[Lesevorhaben 2013] Wälzer & Non-Belletristik

Januar 11, 2013 at 13:52 (Aktionen)

Nachdem es Ende letzten Jahres mit meinem Jahresendspurt-Stapel ziemlich gut geklappt hat, möchte ich so etwas Ähnliches wieder versuchen, mir aber dies Mal für das ganze Jahr 2013 Bücher vornehmen, die erfahrungsgemäß gerne mal länger liegen bleiben – vielleicht ist die Überführung in Listen ja Ansporn genug 😉 Zum einen will ich einigen SuB-Schwergewichten zu Leibe rücken, die eben so dick sind (die Ausgewählten haben alle mindestens 600 Seiten), daß ich schnell versucht bin, zu einem dünneren Buch zu greifen; zum anderen sind das die Titel vom nichtbelletristischen SuB, in denen ich zwar auch vorankomme, aber eben so kapitelweise nach Lust und Laune.

Alle Bücher befinden sich bereits in verschiedenen Stadien des Fortschritts und gefallen mir überwiegend auch sehr, könnten aber einen Leseschub zur Beendigung vertragen 🙂 Die Anzahl der Bücher ist wahrscheinlich etwas ehrgeizig, aber einen Versuch ist es ja wert.

 

Liste 1 – Wälzer

1. Tad Williams: Der Drachenbeinthron (954)

2. Tad Williams: Berg aus schwarzem Glas (912)

3. Stephen King: Drei (608)

4. Neal Stephenson: Cryptonomicon (1184)

5. Patrick Rothfuss: Name of the Wind (661)

6. G.R.R. Martin: A Clash of Kings (1040)

7. Frank Herbert: Der Wüstenplanet (880)

8. Stephen Hunt: Das Königreich der Lüfte (784)

9. Robin Hobb: Assassin’s Quest (838)

10. Deborah Harkness: A Discovery of Witches (752)

11. Justin Cronin: Der Übergang (1040)

12. Markus Heitz: Feuerkriege (1120)

13. Haruki Murakami: Mister Aufziehvogel (768)

14. Felix J. Palma: Die Landkarte der Zeit (720)

15. Jim Butcher: Im Schatten des Fürsten (637)

Fortschritt: 4/15

 

Liste 2 – Non-Belletristik

1. Adorno: Minima Moralia

2. Karl H. Brodbeck: Die fragwürdigen Grundlagen der Ökonomie

3. Bill Bryson: At Home

4. Carl von Clausewitz: Vom Kriege

5. Wolfgang Hagen: Was tun, Herr Luhmann?

6. Byung-Chul Han: Was ist Macht?

7. Michel Houellebecq: Die Welt als Supermarkt

8. Metz/Seeßlen: Blödmaschinen

9. Novelli: Newton und der Apfel der Erkenntnis

10. Volker Reinhardt: Die Borgia

Fortschritt: 5/10

Advertisements

5 Kommentare

  1. Winterkatze said,

    Viel Glück und viel Spaß mit deinen Listen! Mir erschien im letzten Jahr mein Buchvorhaben erst machbar, dann für einen Endspurt viel zu viel. Also versuche ich es mit Monatsvorhaben, statt mit einer Jahresliste. Aber da du ja deutlich mehr parallel liest, bin ich zuversichtlich, dass du am Ende des Jahres erfolgreich deine persönliche „Challenge“ abschließen wirst. 🙂

  2. Kiya said,

    Es ist schwer einzuschätzen 🙂 Ein Ansporn sollte es aber auf jeden Fall sein, und wenn ich am Ende mit Liste mehr dieser Bücher beendet habe als es ohne der Fall gewesen wäre, ist das auch schon ein Erfolg. Ich will mich ja schließlich nicht stresse 😉
    Dir auch viel Erfolg mit deinen Monatsvorhaben! Für mich sind längerfristige Vorhaben vermutlich günstiger, weil ich in den einzelnen Monaten unterschiedlich gut vorankomme und man lesefaule Monate ausgleichen kann…

  3. natira said,

    Ich sage einfach mal, schnapp dir „Drei“. Obwohl… Das ist genau der Band des Dunklen-Turm-Zyklus, an welchem ich bei meinem ersten Anlauf – relativ früh – gescheitert bin 😉 Aber beim zweiten Anlauf gab es kein Halten mehr für mich und ich habe nach Drei auch sofort alle weiteren Bände des Zyklus gelesen. 🙂 Welche Ausgabe hast Du eigentlich, die alte oder die überarbeitete?

    Und natürlich viel Erfolg mit der Verwirklichung der Vorhaben! 🙂

  4. Kiya said,

    Danke schön 🙂

    An „Drei“ bin ich tatsächlich im Moment dran und habe schon so *hmm* 150 Seiten gelesen. Den Anfang mit diesen Monsterkrabben fand ich wieder sehr faszinierend, und auch die Geschichte mit den Türen gibt viel her. Gerade befinden wir uns aber in der „realen Welt“ im Junkie-Milieu… und ich würde lieber wieder in Rolands Welt zurückkehren. Woran bist du damals gescheitert?

    Ich glaube, meine Ausgabe ist die überarbeitete. Jedenfalls sind es diese schönen metallisch glänzenden Taschenbücher, und ich habe sie (mittlerweile bis Band 4) ja erst vor relativ kurzer Zeit gekauft.

    • natira said,

      Sehr früh, wie gesagt, die Monsterkrabben hatten mich total aus dem Konzept gebracht damals und dann kam Eddie und ich dachte nur ..näh. Gut, dass ich einen zweiten Versuch gestartet habe. 😉

      2003 erschien eine von King revidierte Fassung von „Schwarz“ und die Bände 2 – 4 wurden dann wohl textlich angepasst. Ich habe die von Dir beschriebenen Ausgaben (glänzende TB) zum Teil auch und ja, das sind nach meiner Erinnerung – ich habe die Bücher gerade nicht bei dre Hand – die überarbeiteten Fassungen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: