[Challenge] Advent, Advent … Vorweihnachts-Lese-Challenge

November 14, 2013 at 23:16 (Challenges 2017)

Bei der Winterkatze bin ich auf Arianas Advents-Lesechallenge aufmerksam geworden, und nachdem meine Hauptbedenken (so richtig viele weihnachtliche Bücher habe ich nicht, sondern eher winterliche) mit gewissem Enthusiasmus beider Genannter ausgeräumt wurden, möchte ich mich nun doch dem Vorweihnachtslesen anschließen 🙂

Angenehm ist, daß ich mir gar keine besonders hehren Ziele setzen muß – eine lange Bücherliste wäre vermutlich sowieso von vornherein zum Scheitern verurteilt 😉

Und hier die Challenge-Regeln:

* Es geht darum, sich im Advent und an den Weihnachtsfeiertagen immer wieder etwas Zeit zu nehmen und sich mit passender Literatur auf die “stade Zeit” und Weihnachten einzustimmen.

* Was genau und wie viel gelesen oder gehört wird, bleibt jedem Teilnehmer selbst überlassen – die (Hör-)Bücher sollten nur was mit der Jahreszeit zu tun haben. Man kann sich z. B. ein weihnachtliches Buch vornehmen, in dem man bis zum 24.12. jeden Tag ein Stück liest – so eine Art  literarischen Adventskalender. Oder man sucht sich ein oder mehrere (Hör-)Bücher rund ums Thema und liest oder hört sie über die vier Wochen verteilt. Also: keine anstrengenden Vorgaben, keine Zwänge, einfach nur stimmungsvolles, (vor)weihnachtliches Lesen und Hören. :-)

* Die Challenge beginnt am 1. Advent (also am 1.12.2013) und endet am zweiten Weihnachtsfeiertag.

* Teilnehmen kann jeder, der möchte – Anmeldung bitte per Kommentar zu diesem Post. Das persönliche Leseziel legt jeder Teilnehmer individuell fest, ein (vor)weihnachtliches oder winterliches (Hör-)Buch, das im Challenge-Zeitraum gelesen oder gehört wird, reicht schon aus.

* Wenn sich außer mir noch ein paar Mitleser für die Challenge finden, gibt es am Ende auch eine Kleinigkeit zu gewinnen …

***

Ich habe meine Regale durchforstet und – denke ich – tatsächlich ein sehr passendes Buch gefunden, das erst vor kurzem erschienen ist: „Weihnachts-Geister: Unter- & überirdische Geschichten für die Winternächte“, herausgegeben von Ulf Diederichs.

Weil es in 24 Kapitel eingeteilt ist – „ein weihnachtlicher Erzählkalender mit vielen literarischen Überraschungen“, die man „Abend für Abend“ lesen kann, wenn man möchte, eignet es sich besonders gut. Die einzelnen Kapitel haben Überschriften wie „Weihnachtszeit – Gespensterzeit“ oder „Die Unterirdischen hüten den Hort“, darunter sind kurze Erzählungen, Märchen oder ähnliches gesammelt. In der Autorenriege habe ich sogar Lord Dunsany entdeck 🙂

Mein Challenge- Ziel wäre also, dieses Buch zu lesen (kann bei Bedarf ergänzt werden). Ich bin gespannt, wie weit ich komme (einen ähnlichen Versuch habe ich vor einiger Zeit mit Agatha Christies „Hercules Poirot’s Christmas“ unternommen, welches sich letztlich bis Anfang Januar hingezogen hat…)

Advertisements

8 Kommentare

  1. Ariana said,

    Hurra! Du bist dabei! 😀

    Und das Buch, das dir da in die Hände gefallen ist, passt wirklich perfekt. Ich wünsch dir eine schöne Adventszeit mit den Weihnachtsgeistern!

    Viele Grüße
    Ariana

  2. [Challenge] Advent, Advent … Vorweihnachts-Lese-Challenge | Mein (Hör-)Büchertagebuch said,

    […] Kiya […]

  3. Winterkatze said,

    Na, das passt doch perfekt! Und wir haben ja 26 Tage – da könntest du im Zweifelsfall ja an den Feiertagen noch ein bisschen nachlesen oder dir einfach keinen Stress machen und ein bisschen weihnachtliche Lesezeit genießen. 😀

    Wieso eigentlich „Enthusiasmus“ – vollkommen logische Argumentation war das, jawoll!

  4. Kiya said,

    Hihi, ja, ich bin auch ganz glücklich mit dem Buch. Hierher paßt es sogar besser als auf meinen Winterstapel (der noch nicht final ist). Von Diogenes ist mit „Lamettaspuk“ auch ein passender Titel erschienen – den habe ich allerdings noch nicht.

    Allerdings: an den Feiertagen kommt man meist kaum noch zum Lesen. Oder geht euch das anders?

  5. Ariana said,

    @Winterkatze: vollkommen logische Argumentation, aber enthusiastisch vorgebracht 😉

    @Kiya: Ich komme am Morgen des 25.12. manchmal zum Lesen. Und am 26.12. morgens oder abends springt manchmal auch noch ein bisschen Lesezeit raus. Ich dachte mir, vielleicht geht es ja anderen auch so, dass an diesen Tagen, wenn der Vorbereitungsstress und die Feier vorbei sind, ein bisschen Zeit zum Lesen bleibt. Drum habe ich die Tage noch zum Challenge-Zeitraum hinzugenommen.

  6. natira said,

    @ariana lustig, ich hatte -weil ich weihnachten regelmäßig sehr ruhig mit den katzen verbringe, schon über eine weihnachtslesewoche nachgedacht. 🙂

  7. Winterkatze said,

    Unsere Feiertage laufen immer angenehm ruhig und somit bleibt da eine Menge Lesezeit. Mein Mann und ich haben mit dem Zusammenziehen beschlossen, dass wir gar nicht erst anfangen Weihnachten mit Familienbesuchen zu verbringen (bei der einen Familie würden wir gern feiern, bei der anderen Hälfte nicht, aber wenn, dann müsse es ja fair zugehen usw.). Somit gehören diese beiden Feiertage ganz uns und werden mit gemeinsamen Brettspielen und viel Lesezeit verbracht. 🙂

  8. Kiya said,

    Interessante Antworten!

    Ich fahre Weihnachten gerne zur Familie, das sind für mich gemütliche Feiertage, auf die ich mich freue – wenn die vorbei sind, reicht es allerdings meistens auch wieder 😉 Ein wenig Lesezeit wird es wohl geben, aber wahrscheinlich wird eher mal ein Brettspiel herausgekramt oder ein Spaziergang gemacht.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: