[10x] Japan

März 22, 2014 at 10:03 (10x)

Ich habe mich erst spät mit Manga anfreunden können und mag immer noch nur bestimmte Reihen. Zu Japanisch kam ich daher tatsächlich über die Sprache und nicht über Manga, Anime und Sushi 😉 Ich habe noch an der Uni drei Semester Japanisch gelernt und später wieder etwas aufgefrischt. Besonders gut sind meine Sprachkenntnisse damit natürlich nicht, aber Sprache wie Kultur finde ich jedenfalls spannend. Da sich mit der Zeit auch einige Bücher dazu angesammelt haben, stelle ich einige mal gesammelt vor.

Den Fokus wollte ich eher auf Romane und Berichte legen. Weggelassen habe ich daher unter anderem Reiseführer – empfehlenswert ist da zum Beispiel „Reisegast in Japan“. Einen wunderbaren Einblick in die Heian-Zeit gibt übrigens Sei Shonagons „Das Kopfkissenbuch einer Hofdame“ (die Manesse-Ausgabe ist empfehlenswert). Wenn man sich für die japanische Sprache interessiert, ist für den deutschen Markt wohl Langenscheidt die erste Anlaufstelle. Unter den Lehrbüchern mag ich „Japanisch im Sauseschritt“ am meisten. Wer Manga liest: „Japanisch für Manga-Fans“ ist gar nicht schlecht 😉 Auf Englisch bieten die Kanji- und Kanaflashcards von White Rabbit Press die beste Lernhilfe.

Stellvertretend für Märchen und Mythen habe ich „Das alte Japan“ und „Märchen aus dem Süden Japans“ aufgenommen. Zu diesen Themen kann man natürlich noch mehr finden. Mich interessieren auch die japanischen Geister; darüber kann man vor allem auf Englisch einiges erfahren, mir jedenfalls haben die sehr kurzweiligen Bücher „Yokai Attack!“ und „Yurei Attack!“ gefallen.

Murakami ist sicherlich den meisten bekannt und wohl der verbreitetste japanische Schriftsteller. Stellvertretend für die neun Bücher, die ich von ihm im Regal habe, ist „Mister Aufziehvogel“ auf die Liste gewandert. Daneben gibt es einige Krimireihen, die in Japan spielen. Momentan lese ich den 1689 spielenden ersten Band der Sano Ichiro-Reihe, der schon viel zu lange ungelesen im Regal stand und sich als sehr lesenswert herausstellt.

 

Haruki Murakami: Mister Aufziehvogel

Julia Berger: Ein Jahr in Tokio

David Mitchell: Die tausend Herbste des Jacob de Zoet

Mitford: Das alte Japan

Eiji Yoshikawa: Musashi

Laura Joh Rowland: Der Kirschblütenmord (Sano Ichiro 1)

Michaela Vieser: Tee mit Buddha

Japanische Märchen aus dem Süden Japans

Sujata Massey: Die Tote im Badehaus (Rei Shimura 1)

Keigo Higashino: Verdächtige Geliebte (Professor Yukawa 1)

 

Advertisements

7 Kommentare

  1. Erina said,

    Japanische Märchen sind wunderbar! Habe auch eine japanische Märchensammlung. 🙂
    Banana Yoshimoto würde ich noch hinzufügen. 🙂 Ich stehe ja total auf diese Melancholie, die man oftmals in japanischen Romanen heraus lesen kann.

  2. Kiya said,

    Ich habe zwei japanische Märchenbücher von Königsfurt und eines namens „Japanische Geistergeschichten“ 🙂
    Banana Yoshimoto konnte ich nicht hinzufügen, weil ich von ihr noch nichts gelesen habe. Kannst du etwas empfehlen?

    • Erina said,

      „Kitchen“ und „N.P.“ Habe ich sehr gerne gelesen. 🙂

      • Kiya said,

        Danke, schau ich mir gleich mal an 🙂

  3. (Die Sonntagsleserin) KW #12 – März 2014 | Bücherphilosophin. said,

    […] gibt es übrigens auch bei kiyaliest. Allerdings führt ihre literarische Reise nach Japan. Und ihre Leser sind natürlich herzlich […]

  4. entdeckeengland said,

    Schöne Tipps. Mein Langfristprojekt ist Vorbereitung einer Japanreise. Hier hole ich mir gleich mal ein bisschen literarisches Futter. 🙂

  5. Kiya said,

    Hoffentlich ist etwas für dich dabei 🙂 Es war gar nicht so einfach, eine Auswahl zu treffen. Und um die Japan-Reise beneide ich dich jetzt schon – ich habe es bisher leider noch nicht dorthin geschafft, aber irgendwann…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: