[SuB-Abbau] März – Zugänge & Abgänge

März 31, 2014 at 18:54 (gekauft)

Im März stand viel leichte Lektüre an. Das lag zum einen am Frühling (eins habe ich auch schon vom Frühlingsstapel geschafft), zum anderen an verschiedenen anderen Dingen, die mich in diesem Monat so beschäftigt haben (unter anderem habe ich mich auf ein Englisch-Zertifikat vorbereitet).

Eine gewisse Rebuy-Bestellung erlaube ich mir, nachdem ich sie bereits in einem eigenen Beitrag gewürdigt habe, hier unter den Tisch fallen zu lassen 😉 Jedenfalls habe ich mich aber bei den neuen Büchern wieder ziemlich erfolgreich zurückgehalten – bisher ist noch keine der ersehnten März-Neuerscheinungen bei mir im Regal gelandet.

Bei den normal neu gekauften Büchern liege ich tatsächlich wieder eins unter den gelesenen. Die Zugänge sind übrigens zur Abwechslung sehr übersichtlich ausgefallen, weil die meisten irgendwie zusammengehören.

Hier die SuB-Abgänge im März:

IMG_0801

Günter Rudorf: Ali und die Spaghettibande / Christina Jones: Sonne, Mond und Liebeszauber / Preston/Child: Attic / K.A. Applegate: Die Suche beginnt / P.G. Wodehouse: Der unvergleichliche Jeeves / Daniela Ohms: Insel der Nyx / Louise Arnould: A Good Day for Haunting / Gillian Cross: Der unheimliche Direktor / Alexander Puschkin: Das Märchen vom Zaren Saltan / Sara Shepard: Pretty little liars / Marissa Burt: Storybound

Und das sind die SuB-Zugänge im März:

???????????????????????????????

Preston/Child: Formula / Ritual / Burn Case

Pendergast hat mich auch im März nicht losgelassen – „Attic“ habe ich gelesen und „Formula“ angefangen, das sich wieder sehr vielversprechend anläßt. Irritierend war nur, daß eine neue Figur – Nora – offenbar schon in einem Buch außerhalb der Pendergast-Reihe eingeführt worden ist.

Terry Pratchett et al.: Darwin und die Götter der Scheibenwelt / Das jüngste Gericht

Die „Wissenschaft der Scheibenwelt“ ist in vier Bänden zu haben, und mittlerweile auch in einer einheitlichen ansprechenden Variante. Die ersten beiden („Die Gelehrten der Scheibenwelt“ und „Die Philosophen der Rundwelt“) hatte ich schon, aber nicht zusammenpassend, und bevor ich drei unterschiedliche Designs im Regal habe, habe ich nun alle vier noch einmal zusammen erworben. Die zwei auf dem Bild landen auf dem SuB. Ich mag den Science-Discworld-Mix 🙂

Laini Taylor: Days of Blood & Starlight

Endlich in der richtigen Ausgabe, die zu meinem „Daughter of Smoke & Bone“ paßt! Ich habe lange darauf gewartet und freue mich auf’s Lesen. Stil (der in der Übersetzung übrigens nicht so richtig wirkt), Details und charmante Nebenfiguren – allen voran Zuzana – haben mir am ersten Teil gefallen.

Sara Shepard: Pretty little liars / Flawless / Perfect / Unbelievable

Mußte ich plötzlich ganz unbedingt haben – vermutlich Jahre, nachdem jeder andere das gelesen hat. Macht aber nichts, ich bin ziemlich ungespoilert und schmökere mich gerade durch „Flawless“. Ergänzend habe ich die ersten Folgen der ersten Staffel gesehen und mich davon durcheinander bringen lassen, daß die Charaktere im Buch ganz anders aussehen. Und ich verstehe endlich, warum es Threads in Foren gibt, die „I’m still here, bitches“ heißen.

Stephen King: Wolfsmond

Fünfter Teil vom „Dunklen Turm“. Ich hoffe, die weniger schönen neuen Ausgaben ersetzen nicht die glänzenden. Sicherheitshalber versuche ich die Reihe mittelfristig im Regal zu komplettieren.

Advertisements

7 Kommentare

  1. Erina said,

    Oh, Stephen King! 🙂
    Den ersten Teil von Stephen Kings Reihe „Der dunkle Turm“ habe ich auch gerade zu Ende gelesen und bin immer noch sehr berauscht davon. Der zweite Teil ist schon unterwegs. 🙂

  2. Kiya said,

    Ich habe jetzt die ersten beiden gelesen und war auch hin und weg, vor allem von dem ersten. Hat sich auch merklich von den anderen King-Büchern unterschieden, die ich früher gelesen habe.
    Viel Spaß mit „Drei“! 🙂

  3. natira said,

    Oh, dann steht bei Dir jetzt „Tot“ an. Gute Unterhaltung! Oh, und je nachdem, welche Roman Du von King bereits gelesen hast, kannst Du im Rahmen des DT-Zyklus Bekanntem begegnen…

    Bei mir steht eine russische Zeichenproduktion zum Märchen vom Zaren Saltan. 😀

  4. Kiya said,

    Ja, ich bin auch sehr zuversichtlich, daß sich die Lektüre lohnen wird 🙂
    Ich habe so mit 11-14 Jahren sehr viel von King gelesen – „Es“ ist mein Favorit aus dieser Zeit.

    Ist der Zeichentrick gut? Interessant, es ist so eine ziemlich kurze Geschichte, bei der ich mir kaum einen längeren Film vorstellen kann.

  5. natira said,

    Nun, ich mochte ihn. 🙂 Bei Interesse kann ich ihn Dir gern mal leihen. Auch z.B. „Das bucklige Pferdchen“ und „Die wilde Schwäne“. 🙂

  6. Kiya said,

    Du scheinst da eine interessante Sammlung zu haben 😉 Danke für das Angebot!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: