[Herbstlesen im Oktober] Wochenende 2

Oktober 10, 2015 at 15:26 (Aktionen)

Ich habe mir das heute eigentlich schön entspannt vorgestellt – in Ruhe lesen mit Zwischenstops bei Bibliothek, Wocheneinkauf und Comic-Filialeröffnung… Aber wie das so ist, wenn man sich Pläne macht, wurde der Zeitplan erstmal komplett über den Haufen geworfen, weil sich die Autobatterie heute vormittag ganz spontan als nicht mehr funktionierend herausstellte. Somit haben wir die letzten Stunden ausschließlich damit verbracht, selbige zu wechseln – hoffentlich funktioniert es jetzt wenigstens dauerhaft wieder.

Wenigstens hat mir heute morgen der Postbote mein erstes Paket in die neue Wohnung geliefert 🙂

IMG_2541

Ein bißchen was zum Spielen (die Machi Koro-Erweiterung), etwas zum Kochen (winterliche Rezepte), eine Neuerscheinung von Nina Blazon und den zweiten Band der Reihe von Tana French, nachdem ich den ersten Band nicht uneingeschränkt, aber grundsätzlich doch mochte.

Über die Woche habe ich übrigens ein bißchen weiter in „Silenus“ gelesen und die ersten Geheimnisse haben sich gelüftet. Ein wenig anders gelagerte Erwartungen hatte ich aber trotzdem: irgendwie hatte ich im Vorfeld die Genrezuordnung Horror gehört – bisher paßt es da für mich nicht hin. Bei goodreads hat es jemand als „Metaphorical Mythology“ bezeichnet, was auch immer das sein soll. Ich lasse mich jetzt einfach überraschen, wie es weitergeht.

Ebenfalls im Laufe der Woche und auch heute schon ein wenig habe ich weitergelesen in „Forever“ von Maggie Stiefvater (ich bin jetzt auf Seite 200). Das liegt nicht zum ersten Mal auf dem Herbststapel und ich muß auch sagen, daß ich in das Buch schwerer reinkam als ich „Shiver“ und „Linger“, aber momentan paßt es gut in meine Lesestimmung und ich genieße wieder die Art, wie die Autorin schreibt und ihre Charaktere ausgestaltet.

Eigentlich hatte ich heute zwei Internet-Aktualisierungen geplant (in Sachen eigenes Internet bewegt sich immerhin etwas: nächste Woche soll der Techniker kommen und es freischalten), aber durch die Sache mit der Autobatterie weiß ich nicht, ob ich das noch so hinbekomme. Ansonsten melde ich mich morgen wieder.

Sonntag, 16:44

Der heutige Tag gestaltete sich etwas entspannender als der gestrige. In „Forever“ habe ich zu einem Stück Donauwelle weitergelesen – es wird wirklich Zeit, daß ich die Trilogie beende, denn inzwischen habe ich noch vier weitere ungelesene Bücher von Maggie Stiefvater angesammelt 🙂

Im letzten Jahr war der Herbst so mild, daß ich nicht so richtig in Stimmung für das Buch gekommen bin, aber momentan ist das Wetter genau richtig.

IMG_2547

Noch mehr habe ich aber in einem Buch gelesen, das ich heute erst angefangen und von dem ich bisher die ersten 70 Seiten gelesen habe: „Dancing Jax ~ Zwischenspiel“. Der erste Band („Auftakt“) war eines meiner Lieblingsbücher 2013 und auch „Zwischenspiel“ läßt sich wieder sehr spannend und beklemmend an, nachdem das Buch Dancing Jax sich in ganz Großbritannien verbreitet hat. Ich bin schon gespannt, was der Autor sich für die übrigen „Abtrünnigen“ ausgedacht hat, die sich noch im Land verstecken.

IMG_2552

Nebenbei habe ich eines der Malbücher von Johanna Basford rausgesucht. Nach tagelanger Suche nach meinen Buntstiften in den Umzugskisten, die mein Freund an der unwahrscheinlichsten denkbaren Stelle versteckt hatte, kann es nun endlich losgehen. Ich freu mich drauf, wieder ein wenig zu zeichnen, und Johanna Basfords Vorlagen gefallen mir richtig gut. Erst nachdem ich ihre Bücher gekauft hatte, fiel mir übrigens auf, was für ein Trend Malbücher-für-Erwachsene in den letzten Monaten geworden sind 🙂

22 Kommentare

  1. Winterkatze said,

    Oh, wie ärgerlich! Solche Autoscherereien braucht man ja wirklich nicht! Aber immerhin ist das vor dem Winter passiert und ihr musstet nicht im Schnee damit rumspielen. Comicfilial-Eröffnung hört sich gut an – ich hoffe, du kannst dir den Laden bald einmal anschauen. Jetzt erhol dich erst einmal von dem Vormittag und genieß deine Bücher!

    • Kiya said,

      Wir sind dann trotzdem noch zur Comicfiliale gefahren, aber sie war doch ziemlich klein – und wenn schon so wenig Raum vorhanden ist, finde ich es etwas schade, wenn dieser dann noch regalbrettweise mit häßlichen Plüschtieren gefüllt wird 😉

      • Winterkatze said,

        Sehr schade. Vor allem, da ein geschickter Comichändler auch einen kleinen Raum fantastisch nutzen kann. Ich hoffe, du hattest heute bis jetzt einen angenehmen Tag – was gab es bislang zu lesen?

  2. alysande said,

    Uff, sowas kenne ich, mein Uraltauto ist eine Batteriefresserin! Aber Du hattest ja ein bissl ein Trostpaket und vielleicht jetzt doch ein wenig Zeit zum Entspannen.
    Grüßchen
    Aly mit den drei KuhKatzen

    • Kiya said,

      Stimmt, am besten, man sieht es als Trostpaket 🙂 Wir hatten das Problem mit der Batterie noch nie und waren deshalb erstmal ganz schön aufgeschmissen.

  3. Neyasha said,

    Post am Samstag? Wow, sowas gibts bei uns nicht!
    Das mit der Autobatterie ist ja ärgerlich. Ich hoffe, dass nach dem Wechsel nun wieder alles läuft und du den Abend genießen kannst.

    • Kiya said,

      Wirklich, keine Post am Samstag bei euch? Wenn ich auf etwas warte, finde ich es schon manchmal schwer, den postlosen Sonntag abzuwarten 😉

      Die Autobatterie läuft – immerhin -, aber es könnte noch weitere Schwierigkeiten mit dem Auto geben. Mal sehen. Aber zu so etwas mußte es ja kurz nach den ganzen Umzugsausgaben kommen 😉

      • Neyasha said,

        Wirklich, keine Post am Samstag hier. Was das betrifft, ist Österreich irgendwie noch nicht so ganz in der heutigen Zeit angekommen. 😉

        Oh, du hast also eins der Malbücher von Johanna Basford. Um die schleich ich schon seit einer Weile rum. Welches ist das? Secret Garden oder Enchanted Forest? Oder ganz ein anderes?

  4. Kiya said,

    @ Winterkatze: Ich habe gerade aktualisiert! Wirklich blöd ohne Internet zu Hause, aber immerhin kann ich so halbwegs teilnehmen 🙂

    Das Problem an dem Comicladen ist für mich, daß er – trotz seines Namens – eigentlich nur Manga verkauft. Ich hatte auf wenigstens eine kleine Ecke mit Splitter-Comics oder so gehofft, und war dann enttäuscht, daß es keine gab. Aber offenbar werden diese Plüschviecher von den Teenagern momentan sehr nachgefragt.

    • Winterkatze said,

      Dafür, dass du kein Internet hast, klappt es doch recht gut mit dem Herbstlesen! 🙂

      Nur Manga sind auch doof – und so viel Plüschviecher … Wir haben zwei nennenswerte Comicläden. Einer hat (theoretisch) drei Etagen, eine für Manga (angenehm große Auswahl), eine für US-Comics (nicht ganz so gut, aber annehmbar bestückt) und eine halbe für Frankobelgisches und Sonstiges. Dummerweise kann ich die Leute da nicht so gut leiden. 😉 Der zweite Laden ist eher ein US- und Indie-Comic-Shop mit einer kleinen Manga-Ecke und einem sehr sympathischen Team. Perfekt wäre für mich eine Mischung aus beiden – das hatten wir früher in Göttingen, aber der Laden hat leider geschlossen.

      Mh, der Kuchen sieht lecker aus und schön, dass dir deine heutigen Bücher so gut gefallen! Hattest du inzwischen eigentlich „Rot wie das Meer“ gelesen? Das wäre ja auch der perfekte Herbsttitel. 🙂

      Wie groß der Ausmalbüchertrend ist, bekomme ich gerade vor allem durch das Herbstlesen mit. *g*

      • Kiya said,

        Wir haben auch noch einen Comicladen, der aber auch eine begrenzte Auswahl hat. Trotzdem gehe ich meist zum Gratis-Comic-Tag hin 🙂 Gegen Manga habe ich ja auch nichts, aber mir stand gestern eben der Sinn nach etwas anderem. Um den Laden mit drei Etagen beneide ich dich aber schon ein wenig 🙂

        Der Kuchen war okay, aber selbst backen werden wir erst morgen – da gibt es dann Apfelkuchen mit Cranberries, Vanilleeis und Karamellsauce…

        Nein, „Rot wie das Meer“ habe ich zwar einmal angefangen, aber so richtig lesen werde ich es wohl erst, wenn ich „Forever“ beendet und die Trilogie damit abgehakt habe. Aber vor einiger Zeit hatte ich ja immerhin diese November Cakes gebacken 😉

        Für mich ist es schön, sich ein wenig von den Zeichnungen inspirieren zu lassen und einfach die Stifte mal wieder in die Hand zu nehmen. Und um etwas auf ein weißes Blatt zu zaubern, fehlt mir oft der Inspirationsfunke.

      • Winterkatze said,

        Ich bekomme ja zum GCT in der Regel von einem meiner Auftraggeber einen Komplettsatz zugeschickt, nicht ganz Sinn der Sache, aber für mich sehr praktisch. *g* In den guten Comicladen gehen wir vor allem zu Signierterminen oder wenn wir ausnahmsweise mal einen aktuellen deutschen Comic suchen.

        Mhhh, das klingt auch sehr gut! Wie machst du die Karamellsauce? Da suche ich noch ein gutes Rezept.

        Ah, ich wusste noch, dass wir mal über das Buch geredet hatten, aber nicht mehr, ob du es auch ganz gelesen hattest.

        Das kenne ich – wobei ich gerade eine Idee hätte, was ich zeichnen will, aber mich nicht aufraffen kann. Mich erinnert Ausmalen immer an nicht so prickelnde Pflichtaufgaben aus dem Studium – ich glaube, ich puzzle dann lieber, um mich zu entspannen. 😉 Aber ich finde es schön, dass immer mehr Erwachsene das als Beschäftigung für sich entdecken.

  5. 1000 Worte said,

    Von Maggie Stiefvater habe ich bisher nur Rot wie das Meer gelesen (The Scorpio Race) und es war dieses Jahr bisher eins meiner absoluten Highlights. Was für eine schöne Sprache, eine tolle Geschichte, eine tiefgehende Atmosphäre und zwei wunderbare, liebenswerte Protagonisten. Jetzt habe ich Angst andere Bücher von ihr zu lesen, weil ich Angst habe, dass die mir nicht so gut gefallen könnten. Aber vielleicht gebe ich dem ganzen doch irgendwann noch mal eine Chance.

    • Kiya said,

      Ja, Sprache, Atmosphäre und Charaktere sind wirklich große Stärken von Maggie Stiefvater 🙂 Mit „Shiver“ und den Nachfolgern hat sie mir ja sogar das Werwolf-Thema schmackhaft gemacht, das an sich nicht zu meinen Favoriten gehört.
      Probier’s einfach aus – schlimmstenfalls magst du eben nicht alle Bücher der Autorin, davon wird ja dein Leseerlebnis mit „Rot wie das Meer“ nicht schlechter!

  6. Ariana said,

    Hihi, sehr lustig, dass wir beide gemalt haben am Wochenende. Dein Malbuch sieht schon sehr schön aus muss ich sagen. Aber ich glaube, erst mal bin ich mit meinen weniger filigranen Motiven gut bedient. Wenn das aktuelle Buch vollgemalt ist, kann ich mir ja die Basford-Bücher mal genauer anschauen. Bis dahin bin ich dann auch wieder geübter im Ausmalen (hatte das ja seit meiner Kindheit nicht mehr gemacht).

    • Kiya said,

      Ich muß zugeben, daß ich mir zum Rantasten auch erstmal eine Zeitschrift gekauft habe („Entspannen durch Malen“), bevor ich mich an das Basford-Buch getraut habe. Macht aber wirklich Spaß, diese Kindheitsfertigkeiten mal zu reaktivieren, oder? 🙂

  7. natira said,

    „Rot wie das Meer“ liegt hier als Hörbuch, irgendwann schaffe ich das bestimmt auch zu hören. Es wäre mein erster Stiefvater-Titel.

    Ich habe mir mal eine Leseprobe von Dancing Jax auf den Kindle schicken lassen. Mal sehen, wie sie sich anliest.

    • Kiya said,

      Schau mal, wie es sich zum Hören macht – die Autorin schafft immer eine spezielle Atmosphäre, die ich mir spontan zum Hören nicht so gut vorstellen kann. Aber ich bin auch eher hörspiel- als hörbuchaffin, deshalb kann ich das nicht fundiert beurteilen 🙂

      Wie gefällt dir die Leseprobe?

      • natira said,

        Ich muss sie erst noch lesen – mein erster Versuch war nach einem anstrengenden 10stündigen Arbeitstag und ich bin prompt eingeschlafen. 😀

  8. Kiya said,

    @Neyasha: Das ist „Enchanted Forest“. Ich mag die Thematik noch lieber als bei „Secret Garden“, welches ich aber auch besitze. In den nächsten Tagen kommt dann noch ein drittes Buch von ihr, „Lost Ocean“, raus 🙂 Auch das sieht bisher sehr vielversprechend aus. Welches möchtest du haben?

  9. Kiya said,

    @ Winterkatze: In dem Rezept wird glaube ich einfach ein Brotaufstrich genommen, z.B. von Bonne Maman, der mit Wasser und Salz erwärmt wird. Wir nehmen aber möglicherweise Sahne statt Wasser, denn bereits erprobt haben wir geschmolzene Sahne Muh Muhs mit Sahne 😉

    Solche negativen Assoziationen habe ich zum Glück nicht, da kann ich die Unlust verstehen. Aber puzzlen ist auch schön – ich habe mir vor ein paar Wochen zwei Halloween-Puzzles schicken lassen, die ich eigentlich auch bald mal angehen könnte.

  10. Herbstlesen im Oktober (3) – Samstag – ALLES AUẞER LYRIK said,

    […] (in den Kommentaren) Ina (1000 Worte) Neyasha Sayuri Kiya Ariana […]

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: