[50 Tage – 50 Bücher] Tag 04 ~ Das Buch eines französischen Autors, das dir gut gefallen hat

Januar 18, 2013 at 11:09 (31 Tage - 31 Bücher)

Ja, die Franzosen… in meiner persönlichen Literaturgeschichte fallen sie mir vor allem als Abschreibmodell für die deutsche Literatur des Mittelalters, als Verfasser nicht so biederer Märchen (wie in Deutschland), als blumig schreibende Soziologen wie Foucault und als merkwürdige, gängig offenbar teilweise als „surrealistische Vorläufer“ bezeichnete Typen ein.

Letztere habe ich zuhauf in meiner Jugendzeit gelesen; ich werfe da die Namen Lautréamont, Baudelaire, Rimbaud und Huysmans in den Raum. Zum Exempel dieses Buch, weil ich diese französische Ausgabe (denn Gedichte müssen eben in der Originalsprache sein) vor Jahren bei meinem ersten Besuch in den Galeries Lafayette erworben habe und mich an den französischen Buchladen noch so gut erinnern kann – auch wenn meine Ausgabe, auf der das Covermotiv größer und daher nicht so gut zu erkennen ist, älter zu sein scheint.

Charles Baudelaire: Les Fleurs du Mal

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: