Rory Gilmore Reading Challenge

Juni 27, 2013 at 18:23 (Challenges 2017)

Es gefällt mir, in diesem Jahr durch die „Bücher die man gelesen haben muß“-Challenge zum zeitnahen Lesen der Klassiker, die sich so auf dem SuB angesammelt haben, ebenso wie zum Entdecken noch unbekannter Titel animiert zu werden. Ich hatte mir schon überlegt, dieses Vorhaben im nächsten Jahr mit der Rory Gilmore-Leseliste weiterzuführen und mir dann daraus 12 Bücher vorzunehmen.

Für Gilmore-Unkundige: Es geht dabei um die Bücher, die Rory Gilmore in der Serie „Gilmore Girls“ gelesen oder erwähnt hat :-) Insgesamt sind das ca. 330 Stück.

Nun gibt es aber praktischerweise die Rory Gilmore Reading Challenge bei SeitenBlicke, die schon seit etwa einem Jahr läuft, erfreulicherweise aber ohne zeitliche Begrenzung, da die Liste doch sehr, sehr umfangreich ist, so dass man jederzeit einsteigen kann. Ich warte also doch nicht bis zum nächsten Jahr, sondern werde mich der Challenge jetzt schon anschließen und ganz geruhsam in meinem eigenen Tempo erstmal die Bücher auswählen, die mich interessieren.

Was ich an der Liste mag, ist die Vielfalt. Zu finden ist sie über den Link (die Titel auf Deutsch hier), von meinem SuB könnte ich dafür z.B. Mark Haddon, P.G. Wodehouse, Charles Dickens, Dante, Jane Austen, Mary Shelley und Gustave Flaubert lesen.

 

Bereits vor der Challenge von der Liste gelesen habe ich diese Bücher:

1. George Orwell: 1984

2. Mark Twain: The Adventures of Huckleberry Finn

3. Lewis Carroll: Alice in Wonderland

4. Anne Frank: Tagebuch

5.-6. Stephen King: Carrie / Christine

7. J.D. Salinger: Der Fänger im Roggen

8. Charles Dickens: A Christmas Carol

9. R.L. Stevenson: Dr. Jekyll & Mr. Hyde

10. Ray Bradbury: Fahrenheit 451

11./12. J.R.R. Tolkien: The Fellowship of the Ring / The Return of the King

13. F.S. Fitzgerald: Der große Gatsby

14.-16.Shakespeare: Hamlet / Macbeth / Romeo und Julia

17./18. J.K. Rowling: Harry Potter and the Goblet of Fire / Harry Potter and the Sorcerer’s Stone

19. Victor Hugo: Der Glöckner von Notre Dame

20. Charlotte Brontë: Jane Eyre

21. H.C. Andersen: Das Mädchen mit den Schwefelhölzern

22. William Golding: Lord of the Flies

23. Franz Kafka: Die Verwandlung

24. Umberto Eco: Der Name der Rose

25. Oscar Wilde: The Picture of Dorian Gray

26. Carlo Collodi: Pinocchio

27. Nietzsche [zwar nicht „the portable…“, aber wohl das, was drin steht]

28. Jane Austen: Pride and Prejudice

29./30. Gebrüder Grimm: Rapunzel / Schneeweißchen und Rosenrot

31. Daphne du Maurier: Rebecca

32. Carlos Ruiz Zafón: Der Schatten des Windes

33. Frank L. Baum: The Wizard of Oz

 

Im Verlauf der Challenge gelesene Bücher:

34. Mark Haddon: The Curious Incident of the Dog in the Night-Time

35. Jane Austen: Northanger Abbey

36. Dr. Seuss: How the Grinch Stole Christmas

37. Mary Shelley: Frankenstein

38. Stephen King: Pin-up

[wird aktualisiert]

Advertisements

7 Kommentare

  1. Pia SeitenBlicke said,

    Ich freu mich, dass du bei der Challenge mitmachen willst! Die Leseliste ist zwar lang, aber dafür sind auch so viele unterschiedliche Bücher vertreten, dass es sicher nicht langweilig wird!
    Ich wünsch dir ganz viel Erfolg! :)

  2. nebelmade said,

    An ein derartiges Unterfangen hatte ich auch schon gedacht, als du die Liste mal in den Kommentaren verlinkt hast. Ihre Abarbeitung (nach Gusto ;)) ist sicher spannend, da eine ziemlich Vielfalt herrscht, man aber auch einiges in der eigenen Lesebiographie schon abgehakt findet. Wünsche gutes Amüsement!

  3. Kiya said,

    Danke :-)

    Es gibt natürlich auch Dinge in der Liste, die ich nicht so ansprechend finde, aber der doppelte Nutzen aus a) Angehäuftes auch lesen und b) auf unverhoffte Schätze stoßen läßt mich dem Unterfangen positiv entgegensehen.
    Und worauf ich wirklich keine Lust habe, das läßt sich ja wahlweise weglassen oder vertagen (ich habe da etwa einen Nick Hornby entdeckt und eine Simone de Beauvoir – muß ich beides nicht haben).

  4. nebelmade said,

    Das ist auch das, was mir an der Liste gefällt: sie ist unprätentiös und bietet Raum für allerlei eigene Anpassungen (da eben sehr reichhaltig: man kann Sachen durch Ähnliches ersetzen, prospektiv Unangenehmes kurzerhand streichen).

  5. Kiya said,

    Außerdem bietet sie ganz verschiedene Genres und ist eben nicht nur eine Klassiker-Liste. Enthalten sind ja sogar Reiseführer und offenbar auch ein Notentext, die schon auf den Challengeseiten eher eingeklammert wurden.

  6. nebelmade said,

    Noten? Wo?? (Da muss ich doch mal nachlinsen! ;))

  7. Kiya said,

    Stand dazu bei Bridgadoon – Alan Jay Lerner. Ein Musik-Nachschlagewerk ist mit The Mojo Collection: The Ultimate Music Companion wohl auch enthalten

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: