[Neuzugänge] Klassiker – Teil II: diverse von Alcott bis Waugh

August 26, 2014 at 17:16 (gekauft)

Weiter geht es mit den Klassiker-Einkäufen. Nach den Ausgaben, die ich eher der Ausgabe wegen zusätzlich zu bereits vorhandenen Exemplaren erworben habe, habe ich auch in Sachen ungelesene Bücher einen Zuwachs zu verzeichnen.

???????????????????????????????

Shakespeare: Julius Cäsar

Stück für Stück wächst meine Sammlung der zweisprachigen dtv-Ausgabe… dies ist das neunte Buch, das ich daraus erworben habe. Steht wie einige weitere Bücher dieses Beitrags auch auf der Rory Gilmore-Liste (wie auch Henry IV, den ich aber bei dtv nicht entdecken konnte).

Louisa May Alcott: Little Women

Nachdem mir im letzten Jahr die Kinderklassiker „Anne of Green Gables“ und „I Capture the Castle“ so gut gefallen haben, wird es Zeit, auch „Little Women“ einmal zu lesen. Ich bin wieder sehr angetan von der Vintage Children’s Classics-Ausgabe 🙂

Truman Capote: Kaltblütig

„Frühstück bei Tiffany“ war nicht schlecht, also würde ich gerne noch etwas von Capote lesen. „Kaltblütig“ ist in derselben Ausgabe erschienen, also wollte ich das – ich mußte es allerdings gebraucht kaufen, aber am Zustand ist nichts zu beanstanden.

???????????????????????????????

Evelyn Waugh: Decline and Fall / Scoop / Vile Bodies / Brideshead Revisited

Ja, gleich vier auf einmal… Zuerst zog „Decline and Fall“ ein. Das hat mich spontan so begeistert, daß ich einfach noch mehr von dem Autor haben mußte. Und weil ich die Centennial Edition so schön finde, habe ich mit einigen Mühen die weiteren darin erschienenen Bücher gesammelt („Vile Bodies“ habe ich nur noch gebraucht gefunden). Jetzt bin ich erstmal zufrieden 😉

???????????????????????????????

Thomas Hardy: Far from the Madding Crowd

Ich habe noch nie etwas von Thomas Hardy gelesen, obwohl seine Schaffenszeit ihn für mich grundsätzlich interessant macht. Dieser Titel macht mich neugierig, und die Ausgabe gibt es für 2 € (fügt sich auch schon in meine Penguin Popular Classics-Reihe ein).

W. Somerset Maugham: The Razor’s Edge

Von Maugham will ich schon ewig etwas lesen. Auch dieses Buch habe ich schon lange auf der Wunschliste, allerdings in der deutschen Diogenes-Ausgabe. Nachdem ich nun aber auch bei Klassikern mehr und mehr die Erfahrung mache, daß ich mit der Originalsprache ein besseres Leseerlebnis bekomme, habe ich mich für die Vintage Classics-Ausgabe entschieden.

Advertisements

2 Kommentare

  1. Neyasha said,

    Wow, das ist ja mal eine Klassiker-Ausbeute! 🙂
    „Brideshead Revisited“ habe ich letztes Jahr gelesen. Das fand ich zu etwa zwei Dritteln toll, aber das letzte Drittel hat mir dann leider nicht mehr gefallen. Ich hoffe, dass du mehr Freude mit dem Roman hast!

  2. Kiya said,

    Ich habe mal in deine Rezension reingeschaut 🙂 Ich bin auch gespannt, es könnte aber thematisch das Buch unter den vier sein, welches ich zuletzt lese.

    Ich fand ganz erhellend, was der Autor selbst über sein Werk sagte: „I regard writing not as investigation of character but as an exercise in the use of language and with this I am obsessed.I I have no technical psychological interest. It is drama, speech and events and interest me.“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: