ob ich das Buch mögen werde, aber es ploppte immer wieder auf und nun gebe ich der Sache einfach mal eine Chance. Diese Fanfiction-Harry Potter-Welt klingt doch irgendwie nett.

Mary Norton: Die Borger

Ich kenne nicht mal den Film „Arrietty“, aber vielleicht hole ich das nach dem Lesen noch nach. Diese Neuausgabe hat Illustrationen von Emilia Dziubak. Ein Kinderbuchklassiker, bei dem mir neben den Illustrationen auch gefallen hat, daß man die englischen Namen der Borger-Familien belassen, aber erklärt hat. Wer die Borger nicht kennt: es sind kleine Wesen, die sich alles, was sie zum Leben brauchen, von den Menschen borgen. Probleme gibt es, als Tochter Arrietty sich mit einem Menschen anfreundet.

IMG_2846

Stephen King: Nachtschicht / Shining / Danse Macabre / Der Talisman / Die Augen des Drachen / Frühling, Sommer, Herbst und Tod / Blut ~ Skeleton Crew

Ich schrieb ja bereits, daß ich mein Stephen King-Fach etwas ausgebaut habe… Einige Titel (wie „Stark“ und „Feuerkind“) habe ich ersetzt – die hier zu sehenden sind die, die auf dem SuB gelandet sind. „Frühling, Sommer, Herbst und Tod“ habe ich bereits gelesen, „Danse Macabre“ – ein Sachbuch zum Thema Horror – begonnen. Mich grämt ja ein wenig, daß „Shining“ und „Nachtschicht“ nicht in der Heyne-Ausgabe erschienen sind, aber da ich beide unbedingt lesen möchte, kam ich um die abweichende Ausgabe nicht herum.

Shirley Jackson: The Haunting of Hill House

Ich will schon seit ziemlich langer Zeit etwas von Shirley Jackson lesen, aber mir gefallen die Ausgaben nicht. Mit dieser von Guillermo del Toro gestalteten Ausgabe bin ich allerdings ganz zufrieden. Die zwei ausführlichen Vorworte habe ich immerhin bereits gelesen ;-)

IMG_2853

Cassandra Clare: The Bane Chronicles

Ich lese momentan in „Clockwork Prince“ weiter – in Abständen kann ich Ausflüge in die Shadowhunter-Welt weiterhin genießen. Darum habe ich meine Sammlung jetzt um diese Kurzgeschichten ergänzt.

S.E. Grove: The Glass Sentence

Ein sehr schön gestaltetes Buch, bei dessen Optik ich mich einzig über den Rough Cut ärgern mußte. Band 1 der „Mapmakers Trilogy“ – Karten sind ein schönes Thema, finde ich, und der Hintergrund (alternate history) scheint sehr interessant zu sein.

Katherine Rundell: The Wolf Wilder

Nach der Leseprobe habe ich mich zum Kauf entschlossen. „Feodora and her mother live in the snowbound woods of Russia, in a house full of food and fireplaces. Feodora’s mother is a wolf wilder, and Feo is a wolf wilder in training. A wolf wilder is the opposite of an animal tamer.“ – Ich finde die Idee originell und der Stil hat etwas angenehm Poetisches.

Linda Raedisch: The Old Magic of Christmas

Der Untertitel lautet „Yuletide Traditions for the Darkest Days of the Year“ – entsprechend geht es auch um die etwas unheimlicheren Aspekte von Weihnachten. Die Kapitel lauten zum Beispiel „Creatures of Forest and Mountain“, „The Scandinavian Household Sprite“, „There are Witches in the Air“ und „Dark Spirits of Hearth and Home“. Die einzelnen Abschnitte sind nicht sehr lang, dafür wurden viele verschiedene Wesen und Traditionen aufgenommen.

Matt Haig: A Boy called Christmas

Die Ausgabe gefällt mir richtig gut, nicht zuletzt durch die Illustrationen von Chris Mould, „a tale of adventure, snow, kidnapping, elves, more snow, and a boy called Nikolas, who isn’t afraid to believe in magic“. Auch in diesem Fall habe ich mir vorher eine Leseprobe zu Gemüte geführt und mochte die Dialoge.

A.G. Howard: Untamed

Enthält die zur Splintered-Reihe gehörenden Short Stories „The Boy in the Web“, „The Moth in the Mirror“ und „Six Impossible Things“.

Naomi Novik: Uprooted

Von diesem Buch waren ja viele sehr begeistert und ich habe mich anstecken lassen. Die Protagonistin lebt in einem Dorf in der Nähe eines Turms; der dort lebende Drache/Zauberer läßt sich regelmäßig Mädchen als Tribut liefern. – An Märchenmotiven scheint es also schon mal nicht zu mangeln. Auch hier habe ich vorher die Leseprobe heruntergeladen und mich danach zum Kauf entschlossen.

IMG_2844

Keith R.A. DeCandido: Nevermore / Jeff Mariotte: Witch’s Canyon

Die ersten beiden Supernatural-Romane… Mal zum Testen; große Erwartungen habe ich an Romane zu einer Serie allerdings nicht. Der erste Band hat, wie der Titel schon nahelegt, mit Edgar Allan Poe zu tun, der zweite spielt in der Nähe des Grand Canyon, wo die Winchester-Brüder sich mit einer Hexe anlegen.

Peter David: Wählt König Arthur!

Habe ich gebraucht gekauft. Ich finde den Titel ja schon sehr schön. Mal schauen, wie es ist – humorvolle Fantasy mit König Arthur im heutigen Manhattan, kandidierend als Bürgermeister.

Ein Jahr in Norwegen / Ein Jahr in Finnland / Ein Jahr in Island / Ein Jahr in Stockholm / Ein Jahr in Paris / Ein Jahr in Wien / Ein Jahr in Barcelona

Norwegen und Finnland habe ich neu gekauft, den Rest gebraucht – mache ich bei der Reihe fast immer so, weil ich den Neupreis zu hoch finde. Das Konzept ist immer gleich: auf etwa 200 Seiten berichtet eine Deutsche von ihrem Jahr in einer bestimmten Stadt oder einem Land. Die Qualität ist unterschiedlich, was ein weiterer Grund dafür ist, Bände wie Paris (die allgemein nicht gut bei den Lesern abgeschnitten haben) für weniger Geld zu erwerben.

Marie Brennan: The Tropic of Serpents / Voyage of the Basilisk

Mir gefällt „A Natural History of Dragons“ bisher ausnehmend gut, also sind die Fortsetzungen bereits eingezogen. Ich finde auch das Coverdesign sowie die Illustrationen wieder sehr gelungen – hoffentlich paßt auch der Inhalt!

Markus Heitz: Drachengift

Heitz und seine unvorhergesehenen Fortsetzungen nach langen Jahren Pause… Die beiden Vorgänger besitze ich jedenfalls bereits seit längerem und mag die Drachen im 20er Jahre-Setting ziemlich gerne.

IMG_2860

Michael Scott: The Enchantress / The Warlock / The Necromancer

Wieder mal eine Reihe im Regal vervollständigt: Bände 4-6 der Nicholas Flamel-Reihe, die ich nicht großartig finde, aber ganz nett, weil ich es nunmal mag, wenn so viele mythologische und historische Wesen/Personen eingebunden werden.

Åsa Larsson: PAX ~ Der Flucht / Der Höllenhund

Zwei Bände einer unheimlichen Kinderbuchreihe, zum ersten Band habe ich mich im Review-Beitrag schon kurz geäußert.

Karen Foxlee: Ophelia und das Geheimnis des magischen Museums

Klingt nach einem märchenhaft-winterlichen Kinderbuch, und die Leseprobe fand ich schön atmosphärisch. Das deutsche Cover gefällt mir diesmal besser.

Oliver Schlick: So kalt wie Eis, so klar wie Glas

Ein Winterbuch mit Schneekugeln und der Wilden Jagd… Bereits gelesen und sogar rezensiert.

Advertisements

10 Kommentare

  1. Mila said,

    Lustig – ich kaufe noch nicht einmal so viele Buecher im Jahr wie du dir im Monat anschaffst :D Lese aber auch bei weitem weniger :-) Sehr schoen, dass du „Uprooted“ ausgewaehlt hast, bin sehr auf deine Meinung gespannt. Mir hat das Buch letztes Jahr super gefallen.

    • Kiya said,

      Ja, es ist ganz fies, wenn man immer informiert ist, wann interessante Bücher erscheinen… Aber der Januar war auch für mich ein buchkaufreicher Monat ;-)
      Ah, noch eine positive Stimme für „Uprooted“ :-) Ich hoffe wirklich, daß ich mich den guten Meinungen dann anschließen kann.

  2. natira said,

    Kennst Du „Der Talisman“ von King und Straub schon? Ich bin auf Deine Ansicht neugierig. ;)

    Lustig, dass ich hier „Fangirl“ sehe. Ich habe mir letzte Woche irgendwann die Leseprobe für den kindle geholt – zeitgleich mit Carry On.

    • Kiya said,

      Nein, das Buch ist wie gesagt auf dem SuB gelandet. Die Leseprobe fand ich gar nicht mal ganz so spannend, aber das Buch an sich hat mich trotzdem nicht losgelassen. Mochtest du es? Und die Fortsetzung?

      Und wie ist bisher deine Meinung zu „Fangirl“ und „Carry On“? Ich bin ja eigentlich sehr skeptisch, aber manchmal ist man doch so neugierig, daß man es mit einem Buch eben versuchen muß – hin und wieder kann man sich ja positiv überraschen lassen.

      • natira said,

        „Fangirl“ lese ich zurzeit und finde es ganz nett; es geht hier vorrangig um Cath, die Fanfiction schreibt, nämlich das besagte „Carry on“. Hiervon gibt es Ausschnitte zu lesen und auch aus dem „Ursprungswerk“. Um richtig in die Fanfiction-Harry-Potter-Welt einzusteigen, wird man wohl zu dem „nachgeschobenen“ Buch „Carry on“ greifen müssen. ;)

  3. Winterkatze said,

    Uff, du hast deine Zeit wirklich gut genutzt! :D „Uprooted“ habe ich auch noch im Hinterkopf, auf die weiteren Marie-Brennan-Titel freu ich mich schon und „Reflections“ hat mir ebenso gut gefallen wie „Indexing“ – ich hoffe, du hast viel Spaß damit. :)

    • Kiya said,

      Ich hoffe, daß bei „Uprooted“ die Erwartungen nicht zu hoch gesteckt sind – andererseits dauert es vermutlich ein paar Jahre, bis ich es lese, und dann ist der Hype durch ^^

      Und Marie Brennan habe ich wirklich zu lange vor mir hergeschoben – „A Natural History of Dragons“ ist toll :-) Und ja, irgendwann werde ich auch „Indexing“ beginnen… (gestern habe ich allerdings erstmal wieder „One Salt Sea“ aus dem Regal gezogen, in dem ich noch nicht allzu weit gekommen bin)

      • Winterkatze said,

        Zum Glück habe ich von dem Hype so gut wie nichts mitbekommen, da nur zwei Blogger, die ich verfolge, das Buch gelesen haben. :)

        Ja, nicht!? Ich mochte das auch so gern und freu mich schon auf die zwei Fortsetzungen, die noch im Regal stehen und auf die richtige Stimmung warten.

        „Indexing“ müsste deinem Leseverhalten eigentlich entgegenkommen, da es ja auch in einzelnen Abschnitten (immer 30 Seiten, wenn ich das richtig im Kopf habe) veröffentlicht wurde.

        Oh, ich glaube, ich gönne mir heute Nachmittag noch einmal die Kurzgeschichte rund um die Luidaeg!

  4. Kiya said,

    Mir ist das Buch häufig begegnet, aber ich habe die Beiträge nur überflogen und weiß insofern immer noch nicht viel über das Buch. Ist mir lieber so, ich lasse mich gerne ein wenig überraschen :-)

    In Kürze kommt ja schon der vierte Teil als Taschenbuch… Wie schnell das immer geht mit den Fortsetzungen.

    Komischerweise mag ich trotz meines Leseverhaltens die unglaublich dicken Schinken besonders gern. Zum Lesen geeigneter ist aber „Indexing“ wahrscheinlich ;-)

  5. Kiya said,

    @ Natira: Bei „Carry On“ habe ich noch mehr Bedenken als bei „Fangirl“, weil im Fokus wohl eine Gay-Liebesgeschichte steht – finde ich eher abschreckend, deshalb warte ich erst mal ab, wie interessant ich die Charaktere in „Fangirl“ finde, bevor ich entscheide, ob ich noch mehr über sie wissen will ;-) Viel Spaß weiterhin mit dem Buch!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: