[SuB-Abbau] Juni – Zugänge & Abgänge

Juli 8, 2014 at 21:33 (gekauft)

Der Juni war ein Monat, in dem ich für meine Verhältnisse wenig gelesen habe. So gab es zwar insgesamt weniger Neuzugänge als im Februar, März und Mai, aber ich habe es trotzdem nicht geschafft, die Anzahl zu erlesen. Dafür habe ich mit dem „Wüstenplanet“ den ersten Wälzer für meine persönliche Challenge beendet 🙂

Als Halbjahresbilanz kann ich das Offensichtliche festhalten – ein Abbau ist nicht gelungen -, aber gleichzeitig auch Positives: ich habe 2014 bisher wesentlich weniger Bücher gekauft als im gleichen Zeitraum 2013, das heißt, ich habe immerhin den Aufbau deutlich verlangsamt.

Hier die SuB-Abgänge im Juni:

???????????????????????????????

Sara Shepard: Flawless / Perfect / Sophie Kinsella: Kein Kuß unter dieser Nummer / Jennifer Allison: Gilda Joyce ~ Psychic Investigator / Jasper Fforde: Irgendwo ganz anders / Elaine Horseman: Zauberei im alten Haus / Frank Herbert: Der Wüstenplanet

Und das sind die SuB-Zugänge im Juni:

???????????????????????????????

H.G. Wells: Krieg der Welten

Bisher habe ich mich bei Wells an die Ausgaben mit den Giger-Covern von dtv gehalten – leider gibt es „Krieg der Welten“ nicht in dieser Form. Lesen will ich es aber doch mal, also habe ich auf Diogenes (auch schön) zurückgegriffen.

Donna Tartt: Die geheime Geschichte

Ist im Rahmen der letztjährigen Challenge „100 Bücher, die man gelesen haben muß“ auf meine Wuschliste gewandert. Auch wenn ich es 2013 nicht mehr gelesen habe, ist es doch ein Buch geblieben, auf das ich neugierig bin. Im Dezember ist das Buch mit neuem Cover herausgekommen, passend zum „Distelfink“.

Fred Vargas: Die schwarzen Wasser der Seine

Letztes fehlendes Adamsberg-Buch zur Vervollständigung der Reihe. Enthält Kurzgeschichten, leider für den Preis doch ganz schön schmal. Ich hoffe, der Inhalt macht dieses Manko wett.

Preston/Child: Dark Secret

Weiter geht’s mit Agent Pendergast… Nach „Burn Case“ ist „Dark Secret“ der zweite Band der Diogenes-Trilogie. Zum Inhalt kann ich noch nicht viel sagen – die Klappentexte sind bei dieser Reihe eigentlich generell nicht sehr aussagekräftig.

Douglas Adams: Dirk Gently’s Holistic Detective Agency

Ich habe das Buch seit Erscheinen dieser Neuausgabe auf der Wunschliste, aber meine momentane Lust auf FS hat den endgültigen Kaufimpuls gegeben. Vom Autor beschrieben als „thumping good detective-ghost-horror-who dunnit-time travel-romantic-musical-comedy-epic“. Zu Deutsch „Der elektrische Mönch“.

Tony diTerlizzi: The Search for WondLa / A Hero for WondLa

Das erste Buch gehört eigentlich nicht mit auf das Bild, da ich es schon gelesen und nun nur für die Sammlung nachgekauft habe – ist mir aber eben erst aufgefallen. Das Zukunftssetting und Eva Nines Reise haben mir gefallen und sind durch Zeichnungen am Kapitelanfang sehr gelungen visualisiert.

Chris Colfer: The Enchantress Returns

Zweiter Band von „Land of Stories“. Märchen-Fantasy für jüngere Leser, die mir im Vorgänger „The Wishing Spell“ aber trotzdem zugesagt hat.

Ben Aaronovitch: Remembrance of the Daleks

Ist der 7. Band der „Doctor Who 50th Anniversary Collection“. Ich bin noch dabei, mich in das Universum einzuarbeiten, aber für dieses Buch der Reihe sprachen für mich 1. der Autor und 2. der 7. Doktor mit Ace, die ich beide gerne näher kennenlernen möchte.

Nikola Hahn: Die Detektivin

Historischer Roman, der im ausgehenden 19. Jahrhundert in Frankfurt spielt. Soll „die Anfänge moderner Kriminalistik lebendig werden“ lassen – ich bin gespannt.

???????????????????????????????

The Complete Short Stories of Mark Twain

Mark Twain finde ich lesenswert, aber die Kurzgeschichten befanden sich noch nicht in meinem Besitz. Ich habe eine Weile zwischen Deutsch und Englisch geschwankt, mich dann aber für diese Ausgabe entschieden. Ein Anlaß war „The Notorious Jumping Frog of Calaveras County“, das ich für die Rory Gilmore-Challenge lesen möchte.

Agatha Christie: Third Girl

Hier bin ich einer Empfehlung der Winterkatze für spätere Christie-Titel gefolgt. Ariadne Oliver kommt auch vor 🙂

Matt Ruff: Fool on the Hill

Auf diese sehr schöne Ausgabe bin ich zuerst in der Bibliothek gestoßen. Schon das skurrile Personenverzeichnis und dann auch der Ersteindruck haben mir beim Reinlesen so gut gefallen, daß ich es selbst haben wollte.

Giada de Laurentiis: New Orleans!

Vierter Teil der „Recipe for Adventure“-Reihe. Nach Napoli, Paris und Hongkong geht es kulinarisch nach New Orleans, worauf ich mich besonders freue. Die zwei enthaltenen Rezeptkarten sind „Zia’s Bananas Foster“ und „Zia’s Gumbo“.

Eleanor Hawken: The Blue Lady

Eine Geistergeschichte, die an einer Schule spielt, also ist es vermutlich eher klassisch. Könnte sein, daß ich das Buch erst im Herbst lesen möchte.

Jennifer Allison: Gilda Joyce ~ Psychic Investigator / The Ladies of the Lake / The Ghost Sonata / The Dead Drop / The Bones of the Holy

Kinderkrimis mit Geistern und schräger Hauptfigur. Und wie das so ist, wenn manche Bücher nicht mehr so gut zu bekommen sind: ich habe mir vorsichtshalber gleich alle erschienenen Bände gesichert. Der erste ist schon gelesen.

Sara Shepard: Wicked / Killer / Heartless / Wanted

Zweiter Pretty Little Liars-Schuber mit den Bänden 5-8. Da ich schon in der Mitte des vierten Buches bin, habe ich vorgesorgt.

Jasper Fforde: The Big Over Easy

Ich habe in der Thursday Next-Reihe weitergelesen und dadurch wieder nach weiteren Büchern vom Autor Ausschau gehalten. Der Reihentitel „Nursery Crimes“ hat mich gleich neugierig gemacht, wobei sich das Nursery-Crime-Department offenbar mit Fällen beschäftigen, die Märchen/Geschichten zum Hintergrund haben.

Kate Morton: Die verlorenen Spuren

Bisher bin ich mit Kate Mortons Büchern immer gut gefahren, daher habe ich dieses vorbestellt (um bei der 3. Sherlock-Staffel keinen Versand zahlen zu müssen).

Advertisements

9 Kommentare

  1. Winterkatze said,

    „Fool on the Hill“ habe ich gelesen, als es in Deutschland das erste Mal veröffentlicht wurde. Ich habe das Buch so geliebt und auch wenn es mich bei Re-Reads nicht mehr ganz so mitreißen konnte, mag ich den Roman immer noch sehr gern.

    Und die Dirk-Gently-Geschichten mag ich deutlich lieber als die Anhalter-Sachen (und „der Lange dunkle Fünfuhrtee der Seele“ noch lieber als „Der elektrische Mönch“! Dirk Gentleys Methode sich in unbekanntem Gebiet zurechtzufinden funktioniert überraschenderweise auch in der Realität gar nicht mal so schlecht. 😀

  2. Kiya said,

    Ich habe noch nichts von Matt Ruff, aber einige seiner Bücher sind mir immer wieder untergekommen. Ich hoffe, daß es so vielversprechend ist, wie es anfängt 🙂

    Den „Anhalter“ habe ich noch zu Schulzeiten gelesen und gemocht. Allerdings erinnere ich mich, daß man zwischen den einzelnen Bänden ein wenig pausieren sollte – sonst nutzt sich das Konzept ab.
    „Der lange Fünfuhrtee der Seele“ ist so ein toller Titel ^^ Kennst du die BBC-Staffel zu Dirk Gently? Ich habe nur den Trailer gesehen und bin noch unschlüssig.

  3. Winterkatze said,

    Sonst habe ich von ihm auch nur noch „Bad Monkeys“ gelesen, das hatte auch was, obwohl mir die ganzen Verwicklungen am Ende etwas zu viel wurden. Ich bin gespannt, ob dir „Fool on the Hill“ so gut gefällt wie mir. 🙂

    Nein, die BBC-Staffel habe ich nie gesehen, da kenne ich nur den Anhalter (und natürlich bin ich der Meinung, dass es nie eine Neuverfilmung davon hätte geben dürfen 😉 ). Aber grade den Fünfuhrtee kann ich immer wieder lesen und genießen. 🙂

  4. Hermia said,

    „The Big Over Easy“ ist toll. Eigentlich ein typischer Krimi, aber bevölkert von Figuren aus Märchen und Kinderreimen und dadurch herrlich absurd.

    Hm, könnte ich eigentlich auch auf die Re-Read Liste setzen… 😉

  5. Kiya said,

    Genau auf so etwas hatte ich gehofft 🙂 Scheinen aber nur zwei Bände bisher erschienen zu sein. Irgendwie ist der Autor an vielen Reihen dran, bei denen ich nicht so sicher bin, wann und wieviele Fortsetzungen geplant sind.

    Viel Spaß beim ReRead!

  6. Hermia said,

    Die Nursery Crime sind jeweils abgeschlossene Fälle. Ich würde mich freuen, wenn es noch zu einen dritten Band geben würde, aber da die Geschichten abgeschlossen sind, ist es auch nicht schlimm, wenn es bei zweien bleibt.

    Das mit den vielen Reihen stimmt allerdings! Ich habe vorhin mal Jasper Ffordes Homepage geguckt. 2016 (!) soll die Fortsetzung von Shades of Grey erscheinen, ansonsten ist erst mal nichts geplant…

  7. Kiya said,

    2016, na fein… Und geht’s bei Thursday Next auch noch weiter? Ansonsten gibt’s auch noch diese Chronicles of Kazam – die kenne ich noch gar nicht, werde ich aber sicherlich auch irgendwann antesten.

    Nur gut, daß ich dank Parallellesen so langsam vorankomme 😉

  8. Hermia said,

    Hm, über Thursday Next habe nichts gefunden, was weitere Bände angeht. Vielleicht hält Fforde sich auch einfach sehr bedeckt, bis er genaueres weiß? Hier gibt es übrigens eine Übersicht über die Reihen: http://www.jasperfforde.com/index2.html

    Chronicles of Kazam habe ich auch (noch) nicht gelesen. Und Shades of Grey auch noch nicht. Und die letzten beiden Bände von Thursday Next fehlen mir auch noch – ich darf mich also eigentlich gar nicht beklagen. 😉

  9. Kiya said,

    Bisher habe ich auch hauptsächlich Thursday Next gelesen, „Shades of Grey“ habe ich aber schon auf dem SuB und immerhin angelesen…
    Passiert selten, daß wirklich alle Reihen eines Autors irgendwie interessant klingen 🙂 Bei Seanan McGuire geht’s mir allerdings ähnlich.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: