Lesejahr 2014 – Challenges 2015

Januar 1, 2015 at 16:21 (Lesenotizen)

2014

Im Jahr 2014 habe ich weniger Bücher gelesen und tatsächlich – man möchte es angesichts der immer noch umfangreichen Neuzugänge-Posts vielleicht nicht glauben – deutlich weniger Bücher gekauft als 2013.

Gemeinsam gelesen wurde durch 7 Days – 7 Books, Winterkatzes Herbstlesen im September und Oktober sowie Arianas Adventslesen im Dezember ziemlich viel 🙂

In Hinblick auf Genres habe ich viele Kinderbücher (so habe ich die Mumin-Bände komplett gelesen, aber auch die Oz-Reihe für mich entdeckt und Harry Potter 1-4 wiedergelesen), Krimis/Thriller, Fantasy und Artverwandtes sowie gar nicht so wenig Sachbücher (hier leider weniger die dicken Schinken, die ich so gerne einkaufe, sondern eher kurze und/oder populärwissenschaftliche Texte) gelesen. Historisches und verschiedene andere Genres lese ich auch, aber nicht so regelmäßig. Schöne Ausgaben von Klassikern und englische Literatur haben mich ebenfalls beschäftigt.

Ich finde überraschend wenig Jugendbücher unter meinen gelesenen Bücher. Das liegt zum Beispiel daran, daß aktuelle Jugendbuchtrends wie Lovestory-Dystopie, Sick Lit und New Adult ziemlich an meinem Interesse vorbeigehen. Außerdem verschwimmen die Grenzen zwischen Kinder- und Jugendbuch doch mitunter recht stark.

Englische Bücher sind ein fester Bestandteil meines literarischen Speiseplans, aber in der Anzahl merklich geringer als deutsche Bücher. Das Verhältnis ist etwa 1:3. Wenn es Übersetzungen zum akzeptablen Preis und ohne bekloppten Titel gibt, greife ich doch oft dazu, außerdem lese ich englische Bücher schlicht etwas langsamer 🙂

2015

Ich habe noch keine passende Challenge 2015 für mich gefunden (wobei ich mich eventuell irgendwann für eine dieser Weltenbummler-Challenges entscheiden werde). Momentan gibt es viele à la „lies ein Buch mit blauem Cover“, worauf ich nicht besonders viel Lust habe.

Vorerst mache ich aus der Not eine Tugend und gehe davon aus, daß ich mit weniger Challenges insgesamt hoffentlich mehr Zeit für die weiterlaufenden Challenges haben werde: meine eigenen Lesevorhaben, bei denen ich 2014 deutlich weniger erreicht habe als ich mir vorgestellt hatte, und die Rory Gilmore Reading Challenge. Außerdem möchte ich meinen Harry Potter-Reread weiterverfolgen und wie üblich versuchen, nicht grenzenlos neue Bücher zu kaufen 😉

Advertisements

9 Kommentare

  1. Winterkatze said,

    Ich fand es schon spürbar, dass du weniger Bücher gekauft hast. Dass du weniger gelesen hast, ist mir hingegen nicht aufgefallen, aber ganz so leicht finde ich es ja immer nicht da den Überblick zu behalten, obwohl ich deine Monatsendposts mit den Kurzmeinungen sehr mag.

    Meine Daumen sind gedrückt, dass es mit „weniger neue Challenges, dafür mehr Erfolge bei den langfristigen Vorhaben“ klappt. 🙂

    Oh, an solchen Sachen, bei denen man die erlesenen Orte auf einer Karte einträgt, bin ich auch immer wieder interessiert. Dann mache ich das testweise für die vergangenen Monate und stelle fest, dass ich viel zu viel in anderen Welten (und den USA) unterwegs bin, als dass sich das für mich lohnt. 😉

    • Kiya said,

      Da bin ich ja erleichtert 😉 Allerdings sind es im Dezember wieder recht viele Bücher geworden, aber das geht mir im Dezember immer so (wenn ich Geschenke bestelle, bekomme ich immer Lust, für mich gleich etwas mitzubestellen *g*).

      Das finde ich bei den erlesenen Orten auch etwas schwierig; ich versuche zwar, hin und wieder andere Länder (oder auch Autoren anderer Länder) literarisch zu entdecken, aber vieles konzentriert sich auch bei mir eben doch auf Europa und Nordamerika, und 50 Punkte auf dem USA-Feld sind wohl tatsächlich nicht besonders spannend.

      • Winterkatze said,

        Das ist aber auch verlockend, wenn man eh schon einen Haufen Geschenke im Einkaufskorb hat und dann das eine oder andere Buch jetzt auch keinen so großen Unterschied mehr machen würde.

        Bei den USA habe ich sogar mal überlegt, ob ich dort Orte eintrage – und dann habe ich festgestellt, dass ich sogar da recht viele fiktive Orte erlese. Und bei den realen Orten bewege ich mich auch oft in einem recht engen Feld …

  2. Hermia said,

    “lies ein Buch mit blauem Cover” – Yeah, ich finde diese „Challenges“ immer so affig. Wobei ich neulich sogar auf eine % Angabe gestoßen bin – lächerlicher gehts nicht mehr. 😉

    • Kiya said,

      Naja, wenn man nur 20 Bücher auf dem SuB hat, bedeutet so eine Challenge vielleicht tatsächlich eine Herausforderung – jedem das seine 😉 In Anbetracht von gefühlten 300 blauen Büchern auf meinem SuB erschließt sich mir der Sinn jedenfalls nicht so recht.
      Abgesehen davon finde ich andere Challenges einfach spannender – bei „Bücher, die man gelesen haben muß“ oder Neyashas „Themenchallenges“ habe ich auch neue Autoren entdeckt bzw. über ein passendes Buch grübeln müssen, ebenso bei der „Rory Gilmore Challenge“.

    • Hermia said,

      @Ariana, sinngemäß lautete die Aufgabe, das man ein Buch mit einem blauen (bei Bedarf bitte eine andere Farbe einsetzen) Cover lesen solle, wobei die blaue Farbe mindestens 70% ausmachen solle. 😉

      • Kiya said,

        Au weia – und wehe, wenn es nur 60% sind… ^^

  3. Ariana said,

    “lies ein Buch mit blauem Cover” ist auch so gar nicht meins. Wenn schon Challenge, dann muss das schon auch Sinn ergeben, etwa Bücher aus bestimmten Genres, von bestimmten Autoren, zu bestimmten Themen oder so. Auch die Verlags-Challenges à la „Lies 5 Bücher aus dem Goldmann-Verlag“ finde ich etwas seltsam – so was ergäbe für mich nur mit Indie-Verlagen halbwegs Sinn, aber dafür gibt es ja immerhin den Indiebookday im März.

    @Hermia: %-Angabe? Wie soll man sich dass den vorstellen?

    • Kiya said,

      Wobei ich Genre-Challenges auch nicht so mag. Dann eher eine dieser Challenges, die darauf abzielen, möglichst viele verschiedene Genres zu lesen. Andererseits bin ich sowieso mit unterschiedlicher Häufigkeit in fast allen Genres unterwegs, der Effekt wäre also wohl auch eher gering.
      Mit den Verlags-Challenges kann ich auch nichts anfangen. Erstaunlich, wie viele Leser daran offenbar viel Spaß haben 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: