Neuzugänge # 39

Februar 11, 2015 at 21:02 (gekauft)

Ich habe verschiedene Bücher bestellt, die drohen aus dem Sortiment zu verschwinden – man kann ja bei den derzeitigen Halbwertszeiten kaum anders, als auf Vorrat zu kaufen… Ansonsten gab es einige Neuerscheinungen und mal wieder eine Rebuy-Bestellung.

???????????????????????????????

Judith Schalansky: Taschenatlas der abgelegenen Inseln

Rebuy. Ich habe das Buch schon länger auf dem Schirm, aber es ist ziemlich teuer, und als ich es ausgepackt und den Umfang gesichtet hatte, war ich doch ganz froh, es gebraucht gekauft zu haben. Ich bin gespannt auf die kurzen Texte zu 50 abgelegenen Orten.

Jack Vance: Maske: Thaery

Wieder eins von den älteren Heyne-SF/F-Büchern… Jack Vance scheint interessante und einigermaßen intelligente Bücher geschrieben zu haben, und dieses war zufällig das, welches Rebuy auf Lager hatte.

Philip José Farmer: Die Flußwelt der Zeit

Rebuy. Und noch ein altes Heyne-Buch. „Kurz nachdem der Forscher Richard Burton im Jahr 1890 gestorben ist, erwacht er am Ufer eines Flusses in einer fremden, archaischen Welt. Offenbar wurden hier alle Menschen wiedererweckt, die je gelebt haben.“ Könnte gut werden und habe ich schon länger auf der Wunschliste.

Glenda Noramly: Die Fährte des Blinden

Heyne die dritte. Überraschend dick und auch in sehr gutem Zustand (bei meinen letzten Bestellungen bei Rebuy hatte ich wirklich Glück). Offenbar bietet das Buch zwar ein eigentlich klassisches Fantasy-Setting, aber ohne die üblichen tolkienesken Rassen, und hat einige sehr gute Bewertungen bekommen (mit Abstrichen für die Übersetzung).

William Shakespeare: Was ihr wollt

Das ist wie bei Agatha Christie: ab und zu bestelle ich eines der Bücher mit. Meine zweisprachige Shakespeare-Ausgabe umfaßt inzwischen etwas mehr 10 Bücher. Die Wahl fiel wegen des Originaltitels „Twelfth Night“ darauf – das Rauhnacht-Thema hat mich vor kurzem nämlich wieder beschäftigt.

Stephen R. Lawhead: Der Schicksalsbaum

Neuerscheinung und Abschluß der fünfbändigen komplexen Zeitreise-Reihe. Ich gebe zu, daß ich immer aufatme, wenn eine Reihe tatsächlich vollständig übersetzt erschienen ist – vor allem, wenn sie wie in diesem Fall vermutlich nicht übermäßig viele Leser gefunden hat. Momentan scheint mir die geringe Aufmerksamkeit unverdient, aber da ich noch einige Bände vor mir habe, ändert sich diese Meinung vielleicht noch.

Vitali Sertakov: Cryonic ~ Der Dämon erwacht

Rebuy und wieder in erfreulich gutem Zustand. Ein wenig Horror, ein wenig Dystopie, beginnend mit Arthur Kovals Erwachen aus einem hunderjährigen Kälteschlaf. Der Neupreis ist viel zu hoch.

Will Elliott: Hölle

Rebuy und in ebenso gutem Zustand. Seit „Es“ habe ich für Horror mit Clowns eine gewisse Sympathie. Mal schauen, wie das hier ist, in dem es gleich einen ganzen bizarren, unheimlichen Zirkus gibt. Auch hier ist der Neupreis viel zu hoch, ohne ein Gebrauchtangebot hätte ich es nicht gekauft.

Jodi Lynn Anderson: The Ever After / Among the Stars / Warrior Princess

Die Trilogie im Schuber. Leider fehlen die Illustrationen, die es mir in den Leseproben angetan hatten. Ich habe aber wenigstens einen Ausdruck der Karte zustande gebracht und mir die ins Buch geklebt. Auf der gibt es so wundervolle Dinge wie „Sniffing Phantom“, „Party of Ghouls“, „Goblin selling Guitar Lessons“ und „Pit of Despair Amusement Park“ zu entdecken. May Bird, ihrer Katze Somber Kitty und den Ghoulen und Geistern, die die Seiten bevölkern, konnte ich nicht widerstehen.

V.E. Schwab: Vicious

Neuerscheinung, endlich mit diesem Cover als Taschenbuch. Ich habe immer wieder gelesen, wie klasse der Bösewicht sein soll – jetzt kann ich mich selbst davon überzeugen. Die Autorin gehört zu denen, von denen ich nun einige Bücher auf dem SuB gesammelt habe und die ich endlich testen sollte.

Rick Yancey: Der Monstrumologe und das Drachen-Ei

Neuerscheinung und Abschluß der vierteiligen Reihe. Im ersten Moment war ich, wie wohl die anderen Käufer auch, ziemlich enttäuschend vom geringen Umfang. Ich freue mich aber, daß diese bemerkenswerte Reihe nun vollständig erschienen ist und hoffe einfach, daß der Inhalt mich entschädigt.

Rachel Caine: Bitter Blood

War zeitweise nicht auf Lager, also habe ich es lieber schnell gehamstert – die neue Auflage ist jetzt da, aber man kann sich leider nie sicher sein, wann Bücher in bestimmten Ausgaben wieder zu haben sind. Es wird ohnehin Zeit, daß ich die Morganville-Reihe vervollständige, die immer noch eine meiner liebsten Vampir-Reihen ist.

IMG_2026

John Connolly: The Lovers / The Unquiet / The Reapers

Gar nicht so einfach, die Charlie Parker-Reihe halbwegs einheitlich zu bekommen. Wenn man nichts gegen übernatürliche Elemente in Thrillern hat, sollte man mal reinschauen. Die Bücher sind ausführlicher geschrieben als viele übliche Thriller und bemüht, typischen Stoffen auch neue Aspekte abzugewinnen.

Giada de Laurentiis: Rio de Janeiro!

Neuerscheinung. Ich bereise ganz gerne mit Zia, Afie und Emilia die Welt, um regionale Zutaten kennenzulernen. Wie immer mit zwei Rezepten, diesmal mit „Zia’s Brigadeiros“ und „Zia’s Pão de queijo“ (ich habe beides erstmal googeln müssen…).

Neal Shusterman: Tesla’s Attic

Neuerscheinung, Middle Grade. Teslas Erfindungen scheinen jedenfalls tatsächlich eine große Rolle zu spielen, was mir wichtig war. Und der zweite Teil heißt dann „Edison’s Alley“.

China Miéville: Embassytown

War auch ein schneller Kauf, weil in dieser Ausgabe nicht mehr verfügbar. Die Rezensenten meinen, dass es mehr Sprachphilosophie im Mantel der Science Fiction als Handlung gibt – schreckt mich nicht. Bei Miéville kann ich meiner Erfahrung nach nicht allzu viel falsch machen.

Kersten Hamilton: When the Stars threw down their Spears

Kaufanreiz wie bei „Bitter Blood“ und „Embassytown“. Dritter Teil der Reihe, deren erster Band irgendwann mal als „In der Wälder tiefer Nacht“ erschienen ist. Ich erinnere mich in erster Linie noch an die sehr präsente irische Mythologie und wollte irgendwann weiterlesen.

Barbara Sleigh: Carbonel ~ The King of the Cats

Aus der „New York Review Children’s Collection“. Erst als ich es in der Hand hielt, fiel mir auf, daß es damit hervorragend zu meinen Büchern von John Masefield paßt 🙂 Wieder ein Kinderbuchklassiker, der mir bisher entgangen ist. Alles beginnt damit, daß Rosemary einen Besen und einer Kater erwirbt, der sich als König der Katzen herausstellt. Hat noch zwei Fortsetzungen.

John Grisham: Theo Boone und der unsichtbare Zeuge

Mängelexemplar für weniger als 1 € von Bücher Thöne, also gut geeignet, um Grishams Jugendbuchreihe um Anwaltssohn und Schüler Theo Boone anzutesten.

Victoria Álvarez: Das Mädchen mit dem kalten Herzen

Neuerscheinung. Spielt in Venedig zu Beginn des 20. Jahrhunderts und hat wohl mit seltsamen Puppen zu tun. Die Story ist offenbar ein wenig von „Frankenstein“ inspiriert.

Yoko Ogawa: Schwimmen mit Elefanten

Mängelexemplar von Bücher Thöne. Inzwischen gibt es auch ein Taschenbuch, aber ich finde die HC spezieller. Ich habe nun drei Bücher der japanischen Autorin und sollte wirklich langsam beginnen, sie auch zu lesen…

Ludovico Ariost: Rasender Roland

Neuerscheinung – Nacherzählung von Italo Calvino. Ich begrüße es, daß man das Epos aus dem 16. Jahrhundert wieder in einer schönen Ausgabe zum akzeptablen Preis erwerben kann, auch wenn es sich offenbar nur um ausgewählte Passagen handelt. Soll mir aber angesichts des Umfangs der vollständigen Ausgaben zunächst genügen 😉 Ich kenne das Buch aus dem Studium, wobei mir besonders Astolfos Reise zum Mond auf dem Hippogryph im Gedächtnis geblieben ist, weil ich die irgendwann mal in einer Hausarbeit verwendet habe.

Jo Walton: Der Clan der Klauen

Rebuy. Mir hat „In einer anderen Welt“ so gut gefallen, und ich möchte mehr von dieser Autorin lesen. Und mit viktorianischer Technik und Drachen als Hauptfiguren in Verbindung mit Waltons Schreibstil kann bestimmt nicht viel schief gehen. Mal sehen, ob es den World Fantasy Award verdient hat 😉

Michio Kaku: Die Physik der Zukunft

Selten, aber immerhin: Wunschlistentitel, den ich dann spontan in der Buchhandlung mitgenommen habe. Interessant finde ich die zur Abwechslung einmal grundsätzlich optimistische Sicht auf Technik, die vom Autor hier zum Beispiel in bezug auf Computer, KI, Medizin, Nanotechnologie und Energie unter die Lupe genommen wird.

Advertisements

13 Kommentare

  1. BuecherFaehe said,

    So viele neue Bücher. 🙂
    Shakespeare wollte ich egtl auch schon eine Ewigkeit mal lesen, aber irgendwie kam ich bis jetzt noch nicht dazu… Dabei ist das ja fast schon ein „Muss“.

    • Kiya said,

      Ich brauche auch immer ewig für Shakespeare, weil ich in erster Linie auf Englisch, aber mit notwendigem Blick auf die Übersetzung, lese – und die Anmerkungen zum Text und Bemerkungen zur Übersetzung nutze ich auch… Aber die Mühe lohnt sich – Shakespeare lehrt, was man mit der englischen Sprache so alles machen kann 🙂

  2. Soleil said,

    Glenda Noramly (Glenda Larke!) kann ich Dir sehr empfehlen, mir hat es ausgesprochen gut gefallen. Mit Cryonic liebäugle ich auch, bin mir aber nicht so sicher. Auf jeden Fall viel Lesestoff, da wünsche ich Dir viel Spaß mit!

    • Kiya said,

      Unter dem Namen Glenda Larke ist sogar noch einiges erhältlich (Bund der Illusionisten / Inseln des Ruhms) – leider mit diesen zum Gähnen langweiligen Covern. Lohnen sich die auch?

      Mach es doch wie ich mit Cryonic und kauf es für 1-2 € gebraucht 😉 Ich bin mir damit auch noch ganz und gar nicht sicher, aber im Zweifel habe ich nicht viel investiert…

      • Soleil said,

        Na ja, zeig mir mal im deutschen die! tollen Fantasycover, die sehen ja leider immer irgendwie alle gleich aus. Den Bund der Illusionisten habe ich letztes Jahr komplett gelesen und wollte immer mal was dazu schreiben. Ich mochte es wirklich sehr, auch wenn ich verstehen kann, wenn es jemand eher zäh findet, weil es eher im die Figuren und die Intrigen geht. Schlachten alelrdings gibt es auch, nur spielen die nicht eine ganz so große Rolle wie sonst. Inseln des Ruhms habe ich band 1 gelesen und Band 3 im Regal. Ich wollte damit eigentlich noch einmal von vorn beginnen, aber band 2 hat den unglaublichen Gebrauchtpreis von 30 Euronen.
        Versuch es einfach mal mit Noramly, dann weißt Du ja, ob sie die anderen lohnen 😉
        Was Cryonic angeht: Es geht ja weniger um den Buchpreis, als eher im die Lesezeit, die ich investieren würde. Hier steht einfach noch zu viel anderes herum.

  3. Winterkatze said,

    “Twelfth Night” ist eine der typischen Verwechslungskomödien, aber ich mag die Geschichte. Viel Spaß damit! 🙂

    Oh, die Anderson-Trilogie klingt gut. Gibt es davon mehrere Ausgaben oder warum hat dein (hübscher!) Schuber keine Illustrationen?

    Ich kann es immer gar nicht glauben, dass der letzte Monstrumologe so dünn ist und verdränge das immer, bis ich dann wieder ein Bild sehe. Naja, erst einmal muss ich endlich weiterlesen, dann kann ich mir den Abschlussband besorgen!

    „Der Clan der Klauen“ klingt auch gut – oh je, deine Neuzugänge sind gefährlich! 😉

    • Kiya said,

      Es gibt nur den einen Schuber, aber von den Einzelbänden mehrere Ausgaben. Die Amazon-Leseprobe zeigt die gebundene Ausgabe von Aladdin. Die Karte hatte es mir besonders angetan, aber durch die Einkleb-Aktion hab ich sie ja jetzt im Buch.

      Ich wußte vorher nicht, daß das Buch so dünn sein würde (habe es gleich nach Erscheinen bestellt). War wirklich ein Dämpfer, gerade weil die anderen Teile eher immer umfangreicher wurden… Naja, ich lese auch erstmal noch am 3. Teil 🙂

      Von „Der Clan der Klauen“ erwarte ich auch viel – abwarten, ob es tatsächlich so gut ist (dafür, daß ich eigentlich Drachenbücher gar nicht besonders mag, habe ich inzwischen doch einige im Regal 😉 ).

      • Winterkatze said,

        Die Karte klingt aber auch wirklich nett! 🙂

        Ich hingegen mag Drachen, habe aber erstaunlich wenig Drachenbücher. 😀

  4. Kiya said,

    @ Winterkatze: Du kannst sie bei Amazon sichten (Blick ins Buch bei der ISBN 141690607X).
    Bei diversen Büchern kommen die Drachen – mehr oder weniger passend – ja auch schon im Titel vor („Der Monstrumologe und das Drachen-Ei“, „Gute Drachen sind rar“, „Der Drachenbeinthron“, „Drachenkaiser“, „Der Palast des Drachenkönigs“, „Im Dienste des Drachen“, „Drachengasse“, „Ruf der Drachen“ … – nur mal die ersten, die mir die Suchfunktion so ausspuckt 😉 ). Erstaunlich.

    • Winterkatze said,

      Da werde ich mal schauen, auch wenn es gefährlich für den Wunschzettel werden könnte. 😀

      Drachentitel gibt es viel und wie gesagt, ich mag Drachen. Aber bei Drachenbüchern bin ich wählerisch, es reicht mir nicht, wenn Drachen vorkommen, die Geschichte muss auch ihren Reiz haben. 😉

      (Und kaum haben wir uns in den letzten Tagen drüber unterhalten, bekomme ich heute den Monstrumologen mit der Post. *g* Jetzt muss ich mich mit der Serie wirklich mal ranhalten!)

  5. Kiya said,

    @ Soleil: Gerade in den letzten Jahren sind schon viele schöne Cover erschienen (ich finde die Cover der Reihe von Ben Aaronovitch zum Beispiel sehr gelungen, sind allerdings auch an die Originale angelehnt), wobei sich alles, was in diese epische Richtung geht, dem Fortschritt bockig zu verweigern scheint 😉 Trotzdem bin ich froh, mittlerweile meinem Englisch so weit zu vertrauen, daß ich immer zur Ausgabe mit dem schönsten Cover greifen kann.
    Gerade lese ich fasziniert „Der Clan der Magier“, erschienen 2001, das noch so unglaublich nach 90er Jahren aussieht – eben kurz vor den HdR-Filmen…

    Manchmal lohnen sich ja nicht alle Bücher eines Autors gleichermaßen – aber wenn „Die Fährte des Blinden“ mit den anderen Reihen vergleichbar ist, sollte ich damit eine gute Orientierung bekommen.
    Für mich hängen investiertes Geld und Lesezeit zusammen: wenn ich (fast) nichts bezahlt habe, fällt mir ein Abbruch leichter 🙂

  6. natira said,

    Hehe, einen Deiner Neuzugänge findet sich auch in meinem SuB: „Die Physik der Zukunft“, aber wirklich hineingelesen habe ich noch nicht. Vielleicht schafft es das Buch bei mir in einen Sachbuch-Challengebeitrag. 🙂

    • Kiya said,

      Ich wär gespannt auf deine Meinung 🙂 Beim Blättern bin ich mehrfach an interessanten Überschriften hängengeblieben Ich fürchte trotzdem, daß es jetzt erstmal eine Weile auf meinem SuB liegen bleiben wird…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: